Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Experten warnen vor veralteter Twitter-Software für iOS-Apps

Dutzende Apps für iOS könnten zum Sicherheitsproblem werden. Experten des Fraunhofer-Instituts haben eine Schwachstelle bei Anwendungen entdeckt, die mit Twitter kommunizieren.



Sicherheitslücke bei iOS-Apps
Anwendungen, die noch den veralteten Software-Baustein TwitterKit für iOS 3.4.2 verwenden, weisen eine Sicherheitslücke auf. Sie ermöglicht Identitätsdiebstahl, Account-Missbrauch sowie Datenverluste.   Foto: Fabian Sommer/dpa

Zahlreiche Apps für iPhone und iPad, die eine Twitter-Kommunikation eingebaut haben, enthalten gravierende Sicherheitslücken.

Sicherheitsforscher des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt warnten vor Anwendungen, die noch den veralteten Software-Baustein TwitterKit für iOS 3.4.2 verwenden. Die Sicherheitslücken könnten Identitätsdiebstahl, Account-Missbrauch sowie Datenverluste zur Folge haben.

Unter den beliebtesten 2000 iOS-Apps in Deutschland seien 45 Anwendungen betroffenen. Um welche Programme es sich konkret handelt, wollte das Forschungsinstitut nicht sagen. Man wolle nicht gegen das Prinzip der «verantwortungsvollen Enthüllung» (Responsible Disclosure) verstoßen. Bei diesem Prozess wird das von einer Sicherheitslücke betroffene Unternehmen zuerst informiert und bekommt Zeit, um das Problem zu beheben - als üblich gelten 60 Tage, also zwei Monate. Erst dann werden die Fehler öffentlich gemacht.

Der aktuell entdeckte Fehler betrifft die Schnittstelle zu Twitter, die das Verschlüsselungs-Zertifikat (SSL) von Twitter nicht korrekt überprüft. Dadurch könnten sich Angreifer in die Kommunikation einklinken und private Daten wie geschützte Tweets und Direktnachrichten des Twitter-Accounts einsehen oder im Namen des Nutzers twittern, Tweets liken und retweeten. «Darüber hinaus kann jede App angegriffen werden, die das schadhafte TwitterKit dafür nutzt, einen Login via Twitter anzubieten.»

Twitter wird die Sicherheitslücke in dem Software-Baustein nicht mehr schließen, weil die technische Unterstützung für das TwitterKit vor einem Jahr ausgelaufen sei. Den Herstellern von iOS-Apps stünden seit geraumer Zeit Alternativen zum TwitterKit zur Verfügung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
13:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Daten und Datentechnik Gefahren Informationstechnik Schnittstellen Sicherheitslücken Sicherheitsprobleme Twitter iOS iOS-Apps iPhone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mensch mit Handy

09.10.2019

Per Apple-ID bei Drittanbietern anmelden

Das gerade einmal drei Wochen junge iOS 13 macht vor allem wegen Bugs, Sicherheitslücken und Updates von sich reden. Da kann man die ein oder andere spannende neue Funktion fast übersehen. » mehr

Daten-Umzug

24.07.2019

iPhone-Updates bringen Umzugshelfer

Das Übetragen der Daten von einem iPhone auf ein anderes war bisher etwas umständlich. Doch eine neue iOS-Funktion erleichtert diesen Vorgang jetzt. Welche Verbesserungen bringt das jüngste Update noch? » mehr

Apple

13.08.2019

Apple erhöht Prämien für entdeckte Sicherheitslücken

Für Apple ist die Datensicherheit seiner Geräte ein wichtiges Verkaufsargument - doch jede komplexe Software hat Schwachstellen. Der Konzern zahlt jetzt höhere Prämien, damit die entdeckten Lücken bei ihm landen. » mehr

Intel

07.08.2019

Neue Sicherheitslücke bei Intel-Chips gestopft

Es ist schon eineinhalb Jahre her, dass eine gravierende Sicherheitslücke im Design moderner Prozessoren vor allem von Intel die Computerindustrie erschütterte. Aber auch jetzt werden noch neue Angriffswege bekannt. » mehr

Apple

22.05.2019

iPhones verstehen sich nun mit Airplay-2-Fernsehern

Apple hat iOS 12.3 veröffentlicht. Videos, Fotos und Musik können nun vom iPhone direkt auf das TV-Gerät übertragen werden. Das Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Sachen Sicherheit. » mehr

15.05.2019

Top-Apps: Aufs Wetter einstellen und Bilder bearbeiten

Viele Apps sind praktische Tools für den Alltag. Zwei von ihnen buhlen derzeit besonders um die Gunst der Nutzer. Die eine Anwendung versorgt Outdoor-Gänger mit zuverlässigen Wetterdaten, die andere hilft bei der Bearbei... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
13:04 Uhr



^