Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Online-Technikschnäppchen könnte reparierte Ware sein

Technik-Käufer finden im Internet jede Menge Schnäppchen. Doch nicht immer verbirgt sich hinter den Angeboten erstklassige Ware. Worauf Verbraucher achten sollten:



Technik aus dem Online-Handel
Bevor Online-Käufer mit dem Technikschnäppchen zur Kasse gehen, sollten sie einen genauen Blick in die Produktbeschreibung werfen.   Foto: Jens Büttner

Vermeintliche Technikschnäppchen auf Online-Handelsplattformen können auch aufbereitete Gebrauchtware sein. Darauf weist die Fachzeitschrift «c't» (Ausgabe 12/2018) hin.

Statt Neuware zum kleinen Preis gibt es dann etwa reparierte Rückläufer oder Garantiefälle. Der Rat der Experten: Nicht von Fotos auf den Angebotsseiten blenden lassen, sondern sehr gründlich die Produktbeschreibung durchlesen. Häufig findet sich hier ein diskreter Hinweis, dass es sich um aufbereitete Ware handelt. Bei Festplatten etwa taucht häufig der Begriff recertified auf, andere Gebrauchtware kommt etwa unter dem Siegel refurbished zurück in den Handel.

Stellt man beim Auspacken fest, dass es sich nicht um Neuware handelt, gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen gibt es im Versandhandel 14 Tage uneingeschränktes Widerrufsrecht. Kunden können dem Händler die Ware also zurückschicken und erhalten ihr Geld zurück. Der Widerruf muss dabei schriftlich erklärt werden.

Die andere - aber meist mühsamere - Variante: Auf Erfüllung des Kaufvertrags bestehen. Dazu muss zunächst die fehlerhafte Ware zurückgeschickt und dem Händler eine Frist gesetzt werden - in der Regel zwei Wochen. Liefert der Händler keinen adäquaten Ersatz, haben Kunden nach entsprechender Mahnung und Fristsetzung Anspruch auf Schadenersatz. In der Praxis besteht dieser aus der Differenz zum Kauf des gleichen Produkts an anderer Stelle. Freiwillig zahlen das allerdings die wenigsten Händler, Kunden müssen meist klagen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2018
15:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Händler Kaufverträge Kunden Verbraucherinnen und Verbraucher Versandhandel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Retourenvermarkter Avides

21.10.2019

Wiederverkauf verlängert Lebenszeit von Waren

Deutsche Onlinehändler werden von zurückgegebener Ware überschwemmt. Was tun mit den teuren Retouren? Ein Zauberwort heißt Reselling, und eine norddeutsche Firma macht es vor. » mehr

Online-Shop

20.09.2019

Direktkauf beim Händler ist oft günstiger

Am schnellsten und bequemsten geht das Online-Shopping auf sogenannten Marktplätzen. Doch Verbraucherschützer warnen: Deutlich günstiger ist es anderswo. » mehr

Paypal

10.09.2019

Paypal will Ratenzahlungen ermöglichen

Beim Bezahlen per Paypal soll künftig immer eine Ratenzahlung angeboten werden. Geldgeber ist der Bezahldienst selbst, die Prüfung der Kreditwürdigkeit von Kunden erfolgt online. Welche Konditionen gibt es noch? » mehr

Georg Tryba

16.05.2019

So nutzt man Preissuchmaschinen richtig

Über Vergleichsportale finden Verbraucher im Netz schnell günstige Angebote. Doch nicht jede Suchmaschine spuckt immer Schnäppchen aus. Was ist zu beachten, damit man am Ende wirklich Geld spart? » mehr

Michèle Scherer

20.06.2019

Preiserhöhungen bei Internet & Co parieren

Ein Brief kündigt die Preiserhöhung an: Der Internet- oder Handy-Anbieter will mehr Geld. Aber ist das überhaupt zulässig - und können sich Verbraucher wehren? » mehr

Kirsti Dautzenberg

06.08.2019

Warum Sie bei Bezahldiensten genau hinschauen sollten

Wer einen Bezahldienst beim Einkaufen im Netz nutzt, erhält häufig automatisch einen Zusatzschutz. Doch kann man sich voll und ganz auf diese Käuferschutzprogramme verlassen oder gibt es Haken? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2018
15:12 Uhr



^