Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Der Christbaum kommt selten aus dem Netz

Wie kommt der Weihnachtsbaum ins Haus und woher? Alle Jahre wieder die gleiche Frage - mit durchaus überraschenden Ergebnissen. Denn es gibt auch Menschen, die das gar nicht beschäftigt.



Weihnachtsbaum
Lieber vor Ort: Aller Mühen zum Trotz will in desem Jahr nur jeder Zehnte den Baum online bestellen und liefern lassen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Ein Weihnachtsbaum aus dem Online-Shop ist eher die Ausnahme: Nur jeder Zehnte (10 Prozent) möchte ihn in diesem Jahr im Internet bestellen und liefern lassen. Das zeigt eine Umfrage von Bitkom Research.

Deutlich mehr nehmen die Sache selbst in die Hand: Jeder Fünfte (20 Prozent) will sich in den Wald aufmachen, um dort den Baum mit der Axt zu schlagen.

Die breite Mehrheit zieht aber die konventionelle Methode der Christbaumbeschaffung vor: Knapp jeder Zweite (49 Prozent) geht den Weg des stationären Handels, kauft den Baum also im Gartencenter, Baumarkt, Supermarkt oder an einem Verkaufsstand.

Die Weihnachtsbaum-Tradition ist aber nicht jedermanns Ding: Immerhin 21 Prozent der Befragten gaben an, in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum aufstellen zu wollen oder sich nicht zu der Frage äußern zu wollen. Für die Studie sind im November 1003 Menschen ab 16 Jahren telefonisch befragt worden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2019
13:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumärkte Gartencenter Internetshops Supermärkte Weihnachten Weihnachtsbäume
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Jede Website sollte ein Impressum ausweisen

11.11.2020

Online-Einkäufe: Impressum kann Fake-Shop entlarven

Wegen der Corona-Pandemie boomt das Online-Shopping - gerade jetzt, wo bald der «Black Friday» und die Weihnachtseinkäufe anstehen. Doch beim Einkauf von der Couch aus ist auch Vorsicht geboten. » mehr

Wordpress Themes

05.11.2020

Blogger-Start mit Wordpress

Wer bloggen möchte, kommt um den Website-Baukasten Wordpress kaum herum: Es ist die meistgenutzte Veröffentlichungs-Plattform im Internet. Kann man sich schnell mit ihr anfreunden? » mehr

Symboldbild mit Einkaufswagen und Onlineshopping-Schriftzug.

04.11.2020

Bei limitierter Online-Ware ist Schnellsein alles

Wer haben will, was nicht jeder hat, kauft limitierte Ware. Ob Klamotten, CDs oder Sportschuhe - künstlich Verknapptes ist oft nach kurzer Zeit weg. So kommt man an die begehrten Objekte. » mehr

Genervt vom Telefon

29.09.2020

So schützen Sie sich vor falschem Microsoft-Support

Per Telefon versuchen angebliche Mitarbeiter des technischen Supports von Microsoft, Zugriff auf fremde Computer zu erlangen. Am besten sofort auflegen, raten Verbraucherschützer. » mehr

Cookie-Voreinstellungen auf Webseite

04.08.2020

Cookie-Voreinstellungen genau anschauen

Den Hinweis von Webseiten, welche Cookies wo gespeichert werden, akzeptieren viele Internetnutzer einfach so. Doch genau diese Unachtsamkeit nutzen manche Webseiten zum eigenen Vorteil aus. » mehr

Fake-Angebot im Internet

31.07.2020

Fake-Marken in Onlineshops erkennen

Sie sind günstig und sehen täuschend echt aus: Gefälschte Produkte lassen sich auf Onlineseiten schwer erkennen. Welche Kriterien Verbraucher vor dem Klick auf den «Bezahlen»- Button checken sollten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2019
13:23 Uhr



^