Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Pinterest führt Shopping-Anzeigen auch in Deutschland ein

Auf Pinterest können Nutzer per Foto ihre Ideen teilen. Wer das kostenlose Angebot nutzt, muss dafür Werbung hinnehmen. Nun sollen Pins auch direkt zu Shopping-Seiten führen.



Pinterest
Auf der Ideenplattform Pinterest werden Pins eingeführt, mit denen Unternehmen ihre Produkte zum Kauf anbieten.   Foto: Tobias Hase

Die Fotoplattform Pinterest gibt Unternehmen künftig

auch in Deutschland die Möglichkeit, ihre Produkte zum Kauf

anzubieten. Erste Partner für die Shopping-Anzeigen sind der

Versandhändler Otto, der Uhren- und Taschenspezialist Fossil sowie

der Inneneinrichtungs-Shop Home24, wie Pinterest mitteilte.

Pinterest versteht sich als eine Art visuelle Suchmaschine, in der

Nutzer nach Ideen etwa für die Inneneinrichtung oder Urlaube suchen

und Bilder zu ihren Interessen finden können. Zugleich können sie

Fotos aus dem Netz als sogenannte Pins auf «Boards» zu bestimmten

Themen speichern. Geld nimmt Pinterest vor allem durch Werbung ein -

das sind hauptsächlich bezahlte Pins, die den Nutzern angezeigt

werden.

Pinterest gibt Firmen für die Shopping-Anzeigen die Möglichkeit,

ihren gesamten Produktkatalog in bezahlte Pins umzuwandeln. Für einen

Kauf wird dann auf die Website des Unternehmens weitergeleitet.

Zusätzlich zu den Shopping-Anzeigen können die Firmen ihre Produkte

in einem «Business-Profil» wie in einem Schaufenster präsentieren. In

den USA wurde zudem das neue Anzeigenformat «Shop the Look»

eingeführt, bei dem mehrere Artikel in einem Pin verknüpft werden

können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2019
11:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Läden und Shops Schaufenster Unternehmen Werbung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Whatsapp

08.11.2019

Whatsapp bringt Schaufenster für Kleinbetriebe in die App

«Was hat der nette Laden um die Ecke eigentlich so im Angebot?» Viele fragen das in einem Chat ab, glaubt Facebook - und will nun in Whatsapp Nutzern und kleinen Unternehmen das Leben leichter machen. » mehr

Online einkaufen

25.06.2019

Bei Onlineshops vor dem Bestellen Rabatte suchen

Beim Onlineshopping versprechen Händler häufig satte Rabatte. Kunden sollten sich die Geschäftsbedingungen der jeweiligen Shops jedoch vor dem Kauf genau durchlesen. » mehr

Online-Shopping

28.05.2019

Nicht auf Täuscher im Netz hereinfallen

Vollmundige Werbeversprechungen, unabhängige Testberichte, sensationelle Preise: Der Schein kann trügen beim Technikkauf im Netz. Mit perfiden Maschen sollen Verbraucher getäuscht werden. » mehr

Gütesiegel

02.10.2019

So kauft man sicher und günstig im Netz ein

Im Internet einkaufen ist bequem. Doch wie findet man den besten Preis, schützt sich vor Betrügern und bekommt das bestellte Produkt möglichst schnell in die Hände? Experten haben die Antworten. » mehr

Fake-Shop oder nicht?

24.05.2019

So erkennen Sie Fake-Shops

Auf Webseiten mit der Endung «.de» fühlen sich viele Käufer intuitiv gut aufgehoben - was Betrüger zum Beispiel für sogenannte Fake-Shops ausnutzen. Identitätsprüfungen bei «.de»-Domain-Vergaben sollen dies künftig verhi... » mehr

«Death Stranding»

14.11.2019

«Death Stranding» im Test

Man liebt es oder hasst es. Was auf Koriander, Lakritze und die Band Nickleback zutrifft, gilt auch für das neue Kojima-Spiel «Death Stranding». Ein Ritt zwischen «unspielbar» und «Spiel des Jahres». » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2019
11:37 Uhr



^