Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Für Handytarif-Angebote eigenes Mailpostfach einrichten

Der Dschungel der Handytarife ist dicht: Es gibt Dutzende Anbieter mit unzähligen Angeboten - die zum Teil auch nur über kurze Zeit verfügbar sind. Einen guten Überblick kann ein neues Mailpostfach verschaffen.



Mailpostfach für Newsletter
Informationen über aktuelle Tarifangebote sollten sich Nutzer in ein neues Mailpostfach schicken lassen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn   Foto: dpa

Gute Angebote von Mobilfunkanbietern sind oft nur zeitlich begrenzt verfügbar. Wer auf der Suche nach einem Vertrag ist, sollte deshalb die Newsletter der Provider abonnieren, rät das Telekommunikationsportal «teltarif.de».

Damit das eigene Mailpostfach nicht mit Newslettern vollläuft, sollten Handynutzer dafür ein neues Konto bei einem Freemail-Anbieter eröffnen. Dies verwenden sie dann für die Newsletter und überprüfen regelmäßig die neuen Angebote.

Dabei sollten die Interessenten nicht nur die Newsletter der großen Anbieter Telekom , Vodafone und O2 nutzen, sondern auch die Angebote von Drittanbietern nutzen. So bietet etwa Drillisch Online verschiedene Mobilfunkmarken an - unter anderem discoplus , simply oder smartmobil . Freenet betreibt beispielsweise die Marken klarmobil , callmobile oder Mobilcom Debitel . Die verschiedenen Marken haben auch unterschiedliche Vertragsmodelle und Angebote. Es lohnt sich also ein Blick auf verschiedene Seiten.

Ein weiterer Rat des Portals: sich die Vertragsbedingungen genau anzusehen und im Detail zu vergleichen - bei den Inklusivleistungen des Tarifs kann es Unterschiede geben. Auch sollten die Kunden auf Kostenfallen bei Auszahlungsmodellen und Rabattaktionen achten und hier unbedingt das Kleingedruckte lesen.

Bevor es an die Auswahl eines Vertrags geht, sollten sich die Interessenten im Klaren über ihr Nutzungsverhalten sein. Wie viel telefonieren sie, wie viele mobilen Daten verbrauchen sie im Schnitt? Über Letzteres geben die Einstellungen des Smartphones Auskunft: Beim iPhone geht das im Menü unter dem Menüpunkt Mobiles Netz/Nutzung mobiler Daten.

Android-Nutzer können in den Einstellungen unter Verbindungen/Datennutzung ihren monatlichen Verbrauch einsehen. Die Telefonnutzung finden sie in der Regel auf der Rechnung des Mobilfunkanbieters.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
10:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Debitel AG Deutsche Telekom AG Freenet AG Mobilcom AG Vodafone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ausweiskontrolle

01.08.2017

Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern

Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern eine... » mehr

Mann mit Handy in der Hand

31.03.2020

Über Weitergabe von Handy-Daten mitentscheiden

Handy-Bewegungsdaten liefern Live-Stauinfos für Navis oder helfen Verkehrsplanern. Nun sollen sie auch Erkenntnisse liefern, ob Corona-Maßnahmen greifen. Nutzer haben aber oft ein Mitspracherecht. » mehr

Extra-Daten für Mobilfunkkunden

24.03.2020

Vodafone stellt bei Social Media den Datenzähler aus

Das Informations- und Kommunikationsbedürfnis ist in Krisenzeiten wie jetzt besonders groß. Die Mobilfunk-Provider versuchen, ihren Kunden entgegenzukommen. » mehr

Seriös

19.12.2019

E-Mail-Adressen sinnvoll organisieren

Von einstmals witzigen E-Mail-Adressen wie «süßemaus84» sollte man sich im Laufe seines Lebens verabschieden. Aber worauf kommt es bei der Wahl und der Zahl der Adressen und Anbieter eigentlich an? » mehr

Mobilfunk-Datenflatrate von Freenet

06.05.2019

Echte Mobilfunk-Datenflatrate von Freenet für 30 Euro

Unbegrenztes Datenvolumen per LTE-Verbindung - das gibt es jetzt bei Freenet für rund 30 Euro. Wie können Kunden auf das Angebot zugreifen? Und was enthält das Paket außerdem? » mehr

Smartphone

05.03.2020

So stellen Sie die Klingeldauer Ihres Smartphones um

Wer bestimmt eigentlich, wie lange das Smartphone klingelt, bevor die Mailbox sich einschaltet oder der Anrufer erfährt, dass gerade leider niemand erreichbar ist? Na, Sie natürlich! » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
10:40 Uhr



^