Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher für PC wählen

Zu viel Speicher geht eigentlich gar nicht. Aber wie viel Arbeitsspeicher soll denn nun in den PC? Und gibt es da nicht doch Grenzen nach oben?



Arbeitsspeicher aufrüsten
Vor allem moderne Betriebssysteme und Anwendungen funktionieren nur mit genügend Arbeitsspeicher ausreichend schnell. Acht Gigabyte sollten es mindestens sein.   Foto: Andrea Warnecke

Weil Anwendungen immer speicherhungriger werden, kommen Computer mit kleinem Arbeitsspeicher (RAM) schnell an ihre Grenzen. Denn egal, wie schnell Prozessor oder Festspeicher arbeiten - ein zu klein bemessener Arbeitsspeicher bremst den ganzen Rechner.

Für einen flotten Bürorechner sollten es deswegen mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher sein, heißt es in der Zeitschrift «PC Magazin» (Ausgabe 10/2018). Für Videobearbeitung und Spiele müssen hingegen schon 16 GB oder mehr her.

Wer einen älteren Rechner nachrüstet, muss aber möglicherweise Speicherverwaltungsgrenzen beachten. Rechner mit dem veralteten Windows XP oder Windows Vista, sowie die 32-Bit-Versionen von Windows 7 und Windows 8 können nur 4 GB Arbeitsspeicher verwalten. Auch Windows 10 kann in der 32-Bit-Version laut «PC Magazin» lediglich 4 GB ansteuern.

Wie viel Speicher im eigenen Rechner steckt, lässt sich ganz leicht herausfinden: Unter Windows 7 führt der Weg ins Startmenü, dort werden einem nach einem Rechtsklick auf «Computer» und «Eigenschaften» die Systeminformationen angezeigt. Unter Windows 10 findet sich die Übersicht in der Systemsteuerung unter «System» und «Info».

Besser noch funktionieren Programme wie CPU-Z. Die kostenlose Software gibt nicht nur eine umfangreiche Übersicht zu installierter Hardware. Sie listet auch exakte Daten zum verwendeten Speicher auf. Das ist wichtig, damit identische Speicherriegel nachgekauft werden können. Welche Speicherbausteine ein Mainboard unterstützt, lässt sich auch im Handbuch nachlesen.

Meist ist die Geschwindigkeit höher, wenn statt einem großen zwei kleinere Speicherriegel verbaut werden - also zum Beispiel zweimal 16 GB statt einmal 32 GB. Die Experten empfehlen hier auch, auf den richtigen Einbau zu achten. Meist sind die für den paarweisen Einbau vorgesehenen Speicher-Steckplätze farbig markiert.

Falls nicht, sollten zwei zusammengehörige Module in den ersten und dritten Steckplatz - vom Prozessor aus gesehen - eingesteckt werden. Werden dann später noch weitere Speichermodule gekauft, können sie in Steckplatz 2 und 4 eingebaut werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 09. 2018
14:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsspeicher Gigabyte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Lenovo-Notebook Yoga C930

31.08.2018

Lenovo präsentiert Notebook mit Lautsprecher im Scharnier

Yoga C930 - so heißt das neue Notebook, das Lenovo auf der IFA vorführt. Das Besondere: Der Lautsprecher ist im Scharnier eingebaut und sein Sprachassistent reagiert auch aus einiger Entfernung. Das Yoga Book C930 trumpf... » mehr

Nvidia Geforce RTX 2080

21.08.2018

Nvidia zeigt Gamer-Grafikkarten der Turing-Serie

Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - das sind die beiden neuen Grafikkarten, die Nvidia mit zur Gamescom gebracht hat. Mit ihrer Hilfe sollen Gamer geeignete Videospiele in 4K-Qualität genießen. » mehr

Blackberry Key2

07.06.2018

Blackberry Key2 kommt mit echten Tasten und Doppelkamera

Mit dem neuen Blackberry bleibt TCL der Tastatur treu. So trifft auch beim Key2 aktuelle Mobiltechnik auf die Handykomponente von damals. Eingebaut ist ebenfalls eine Doppelkamera. » mehr

Audiokomponenten von LG

31.08.2017

Lichtstarkes Videosmartphone: LG stellt V30 vor

Mehrwinkel-Kamera, FullVision-Display und digitaler Audioprozessor - das sind die Innovationen, die LG in seinem neuen Smartphone verbaut hat. Zu testen ist das V30-Modell nun auf der IFA. » mehr

LG Q6

28.07.2017

LG bringt Mittelklassemodell Q6

LG bietet bald ein Mittelklasse-Smartphone in Deutschland an. Das LG Q6 übernimmt ein paar Funktionen des Top-Modells G6, es kostet aber weniger. » mehr

Asus ZenFone AR

04.07.2017

Smartphones mit Doppelkamera und räumlicher Erfassung

Neue Handys mit wegweisender Technik: Huawei bringt mit dem Honor 9 einen günstigen Androiden mit Doppelkamera auf den Markt. Das Asus ZenFone AR bietet erweiterte Realität mit Google Tango und Daydream. Außerdem gibt es... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 09. 2018
14:27 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".