Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Weckzeit besser nicht von Schlaftracker-App vorgeben lassen

Die optimale Weckzeit von einer App auf dem Smartphone berechnen lassen? Experten halten das Funktionieren von Schlafüberwachungs-Apps für fragwürdig.



Schlaf
Es ist nicht sinnvoll, seinen Schlaf per App überwachen zu lassen.   Foto: Malte Christians/dpa

Einige Schlafüberwachungs-Apps versprechen genaue Messungen der Schlafphasen und dadurch einen optimalen Weckzeitpunkt. Manchmal klingelt der Wecker dadurch sogar früher als nötig.

Unnötig, findet Prof. Ingo Fietze von der Berliner Charité. Man sollte lieber allen Schlaf nutzen, den man kriegen kann, sagte der Mediziner dem Portal «Mobilsicher.de» . In den frühen Morgenstunden lägen ohnehin rund 95 Prozent der Tiefschlafphasen hinter einem.

Die Schlafphasenanalyse einiger Schlafüberwachuns-Apps mit Hilfe der Beschleunigungssensoren des Smartphones nennt Fietze «Hokuspokus». Denn die Bewegungssensoren der Smartphones reichen für eine genaue Messung nicht aus. Für eine zuverlässige Bestimmung der Schlafphasen seien auch Hirnstrommessungen und eine Messung der Aktivität von Augen- und Kiefernmuskulatur nötig. Schlafüberwachungs-Apps können nur erkennen, dass sich jemand bewegt. In welcher Schlafphase das genau geschieht, lasse sich so aber nicht zuverlässig klären.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 11. 2017
10:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
App Smartphones Tiefschlafphasen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Von Android zu iOS

03.01.2019

Von Android auf iOS umsteigen

Es gibt sie, die Nutzer, die von Android zu iOS wechseln. Apple hat für solche Neukunden sogar eine App im Angebot, die den Umzug recht bequem macht. Doch bei einigen Daten stellt der Wechsel zum neuen Betriebssystem Nut... » mehr

Digitaler Kalender

27.12.2018

Kalender für Smartphone, Rechner und Co

Neues Jahr, gute Vorsätze: Keinen Termin mehr verschwitzen, keinen Geburtstag vergessen und pünktlich zu jeder Verabredung kommen. Wer im Januar vom Papierkalender auf den digitalen Kalender umsteigt, ist besser organisi... » mehr

«Saturn Smartpay»

06.12.2018

Im Laden mit dem Smartphone digital bezahlen

Digital per Smartphone zahlen, nicht nur online, sondern auch im Laden: Das ist die Zukunft im Einzelhandel. Bis es überall soweit ist, müssen die Unternehmen noch einige Probleme überwinden. Saturn testet im Weihnachtsg... » mehr

Drucker und Smartphone

29.11.2018

Drucken vom Smartphone und Tablet mit App oder E-Mail

Drucken von Mobilgeräten? Geht das überhaupt? Natürlich, und zwar besonders einfach, wenn der Drucker WLAN-fähig ist. Für Nutzer gibt es dann zwei Wege, um zu einem schnellen Ergebnis zu kommen. » mehr

Instagram

10.10.2019

Instagram verbannt «Following»-Feed für mehr Privatsphäre

Was die Freunde wohl so auf Instagram treiben? Das herauszufinden, ist kein Kunststück. Ein Klick auf den «Abonniert»-Tab in der App verrät es - aber nicht mehr lange. » mehr

Zenjob-App

13.09.2018

App-Geheimtipps fürs Smartphone

Jeder kennt die großen und bekannten Apps aus den Stores für iOS und Android. Viele andere Apps kennt kaum einer. Dabei sind sie mindestens genau so praktisch oder unterhaltsam. Ein kleine Auswahl. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 11. 2017
10:45 Uhr



^