Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

iPhone-Wasserschaden: Große Unterschiede bei der Reparatur

Verdammt! Ein Wasserglas ist schnell mal umgestoßen. Und genau daneben liegt das iPhone. Jetzt ist guter Rat teuer, denken viele. Ob das wirklich stimmt, haben Technik-Experten überprüft.



iPhone-Wasserschaden
Bleibt das iPhone-Display nach einem unfreiwilligen Wassergang dunkel, haben Besitzer die Wahl zwischen Apples Austauschservice und den Angeboten vieler freier Werkstätten.   Foto: Franziska Gabbert

Startet das iPhone nach Kontakt mit Wasser nicht mehr, haben Besitzer zwei Möglichkeiten: Entweder nutzen sie den Austauschdienst von Apple, oder sie versuchen ihr Glück bei einer der vielen Reparaturwerkstätten.

Die Behebung einfacher Wasserschäden kostet nach einem Bericht von «Mac & i» ab 40 Euro aufwärts - ohne Erfolgsgarantie. Soll heißen: Möglicherweise erhalten Kunden das Gerät defekt zurück, zahlen aber trotzdem. Ob die Anbieter wirklich gründlich geschaut haben, erfahren Kunden oft nicht.

Seriösere Anbieter mit gut ausgestatteten Werkstätten verlangten im «Mac & i»-Test ab 70 Euro aufwärts, gehen dabei auch gründlicher auf die Suche nach Korrosionsschäden an Chips, Kondensatoren oder Lötstellen - auch ohne Erfolgsgarantie. Müssen defekte Teile ausgetauscht oder besonders viele Korrosionsstellen repariert werden, kann es noch teurer werden. Gegenüber «Mac & i» nannten Reparaturdienstleister Beträge von 150 bis 200 Euro.

Wer den freien Werkstätten nicht traut, kann Smartphone nach dem unfreiwilligen Bad auch bei Apple gegen ein gleichwertiges Modell eintauschen. Das kostet je nach Modell zwischen 311,10 (iPhone SE) und 611,10 Euro (iPhone X). Auf die Garantie kann man sich dabei allerdings nicht berufen, da Apple sämtliche Flüssigkeitsschäden ausdrücklich ausschließt.

Ob ein Gerät mit Flüssigkeiten in Berührung gekommen ist, lässt sich beim Aufschrauben leicht erkennen. Im Inneren sind Flüssigkeitsindikatoren verbaut, die sich bei Kontakt verfärben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 05. 2018
10:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Instandhaltung Technologieexperten Wassergläser Werkstätten iPhone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Die App «Mein Haustier»

11.06.2019

Diese App hilft Tierbesitzern

Wann muss meine Katze wieder geimpft werden? Wie verhalte ich mich, wenn es dem Hund plötzlich schlecht geht? Antworten auf all diese Frage gibt eine neue App für Android und iPhone. » mehr

iPhone

10.06.2019

iOS 13 schickt Spam-Anrufer direkt zur Mailbox

Von Werbe- oder Betrugsanrufen will niemand belästigt werden. Hilfreich wäre es da, wenn solche Anrufe automatisch rausgefiltert würden. Das iPhone-Betriebssystem iOS 13 bietet bald genau diese Lösung. » mehr

WWDC 2019

04.06.2019

Apples Software-Neuheiten im Überblick

Wer Apple-Geräte benutzt, darf sich ab Herbst auf frische Software freuen. Der Konzern hat zahlreiche Neuerungen angekündigt, etwa iOS 13 für iPhones. Und beim neuen macOS wird iTunes aufgespalten. » mehr

Apple-Entwicklerkonferenz

04.06.2019

Neues iOS und eigenes iPad-Betriebssystem bei Apple

Im scharfen Wettbewerb mit Rivalen wie Google und Samsung legt Apple bei der Software seiner Geräte nach. Es gibt neue Funktionen für das mobile Betriebssystem iOS sowie ein eigenes Betriebssystem für das iPad. » mehr

Tim Cook

31.05.2019

Was von Apples Entwicklerkonferenz WWDC zu erwarten ist

Facebook, Google und Microsoft haben mit ihren Entwicklerkonferenzen vorgelegt - nun ist Apple dran: Auf der WWDC verkündet Apple-Chef Tim Cook die Perspektiven für die kommenden Monate. Die Erwartungen an den iPhone-Kon... » mehr

Neuer iPod Touch

29.05.2019

Neuer iPod Touch unterstützt Augmented Reality

Fast vergessen, aber neu aufgelegt: Apple hat einen neuen iPod Touch vorgestellt, der nach vier Jahren technisch aufgefrischt wurde. Mit an Bord ist zum Beispiel eine Augmented-Reality-Funktion. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 05. 2018
10:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".