Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Draufzahlen für Oberklasse-Fernseher lohnt sich meist nicht

Moderne TV-Geräte werden immer größer, flacher und vielseitiger. Das Angebot ist groß, aber auch unübersichtlich. Ein Vergleichs-Test der Stiftung Warentest bringt etwas Licht ins Dunkel und zeigt wieder einmal, dass teuer nicht gleich besser sein muss.



Fernseher im Test
Einige Modelle schnitten bei dem Test der Stiftung Warentest sogar leicht besser als die teureren Oberklasse-Geräte ab.   Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Bei Fernsehern von Markenherstellern lohnt es sich nicht, für ein Oberklasse-Modell draufzuzahlen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in einem Vergleich von zwei Dutzend großer (55 bis 58 Zoll) und mittelgroßer (49 bis 50 Zoll) TV-Geräte.

Getestet wurden Geräte der Hersteller LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony («test»-Ausgabe 12/17). Die Preise lagen zwischen 675 und 2860 Euro. Kein einziger von zehn Oberklasse-Fernsehern war im Test deutlich besser als ein günstigeres Modell gleicher Größe des gleichen Herstellers. In zwei Fällen war das billigere Modell sogar leicht besser: Für 600 beziehungsweise 150 Euro weniger gab es unterm Strich sogar 0,1 beziehungsweise 0,2 Notenpunkte mehr.

Insgesamt schnitten alle getesteten Geräte mit einem «Gut» ab. Dabei lag der beste Notenwert bei 1,7 und der schlechteste bei 2,5. Käufern raten die Warentester, nicht allzu sehr auf die technische Ausstattung zu schauen: Scheinobjektive, vom Hersteller aufgestellte Performance-Indizes oder reine Watt-Angaben würden nichts über die tatsächliche Bild- und Tonqualität aussagen.

Es komme darauf an, wie die Einzelteile als Gesamtsystem zusammenarbeiten. Interessenten sollten zudem kein Modell mit der neuen, noch recht teuren OLED-Technologie wählen, die derzeit kaum große Vorteile bringe. Hier lohne sich Abwarten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2017
14:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Panasonic Corporation Philips GmbH Samsung Group Sony Stiftung Warentest
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
E-Roller Trekstor E-Gear EG60

05.09.2019

Das sind die Trends der Elektronikmesse IFA

Letzter Messestopp vor dem Weihnachtsgeschäft: Die IFA in Berlin bringt zahllose Neuheiten vom Riesen-Fernseher bis zum Mini-Kopfhörer - und setzt nun auch auf E-Mobilität. » mehr

Spülmaschine G 7000 von Miele

31.08.2018

IFA: Pixelstarke Fernseher und viele neue Smartspeaker

Die Bildqualität der Fernseher? Besser denn je. Hilfe von Alexa und Google? Wird noch bequemer. Und die Haushaltsgeräte? Arbeiten immer selbstständiger. Die Technikmesse IFA zeigt, was heute alles so geht. Immer vernetzt... » mehr

Fernseher von Samsung

30.08.2018

8K und Zappen per Sprache - Fernsehtrends der IFA

Mehr Kontrast, vor allem aber mehr Pixel: Nach 4K ist 8K der neue Fernsehtrend. Bis er sich im Wohnzimmer durchsetzt, wird es wohl noch dauern. Aktuell kommen auf TV-Geräte-Käufer stattdessen bessere Bilddarstellung und ... » mehr

Fernseher mit transparentem OLED-Display

05.09.2019

Die Fernseh-Trends der IFA

Der Fernseher ist längst kein reiner Empfänger von TV-Sendern mehr - sondern ein Knotenpunkt für unzählige Kanäle. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Hersteller und Kunden. Ein Ausblick. » mehr

Optisch wie ein Hörgerät

28.03.2019

Wie man den passenden Bluetooth-Kopfhörer findet

Wer unterwegs mit dem Smartphone Musik hören oder bequem telefonieren möchte, kommt an Kopf- oder Ohrhörern nicht vorbei. Die mitgelieferten Headsets bieten oft nur mauen Klang, zudem stören die Kabel. Das geht besser. » mehr

Motorola One Zoom von Lenovo

06.09.2019

Die Smartphones der IFA - mit und ohne 5G

Die Zukunft des Mobilfunks rast heran: Auf der IFA dreht sich vieles um den LTE-Nachfolger 5G. Smartphones mit der neuen Technik gibt es hier aber kaum zu sehen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2017
14:30 Uhr



^