Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Signal-Update beseitigt Sicherheitslücke

Stellen Sie sich vor, jemand ruft erst bei Ihnen an und nimmt den Anruf dann auch noch für Sie an. Verrückt? Mitnichten. Eine Lücke im Messenger Signal ermöglicht Angreifern genau dieses Vorgehen.



Signal-App
Abhör-Alarm: In der Android-Version der Messenger-App Signal gibt es eine Sicherheitslücke, über die Angreifer einen Lauschangriff starten können.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

In der Android-Version der Messenger-App Signal klafft eine Sicherheitslücke, über die Angreifer Smartphone-Besitzer im schlimmsten Fall unbemerkt abhören können. Dazu lösen sie einen Anruf aus und signalisieren der Anwendung zudem, dass die oder der Angerufene abgenommen hätte.

Durch die Sicherheitslücke akzeptiert die App dieses Vorgehen, schaltet die Leitung frei, und der Angreifer kann sein Opfer belauschen, heißt es im Bericht der Sicherheitsforscherin, die den Fehler in der Signal-App entdeckt hat. Am wahrscheinlichsten ist dieses Szenario allerdings, wenn der Angerufene den Anruf nicht gehört oder sein Gerät lautlos gestellt hat.

Inzwischen ist ein Update der Signal-App veröffentlicht worden, in der die Schwachstelle beseitigt wurde. Sie ist an der Versionsnummer 4.47.7 zu erkennen. Android-Nutzer sollten in der Signal-App sicherheitshalber unter «Einstellungen/Weitere Einstellungen» prüfen, ob bei ihnen die sichere Version bereits installiert ist - und dies sonst über die Play-Store-App nachholen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
13:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerät Sicherheitslücken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
D-Link-Router

09.10.2019

Einige D-Link-Router sind nicht mehr zu retten

«End of Lifetime», «End of Service Life» oder «Abgekündigt». Solche Label erhalten Geräte, die nicht mehr weiterentwickelt werden und für die es keinen Support mehr gibt. Die Konsequenzen sind drastisch. » mehr

Hacker

16.08.2019

Für Internet-Telefone nach Firmware-Update Ausschau halten

Dritte können bei Internet-Telefonaten mithören, allerdings nicht ohne größeren Aufwand. Wie so oft liegt die Verantwortung beim User, denn wer sein Netzwerk auf dem neuesten Stand hält, macht sich weniger angreifbar. » mehr

Per Whatsapp-Update

14.05.2019

Per Whatsapp-Update jetzt Sicherheitslücke schließen

WhatsApp hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Überwachungs-Software auf Smartphones installiert werden konnte. Zwar dürfte es nur einige ausgewählte Nutzer getroffen haben. Doch wer auf Nummer sicher gehen mö... » mehr

Firmware

11.04.2019

Warum Firmware-Updates wichtig sind

Updates für Computer und Smartphones sind den meisten Nutzern vertraut. Aber auch andere Geräte wie Drucker, Kameras und Fernseher werden regelmäßig mit neuer Software versorgt. Ignorieren sollte man das nicht - vor alle... » mehr

Mensch mit Handy

09.10.2019

Per Apple-ID bei Drittanbietern anmelden

Das gerade einmal drei Wochen junge iOS 13 macht vor allem wegen Bugs, Sicherheitslücken und Updates von sich reden. Da kann man die ein oder andere spannende neue Funktion fast übersehen. » mehr

Sicherheitslücke bei iOS-Apps

08.10.2019

Experten warnen vor veralteter Twitter-Software für iOS-Apps

Dutzende Apps für iOS könnten zum Sicherheitsproblem werden. Experten des Fraunhofer-Instituts haben eine Schwachstelle bei Anwendungen entdeckt, die mit Twitter kommunizieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
13:52 Uhr



^