Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Neue iOS-Funktion erlaubt Eltern mehr Kontrolle

Mit Screen Time können iOS-Nutzer künftig kontrollieren, wie viel Zeit sie mit dem Smartphone oder bestimmten Apps verbringen. Die Funktion ist auch für Eltern interessant - sie können Nutzungszeiten für ihre Kinder festlegen.



«Downtime»
Während der «Downtime» erscheinen im kommenden iOS 12 Mitteilungen nicht auf dem Bildschirm, und Apps können nicht verwendet werden.   Foto: Apple Inc

Eltern können mit Screen Time im kommenden iOS 12 die Zeit begrenzen, in der ihr Kind Apps auf dem iPhone verwenden kann. Beispielsweise lässt sich über die Familienfreigabe einstellen, dass Apps während der Nacht nicht benutzt werden können.

Das Kind sieht dann einen Banner mit einer entsprechenden Nachricht auf dem Bildschirm. Wie Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC mitteilte, lassen sich einzelne Anwendungen wie das Telefon davon auf Wunsch ausnehmen. Außerdem können Eltern die Zeit limitieren, die ihr Kind mit bestimmten Apps verbringt.

Mit derselben Funktion können sich erwachsene Nutzer auch selbst kontrollieren. Damit folgt Apple - ähnlich wie Google - der Digital-Detox-Idee, also dem Bestreben, nicht zu viel Zeit online zu verbringen. Screen Time erstellt Berichte, wie oft und wie lange der Nutzer im Laufe eines Tages oder einer Woche das iPhone an sich oder bestimmte Apps verwendet. Wer das möchte, kann die Zeit auch selbst begrenzen. Kurz vor Ablauf der selbstgewählten Zeit erhält der Nutzer eine Mitteilung.

Google hat bereits eine ähnliche Funktion für die kommende Version des Betriebssystems Android P angekündigt: Auch hier können Anwender sich über eine neue Übersicht anzeigen lassen, wie lange sie ihr Smartphone oder einzelne Apps verwenden, wie oft sie das Gerät entsperren und wie viele Benachrichtigungen sie erhalten. Mittels eines Timers lässt sich die Zeit in Android P ebenfalls beschränken. Ist die Zeit abgelaufen, erscheint die App eingegraut.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2018
14:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Android Apple Apps Eltern Google Smartphones iPhone Überwachung und Kontrolle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Benjamin Kraft

03.01.2019

Von Android auf iOS umsteigen

Es gibt sie, die Nutzer, die von Android zu iOS wechseln. Apple hat für solche Neukunden sogar eine App im Angebot, die den Umzug recht bequem macht. Doch bei einigen Daten stellt der Wechsel zum neuen Betriebssystem Nut... » mehr

Android Q

09.05.2019

Googles Android Q orientiert sich am iPhone

Im Herbst kommt Googles Android Q. Die neue Betriebssystem-Version bringt einige Änderungen, die unter anderem die Batterielaufzeiten von mobilen Geräten verlängern sollen. Außerdem wird es eine Innovation geben, die ers... » mehr

Zwei Benutzerkonten

12.02.2019

Apps in die Schranken weisen

Der Download einer App geht schnell. Mit ein Paar Fingertipps ist das Programm auf dem Smartphone. Dabei werden die Berechtigungen, die eine App beansprucht, häufig ignoriert. Dies kann jedoch Folgen haben, vor allem wen... » mehr

Die App «Mein Haustier»

11.06.2019

Diese App hilft Tierbesitzern

Wann muss meine Katze wieder geimpft werden? Wie verhalte ich mich, wenn es dem Hund plötzlich schlecht geht? Antworten auf all diese Frage gibt eine neue App für Android und iPhone. » mehr

iPhone

10.06.2019

iOS 13 schickt Spam-Anrufer direkt zur Mailbox

Von Werbe- oder Betrugsanrufen will niemand belästigt werden. Hilfreich wäre es da, wenn solche Anrufe automatisch rausgefiltert würden. Das iPhone-Betriebssystem iOS 13 bietet bald genau diese Lösung. » mehr

WWDC 2019

04.06.2019

Apples Software-Neuheiten im Überblick

Wer Apple-Geräte benutzt, darf sich ab Herbst auf frische Software freuen. Der Konzern hat zahlreiche Neuerungen angekündigt, etwa iOS 13 für iPhones. Und beim neuen macOS wird iTunes aufgespalten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2018
14:37 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".