Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Fehler in iOS kann Corona-App stören

Regelmäßige Updates sind wichtig - können aber auch Probleme bereiten. Das zeigt ein aktuelles Problem mit der Corona-Warn-App: Betroffen davon sind nur Nutzer der neuesten iOS-Version.



Risikoermittlung in der Corona-App
Falsche Warnung: Bei Nutzern der neuesten iOS-Version zeigt die Corona-Warn-App eventuell ein zu hohes Risiko an.   Foto: Michael Kappeler/dpa

Nutzer der Corona-Warn-App des Bundes bekommen auf

iPhone-Modellen mit der neusten Betriebssystem-Version iOS 13.7 unter

Umständen ein höheres Risiko angezeigt, als sie tatsächlich hatten.

Darauf haben die Entwickler der App am Freitag in einem Blogeintrag

hingewiesen.

«Unter der am 1. September von Apple veröffentlichten

neuen iOS-Version kann es bei einer geringen Zahl von Nutzern zu

irreführenden Risiko-Berechnungen kommen.» Das Problem sei im Rahmen

von regelmäßigen Tests der App durch die Entwickler entdeckt worden.

Nutzer der Anwendung auf Android-Geräten sowie auf iPhones mit einem

älteren iOS (bis einschließlich Version 13.6.1) seien von diesem

Fehler nicht betroffen. «Aktuell wird unter Hochdruck gemeinsam mit

Apple an einer Lösung gearbeitet, damit auch die betroffenen Nutzer

unter iOS 13.7 wieder eine korrekt berechnete Risiko-Ermittlung

erhalten.»

Die App, die vom Robert Koch-Institut (RKI) herausgeben wird, wurde

mittlerweile über 18 Millionen Mal heruntergeladen. Seit der

Veröffentlichung im Juni waren mehrfach Fehler entdeckt und wieder

behoben worden.

Vor einer Woche hatten die Entwickler der App von SAP

und Deutscher Telekom den iPhone-Nutzern noch empfohlen, die

aktuellste Betriebssystem-Version 13.7 zu installieren, weil Apple in

den vergangenen Wochen die technische Schnittstelle (API) erheblich

verbessert habe. Wann Apple ein Update veröffentlichen wird, in dem

der nun entdeckte Fehler beseitigt wird, stand am Freitag (11. September) nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:200911-99-516917/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2020
10:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Deutsche Telekom AG Fehler Irreführung Probleme und Krisen Risikoabschätzung und Risikobewertung Robert-Koch-Institut SAP AG iOS iPhone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Corona-Warn-App

19.06.2020

Was Sie bei der Corona-Warn-App beachten müssen

Nach der Vorstellung haben innerhalb weniger Tage über zehn Millionen Menschen die offizielle Corona-Warn-App installiert. Mit dem Betrieb der Tracing-App tauchen neue Fragen auf. » mehr

Das Logo der Corona-Warn-App in der Entwicklerversion

16.06.2020

So läuft die offizielle Corona-Warn-App auf Ihrem Handy

Die Überprüfung durch Apple und Google hat die Corona-Warn-App des Bundes bereits bestanden. Von Dienstag an soll man sie auch herunterladen und verwenden können. Was sollten Anwender dazu wissen? » mehr

iOS 14 in der Betaversion: Tracking nur mit Zustimmung

10.07.2020

Apple hat iOS 14 zum Ausprobieren freigegeben

Bislang konnten nur Entwickler einen Blick auf die Beta-Version des kommenden mobilen Betriebssystems iOS 14 werfen. Nun lädt Apple alle Interessierten ein. Was erwartet sie? » mehr

iOS 14

17.09.2020

iOS 14 ist da - und hat viel Neues zu bieten

Bei der Vorstellung neuer Apple-Produkte Mitte September hatte Firmenchef Tim Cook auch iOS 14 angekündigt. Nun ist es tatsächlich schon da. » mehr

Apple - iPhone

10.09.2020

Diese iPhone-Funktionen sind gut versteckt

Die Welt von iOS 13 birgt viele Geheimnisse. Warum es sich lohnt, einige der versteckten Funktionen auf iPhone und iPad zu entdecken. » mehr

Smartphone als Fahrrad-Navi

25.08.2020

Unterwegs mit dem alten Smartphone

Viele wollen immer das neueste Smartphone. Das alte muss dann aber nicht versauern, sondern kann unterwegs noch gute Dienste für alles Mögliche und Unmögliche leisten - nur nicht als Parkscheibe. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2020
10:29 Uhr



^