Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Neues Verschlüsselungsprotokoll soll WLANs sicherer machen

Im vergangenen Herbst schreckte eine gravierende Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung WPA2 die Anwender auf. Auf der Technikmesse CES wurde nun das neue Protokoll WPA3 vorgestellt, das WLANs wirklich sicher machen soll - auch für sensible Daten.



WLAN
WPA3 - so nennt sich das neues Protokoll für die Verschlüsselung von drahtlosen Datennetzwerken. Es soll WLANs sicherer machen.   Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild

Ein neues Protokoll für die Verschlüsselung von drahtlosen Datennetzwerken soll die Sicherheit in WLANs deutlich erhöhen.

Das Firmenkonsortium Wi-Fi Alliance, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert, legte auf der Technikmesse CES (9. bis 12. Januar) in Las Vegas den neuen Standard WPA3 mit neuen Sicherheitsfunktionen vor. Gleichzeitig soll der Umgang mit verschlüsselten WLANs vereinfacht werden.

In dem neuen Standard wurden vier neue Funktionen definiert. WPA3 soll erstens einen robusten Schutz bieten, selbst wenn Benutzer einfache Passwörter wählen, die den typischen Empfehlungen von Sicherheitsexperten nicht entsprechen. Zweitens soll der Prozess der Konfiguration der Sicherheit für Geräte vereinfacht werden, die über keinen Bildschirm verfügen. Ein weiteres Feature soll die Privatsphäre der Nutzer in offenen Netzwerken durch eine individualisierte Datenverschlüsselung stärken. Schließlich soll WPA3 ermöglichen, Wi-Fi-Netzwerke auch in Bereichen zu betreiben, in den erhöhte Sicherheitsanforderungen bestehen, etwa bei Regierungseinrichtungen, dem Militär oder in sensiblen Bereichen in Unternehmen. Geräte, die das neue Protokoll WPA3 unterstützen, sollen noch 2018 auf den Markt kommen.

Im vergangenen Herbst hatte eine vom belgischen Sicherheitsforscher Mathy Vanhoef entdeckte Sicherheitslücke im Vorgängerprotokoll WPA2 das Thema der Sicherheit in WLANs in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Inzwischen haben zwar etliche Hersteller die «Krack»-Sicherheitslücke geschlossen, etliche betroffene Geräte werden aber wohl niemals ein Update bekommen. Bei dem «Krack»-Angriff war es möglich, die WLAN-Verschlüsselung auszuhebeln und damit den Datenverkehr in einem WLAN zu belauschen und zu manipulieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 01. 2018
16:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CES Sicherheitslücken Technologiemessen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Frau mit Fotobuch in den Händen

29.07.2020

Fotobuch-Anbieter-Test birgt Überraschung

Sommerzeit ist Fotobuchzeit. Deshalb hat die Stiftung Warentest verschiedene Anbieter verglichen - und ist bei vielen auf unerwartete wie fatale Mängel gestoßen. » mehr

5G auf der CES 2019

11.01.2019

CES: Die 5G-Revolution lässt noch auf sich warten

In Deutschland beschäftigt der Mobilfunkstandard 5G vor allem die Politik und Branchen-Lobbyisten. Auf der Technikmesse CES stehen dagegen die technischen Fragen und neue 5G-Geräte im Vordergrund. Aber auch in Las Vegas ... » mehr

Mails checken im Park

08.07.2020

Der Website-Hack, der keiner war

Wer eine Webseite betreibt, wird sich kaum über E-Mails wundern, die er in diesem Zusammenhang erhält. Doch mit vielen Nachrichten, die derzeit im Umlauf sind, verhält es sich anders. » mehr

Leuchtanzeige beim Router

26.06.2020

Erhebliche Sicherheitsmängel bei Routern

Router sind das Tor zum Internet - aber auch potenzielles Einfallstor für Angriffe. Die Sicherheit der Geräte wird von vielen Herstellern vernachlässigt, teils in erschreckendem Ausmaß. » mehr

Sicherheit bei IT-Geräten ist fast allen Deutschen wichtig

16.06.2020

Verbraucher sehen Anbieter bei IT-Sicherheit in der Pflicht

Für Verbraucher wird die Sicherheit ihrer IT-Geräte immer wichtiger. Aber wer sorgt dafür? Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat ermittelt, was sich Nutzer zu diesem Thema wünschen. » mehr

Update für Microsoft Windows

10.06.2020

Viele Windows-Sicherheitslücken geschlossen

Jeden zweiten Dienstag im Monat ist es so weit: Microsoft veröffentlicht Sicherheitsupdates für Windows & Co. Was bringt der Juni-Patchday? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 01. 2018
16:27 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.