Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Bluetooth-Kopfhörer mit Lärmreduktion im Test

Mittlerweile gibt es zahlreiche Bluetooth-Kopfhörer, die mit technischen Mitteln gegen Umgebungsgeräusche vorgehen und für Stille sorgen. Die Stiftung Warentest hat 14 Modelle unter die Lupe genommen und urteilt: Während der Klang oft gut ist, hapert es anderswo.



Bose Quietcomfort 35
Hat bei Stiftung Warentest mit der Testnote «gut» abgeschnitten: Der «Quietcomfort 35».   Foto: Bose/dpa

Funkkopfhörer und Geräuschunterdrückung: Das schließt einander nicht mehr aus. Immer mehr Modelle auf dem Markt verbinden sich per Funk mit dem Smartphone oder der Anlage, störende Umgebungsgeräusche blenden sie mit aktiver Geräuschunterdrückung einfach aus.

Die Stiftung Warentest hat nun 14 Bluetooth-Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Technik ins Testlabor gesteckt («test», Ausgabe 1/2018). Das Ergebnis: Für den Klang gibt es überwiegend gute Noten, auch die Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen klappte meist gut. Weniger gut bewerteten die Tester die Bedienung mehrerer Kopfhörer. Gleich fünfmal gab es ein «mangelhaft» für die Gebrauchsanleitungen.

Für die drahtlose Stille wird ein ordentlicher Aufpreis fällig. 80 bis 120 Euro mehr im Vergleich zu ungedämpften Modellen müssen Käufer einplanen. Die Preise der Testmodelle reichten von 95 bis 475 Euro.

Insgesamt geht der Trend bei Kopfhörern hin zu höherwertigen Modellen. Zahlen des Branchenverbandes gfu zufolge dürften im Jahr 2017 rund 3,2 Millionen Geräte verkauft werden. Modetrends und mehr eingebaute Technik wie Geräuschunterdrückung, hochwertige Schallwandler, Mikrofone oder eingebaute Verstärker treiben den Durchschnittspreis dabei nach oben: 41 Euro wird das durchschnittliche Paar 2017 kosten. 2007 waren es noch rund 16 Euro.

Insgesamt erhielten 11 von 14 getesteten Geräten die Note «gut», 2 Mal gab es ein «befriedigend». Testsieger wurde Boses Quietcomfort 35 (Note «gut», 1,9, rund 300 Euro, wird als Auslaufmodell bald von einem Nachfolger ersetzt). Es folgen Sony MDR-1000X (Note «gut», 2,1, rund 265 Euro) und B&O Play Beoplay H9 (Note «gut», 2,4, rund 475 Euro). Ein Kopfhörer erhielt wegen verbotener krebserregender Substanzen in Ohrpolstern und Bügel die «test»-Note «mangelhaft».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 12. 2017
10:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kopfhörer Modelle Mängel Sony Stiftung Warentest
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Geräuschunterdrückung

28.03.2019

Wie man den passenden Bluetooth-Kopfhörer findet

Wer unterwegs mit dem Smartphone Musik hören oder bequem telefonieren möchte, kommt an Kopf- oder Ohrhörern nicht vorbei. Die mitgelieferten Headsets bieten oft nur mauen Klang, zudem stören die Kabel. Das geht besser. » mehr

Microsofts Surface Headphones

09.04.2019

Microsofts Surface Headphones sind fast richtig gut

Wenn doch nur alle Kopfhörer so einfach zu bedienen wären wie die Surface Headphones von Microsoft. Beim ersten drahtlosen Kopfhörer der Redmonder ist einiges ziemlich gelungen, dafür scheitern die Surface Headphones an ... » mehr

Kabellose In-Ear-Kopfhörer

24.10.2018

Keine schlechten Noten für kabellose In-Ear-Kopfhörer

Gut zu verstauen und ohne lästigen Kabelsalat - Kabellose In-Ear-Kopfhörer sind zweifelsohne praktisch. Aber wie sieht es mit der Klangqualität aus? Die Stiftung Warentest hat mehrere Modelle getestet. » mehr

Geräuschreduzierende Kopfhörer

25.04.2018

Gute geräuschreduzierende Kopfhörer müssen nicht viel kosten

Moderne Kopfhörer sollten lästige Umgebunggeräusche ausblenden können. Doch welche Produkte erfüllen die Funktion zufriedenstellend? Stiftung Warentest nahm 13 Hersteller unter die Lupe. » mehr

Markus Bautsch

11.12.2018

Einfachen Raumklang mit der Soundbar realisieren

Hubschrauberknattern von oben, Knacken im Gebüsch von hinten - Kinogänger kennen Raumklang. Wer das auch zu Hause haben will, muss viele Kabel legen und Lautsprecher aufhängen. Mit Soundbars soll der Raumklang leichter i... » mehr

XXL-Fernseher

21.11.2018

Beim XXL-Fernseher mehr Abstand zum Sofa einplanen

Der Abstand zwischen Sofa und Fernseher ist entscheidend - vor allem bei XXL-Geräten. Je nach Auflösung können einige Zentimeter zu mehr Qualität verhelfen. Aber auch auf das Gerät kommt es an. Die Stiftung Warentest hat... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 12. 2017
10:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".