Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten

Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.



Telefon
Haben Festnetzkunden den Eindruck, die Gebühren für die Rufnummernmitnahme sind zu hoch, können sie den Fall der Regulierungsbehörde melden.   Foto: Marc Müller

Festnetzkunden müssen bei einem Anbieterwechsel oder Umzug nicht jede Gebühr für die Mitnahme ihrer Rufnummer akzeptieren. Anbieter dürfen hier nur die Kosten an Kunden weitergeben, die beim Wechsel auch tatsächlich einmalig anfallen. Darauf weist die Bundesnetzagentur hin.

Fühlen sich Festnetzkunden zu Unrecht mit Gebühren belastet, können sie den Fall der Regulierungsbehörde melden. Dann wird der Fall geprüft.

In einem aktuellen Fall hat die Bundesnetzagentur nach einer Verbraucherbeschwerde ein Entgelt von 39 Euro für die Portierung einer Festnetznummer untersagt. Das Telekommunikationsunternehmen aus Schleswig-Holstein konnte im Prüfverfahren diese Kosten nicht nachweisen.

Die Behörde ordnete ein neues Entgelt von 9,61 Euro netto (rund 11,44 Euro inklusive Mehrwertsteuer an). Zwar wirkt sich die Entscheidung konkret erst einmal nur auf dieses eine Unternehmen aus, die Behörde erhofft sich davon allerdings eine Signalwirkung für die ganze Branche und dauerhaft sinkende Portierungspreise.

Einen festgelegten Höchstbetrag gibt es im Festnetz - anders als bei der Rufnummernmitnahme im Mobilfunk - nicht. Die Gebühren dafür schwanken - manch ein Anbieter verlangt für die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter rund 9 Euro, andere bis zu 39 Euro. Informationen rund um die Rufnummernmitnahme liefert die Bundesnetzagentur auf ihrer Website .

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
11:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesnetzagentur Festnetzrufnummern Prüfverfahren Regulierungsbehörden Unternehmen im Bereich Telekommunikation Verbraucherinnen und Verbraucher Vergütung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wo Handy-Abofallen lauern

04.07.2019

Ein falscher Wisch kann die Handy-Rechnung sprengen

Schon ein Fingertipp auf ein Werbebanner kann ungewollt ein Abo auslösen, das dann über die Handyrechnung abgebucht wird. Gibt es einen wirksamen Schutz vor solchen Fallen und Betrügereien? » mehr

Fake-Shop

18.03.2020

Vorsicht bei Fake-Shops und Telefonwerbung

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben mehr und mehr lahm. Dafür blüht der Online-Handel. Doch dort nutzen auch viele Abzocker die aktuelle Situation, um an Geld und Daten der Menschen zu kommen. » mehr

Mensch mit Handy

27.01.2020

Mehr Schutz vor Abofallen kommt

Ab dem 1. Februar sollen Verbraucher besser gegen ungewollte Abos auf dem Smartphone geschützt werden. Bis das richtig funktioniert - und auch danach - heißt der Schutz weiter: Drittanbietersperre. » mehr

Es muss nicht immer Video sein

03.04.2020

Telefonkonferenz als Videochat-Alternative

Videokonferenzen sind nett, aber bandbreitenhungrig - und haben oft Teilnehmerbegrenzungen. Doch es gibt Alternativen, für die man noch nicht einmal einen Rechner oder eine App braucht. » mehr

Deutsche Telekom

15.07.2019

Telekom verstößt mit «StreamOn» gegen Netzneutralität

Unterwegs Videos oder Musik streamen, ohne dass das monatliche Datenvolumen schrumpft - mit diesem Versprechen locken Anbieter Kunden zu ihren Streaming-Tarifen. Vor Gericht muss die Telekom aber einen Rückschlag hinnehm... » mehr

Unverhoffter Anruf

11.06.2019

Was bei Ping-Anrufen zu tun ist

Ping-Anrufe wollen Verbraucher zum Rückruf locken. Wer das macht, zahlt oft hohe Gebühren. Tatsächlich kann man die Nummern aber gut enttarnen - und sich entstandene Kosten oft zurückholen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2018
11:18 Uhr



^