Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wie weit ist Deutschland digital?

Schnelles Internet, weniger Funklöcher: Die Bundesregierung hat sich im digitalen Bereich viel vorgenommen. Eine Reportage zeigt, dass auf Deutschland noch eine Menge Arbeit wartet.



Funkloch
Die Aufschrift «Kein Netz» ist auf dem Bildschirm eines Mobiltelefons zu sehen.   Foto: Inga Kjer

Die Digitale Agenda der Bundesregierung hörte sich 2014 ambitioniert an: Innerhalb von vier Jahren sollten alle Haushalte mit schnellem Internet ausgestattet sein. Mindestens 50 Megabit pro Sekunde, so lautete damals das Versprechen.

Ob es eingelöst worden ist, untersucht eine ZDF-Reportage (24. Juni, 19.25 Uhr). «Kunden in der Warteschleife» präsentiert das Ergebnis schon nach wenigen Minuten: «Das Ziel wurde krachend verfehlt.» Was den Ausbau der digitalen Infrastruktur betrifft, gibt es vor allem in den ländlichen Gebieten weiterhin Probleme. Funklöcher und eine langsame Datenübertragung erschweren die Kommunikation - und den Unternehmern die Arbeit.

Davon weiß Thorsten Mensching zu berichten, der in Niedersachsen einen Fuhrpark aus Baumaschinen und Erntefahrzeugen betreibt. Damit die Maschinenführer auf dem Feld Arbeitsanweisungen aufs Tablet herunterladen können, ist eine schnelle Verbindung notwendig. Weil sie fehlt, verliert die Firma bei der Auftragsabwicklung unnötig viel Zeit und Geld, wie Mensching sagt.

Langsame Datenübertragung

Wer mit der langsamen Datenübertragung unzufrieden ist, kann den Anbieter wechseln. Doch das zieht weiteren Ärger nach sich, wie die Reportage in einer anderen Episode veranschaulicht: In ihr schildert Jörg Löhning aus Rheinberg seinen Anbieterwechsel, nachdem er mehrere Wochen ohne Internet bleibt. Obwohl ein Techniker bloß ein Kabel anschließen muss, zieht sich der Prozess hin. Löhning erzählt von permanenten Terminverschiebungen, endlosen Warteschleifen in der Telefon-Hotline und einem bizarr wirkenden Gerangel der Anbieter um Kunden.

Andernorts packen die Bürger selbst an, wie in der sächsischen Gemeinde Amtsberg, wo sie in Eigenregie Kupferkabel durch Glasfaser ersetzen. Die technologische Umstellung ist laut Fachleuten, die neben Verbrauchern, Politikern und Netzbetreibern ebenfalls zu Wort kommen, wichtig, damit eine leistungsstarke Infrastruktur entsteht, die günstige Bedingungen für möglichst viele Services schafft. Aber genau hier stockt es. Bei der Verbreitung des Glasfasernetzes belegt Deutschland im internationalen Vergleich Rang 59, hinter Angola und Italien.

In Deutschland ist noch einiges zu tun, das wird in der ZDF-Reportage überaus deutlich. Sie deckt ein breites Themenspektrum ab und bemüht sich, unterschiedliche Facetten des Problems zu zeigen. Daneben lässt sich einiges über Nachrichtentechnik lernen, wobei es dem Film gelingt, die Zuschauer trotz des hohen Informationsgehalts nicht zu überfordern. Komplexe Prozesse werden teilweise in kurzen Animationsvideos erklärt, die die Zusammenhänge verständlicher machen. Fazit: absolut sehenswert.

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
10:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaschinen Datenübertragung Digitaltechnik Funklöcher Infrastruktur Internationaler Vergleich Kunden Nachrichtentechnik Probleme und Krisen Technik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tablet-Computer

24.07.2019

Für «Silver Surfer» bietet das Internet Vorteile, aber ...

Wie souverän fühlen sich ältere Menschen im Internet? Nutzen Senioren die Vorteile des digitalen Zeitalters für ihren Alltag? Eine Umfrage sieht großen Nachholbedarf. » mehr

Kassette, Schallplatte und Polaroid-Kamera

02.09.2019

Was hinter dem Retro-Trend bei Multimedia-Produkten steckt

Vom Massenmarkt verdrängt, in der Nische auf dem Vormarsch: Musikkassetten, Retro-Konsolen oder Polaroid-Kameras aus den 80ern und 90ern liegen wieder im Trend. Ganz ohne moderne Technik geht es dabei aber nicht. » mehr

5G Sender in Köln

21.08.2019

Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken

Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamesco... » mehr

Einrichtung per App

02.08.2019

Ikea Symfonisk - Sonos-Sound trifft auf Schweden-Design

Bei Ikea gibt es neuerdings zwei vernetzte Lautsprecher, die aus einer Partnerschaft mit Multiroom-Pionier Sonos hervorgegangen sind. Aber taugen die Geräte auch etwas? » mehr

Jan Kluczniok

02.05.2019

Was zu tun ist, wenn das WLAN streikt

Verbindungsabbrüche, kein Empfang im Bad oder schlichtweg eine zu langsame Verbindung: Das WLAN kann viele Sorgen bereiten. Dabei lässt sich die Qualität der Leitung mit ganz einfachen Mitteln verbessern. » mehr

«Saturn Smartpay»

06.12.2018

Im Laden mit dem Smartphone digital bezahlen

Digital per Smartphone zahlen, nicht nur online, sondern auch im Laden: Das ist die Zukunft im Einzelhandel. Bis es überall soweit ist, müssen die Unternehmen noch einige Probleme überwinden. Saturn testet im Weihnachtsg... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
10:49 Uhr



^