Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Vorinstallierte Apps werden kaum angerührt

Neue Smartphones kommen meist mit jeder Menge Apps huckepack. Wie praktisch, könnte man meinen. Doch Verbraucher empfinden die «Beigaben» eher als Zumutung.



Eine Flut an Apps
Was ist das alles - und was soll ich damit anfangen? Smartphone-Käufer werden oft von jeder Menge vorinstallierter Apps überrascht, die sie weder benötigen noch wollen.   Foto: Andrea Warnecke

Vorinstallierte Apps auf neuen Smartphones könnten praktisch sein. Doch in der Praxis rührt die große Mehrheit der Smartphone-Nutzer ab 16 Jahren (81 Prozent) den überwiegenden Teil der bereits vom Hersteller aufgespielten Anwendungen nicht an.

Und drei Viertel (75 Prozent) der Befragten hat schon einmal die Erfahrung gemacht, vorinstallierte Apps nicht löschen oder nur deaktivieren zu können. Dabei ist fast jedem (92 Prozent) wichtig, solche Apps entfernen zu können. Das geht aus einer Umfrage der Hopp-Marktforschung im Auftrag der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hervor.

Herstellerinformationen scheinen bei diesem Thema Mangelware: Dass sie vor dem Kauf nicht oder nicht genau wussten, welche Apps vorinstalliert sein würden, gaben knapp sieben von zehn (69 Prozent) Smartphone-Nutzern an.

Rund neun von zehn Befragten (89 Prozent) stört an den vorinstallierten, aber unerwünschten Apps (Bloatware), dass die nicht genutzte Anwendungen trotzdem Smartphone-Ressourcen wie Speicherplatz oder Energie verbrauchen. Drei Viertel (75 Prozent) befürchten zudem, dass die ungewollten Apps selbst ohne aktive Nutzung im Hintergrund persönliche Daten sammeln könnten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 08. 2019
11:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Daten und Datentechnik Persönliche Daten Umfragen und Befragungen Verbraucherinnen und Verbraucher Verbraucherzentralen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mensch mit Handy am Laptop

29.10.2019

Mit Online-Musterbriefen Rechte einfordern

Ärger mit Mobilfunkprovidern oder unseriösen Dienstleitern kann Verbraucher eine Menge Nerven kosten. Oft herrscht Unsicherheit, wie man sich zur Wehr setzen kann. Ein neues Angebot bietet Hilfe. » mehr

Frau mit Smartphone

17.09.2019

Geldverdienen per Handy ist oft Datensammelei

Mit dem Handy kleine Aufgaben übernehmen und so Geld verdienen. Das versprechen sogenannte Microjob-Apps. Tatsächlich sammeln diese aber oft jede Menge Daten. » mehr

Auf Kombinierbarkeit achten

13.08.2019

Bei Smart-Home-Geräten auf Kombinierbarkeit achten

Wer sein Heim vernetzen möchte, hat viele Angebote zur Auswahl - und sollte gut vergleichen, um am Ende nicht daneben zu greifen. Genau das ist Verbraucherschützern zufolge aber gar nicht so einfach. » mehr

Smartwatch

vor 12 Stunden

Nur zwei gute Smartwatches bei «test»

Smartwatches signalisieren Nachrichten und Termine, die auf dem Smartphone eintreffen. Sie weisen den Weg oder zeigen das Wetter an. Und sie liefern Fitnessdaten - das aber oft mehr schlecht als recht. » mehr

Privacy-Tipps aus dem Kalender

12.11.2019

Privacy-Tipps aus dem Kalender

Datenschutz ist wichtig - aber auch so furchtbar lästig, wenn man überhaupt daran denkt. Geht das auch anders? Die Antwort lautet: ja. » mehr

Ginlo

05.11.2019

Messenger Ginlo macht dicht

Länger als zwei Jahre versuchte der Messenger Ginlo vergeblich, den Markt zu erobern - trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Servern in Deutschland. Nun ist Schluss - und Nutzer müssen handeln. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 08. 2019
11:38 Uhr



^