Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Mail-Erpresser wollen mit Teil der Handynummer schocken

Erpresser-Mails verunsichern derzeit viele Internetnutzer. Kriminelle behaupten, ihr Opfer beim Besuch einer Pornoseite gefilmt zu haben, und fordern ein Schweigegeld. Um glaubwürdig zu erscheinen, nennen sie vermeintlich persönliche Daten.



Posteingang
Internetnutzer könnten beim Sichten ihres Postfachs auf eine erschreckende Mail stoßen. Denn derzeit versuchen Kriminelle, ihr Opfer mit dem Besuch einer Pornoseite zu erpressen.   Foto: Jens Schierenbeck

Seit einiger Zeit versuchen Online-Kriminelle, mit E-Mails zu schockieren, die ein ehemals oder aktuell genutztes Passwort des Empfängers enthalten.

Nun ist eine neue Masche hinzugekommen, bei der in den Nachrichten Teile der aktuellen oder einer ehemaligen Handynummer des jeweiligen Empfängers zu lesen sind, berichtet «Heise online». In beiden Fällen behaupten die Täter, ihr Opfer gehackt und beim Besuch einer Pornoseite gefilmt zu haben - im einen Fall über den Rechner, im anderen übers Smartphone.

Sie verlangen Schweigegeld und drohen bei Nichtzahlung mit dem Senden eines Videos an Nutzer-Kontakte. Mit Nennung der Daten in der Mail wollen die Erpresser ihre Glaubwürdigkeit erhöhen. Tatsächlich handelt es sich dem Bericht zufolge aber nur um leere Drohungen: Die Täter hätten weder Videoaufzeichnungen noch Kontakte. Mail-Empfänger sollten also keinesfalls zahlen.

Die Kriminellen seien nur in Besitz von Handynummern oder Zugangsdaten, die Angeschriebene einmal genutzt haben oder vielleicht noch nutzen. Die Daten stammten etwa aus erfolgreichen Angriffen auf bekannte Internet-Dienste, die bereits länger zurückliegen und auf einschlägigen Untergrund-Plattformen verhältnismäßig günstig gehandelt werden - oder aus anderen zweifelhaften Quellen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2018
11:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Heise online Mobilfunknummern Onlinedienste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gesichtserkennung an einem iPhone

18.01.2019

Gesichtsentsperrung lässt sich oft überlisten

Das Entsperren des Smartphones via Gesichtserkennung ist praktisch. Doch ein Test der niederländischen Verbraucherorganisation Consumentenbond zeigt, dass diese oftmals nicht fehlerfrei funktioniert und sich leicht austr... » mehr

Amazons Echo-Lautsprecher

20.12.2018

Alexa-Sprachaufzeichnung gerät an falschen Kunden

Ein Amazon-Nutzer fordert seine gespeicherten Daten ein - und erhält intime Sprachaufzeichnungen eines völlig anderen Alexa-Nutzers. Ein «datenschutzrechtlicher GAU» sagen Experten, der Konzern spricht von einem Einzelfa... » mehr

Cybersicherheit

29.11.2018

Phishing-Seiten gaukeln mit grünem Schloss Sicherheit vor

Für viele Internet-Nutzer sind Phishing-Seiten nur schwer zu identifizieren, denn Betrüger greifen zu vielfältigen Tricks, um vertrauenswürdig zu wirken. Dazu gehört unter anderem das grüne Schloss in der Adresszeile. Wo... » mehr

Nvidida Grafikkarten

19.11.2018

Neue Geforce-Grafikkarten etwas schneller, aber viel teurer

Kostspielige Hardware: Die neue RTX-Generation unterstützt zwar neuartige Technologien, das Leistungsplus fällt jedoch im Vergleich zu den günstigeren GTX-10er-Modellen gering aus. » mehr

Google Drive

07.11.2018

Betrüger verkaufen erfundene Whatsapp-Mitgliedschaften

Eine Betrugsmasche mit Whatsapp-Backups soll Nutzern das Geld aus der Tasche ziehen. Experten raten, Mails mit dem Betreff «Zahlungserinnerung» gleich zu löschen. » mehr

Microsoft und Skype

10.09.2018

Skype aus dem Autostart werfen

Bei einem Windows-Rechner startet der Instant-Messaging-Dienst Skype gleich mit dem Hochfahren. Das kommt nicht allen Nutzern entgegen. Einige wollen das Programm vielleicht lieber deaktiviert lassen. So geht es: » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2018
11:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".