Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Samsung zielt mit neuen Wearables gegen Apple Watch und Co.

Nach der Vorstellung des Galaxy Note 8 vor einer Woche präsentiert Samsung zur Messe IFA in Berlin neue Wearables. Als Mehrwert wollen die Koreaner mit Trainingsprogrammen und Apps von zahlreichen Partnern locken.



Samsungs Fitness-Tracker Gear Fit2
Samsungs Fitness-Tracker Gear Fit2 Pro mit gebogenem Display kommt Mitte September für rund 230 Euro in den Handel.   Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn » zu den Bildern

Samsung zieht mit aufgefrischten Sport-Wearables in den Herbst. Gut zwei Wochen vor Apples erwarteter Vorstellung einer neuen Smartwatch hat das Unternehmen auf der Elektronikmesse IFA in Berlin (1. bis 6. September) die Uhr Gear Sport und den Fitness-Tracker Gear Fit2 Pro vorgestellt.

Die Gear Sport ist eine Smartwatch mit Sportfokus, 1,2 Zoll großem runden AMOLED-Display, einem Zweikernprozessor, 768 Megabyte Arbeitsspeicher und 4 Gigabyte (GB) Festspeicher. Per Bluetooth und WLAN verbindet sich die Uhr mit Smartphones (ab Android 4.4 und iOS 9) oder funkt Inhalte auf kompatible Smart TVs.

Zur Erfassung von Sport- und Gesundheitsdaten sind Beschleunigungssensoren, ein Gyroskop zur genaueren Lagebestimmung, ein Barometer zur Messung des Luftdrucks und ein Herzfrequenzmesser eingebaut. Der 300 Milliamperestunden fassende Akku der ohne Armband knapp 50 Gramm schweren Uhr wird per Induktion geladen. Verkaufsstart für das bis 50 Meter wasserfeste Modell ist im Oktober zu einem Preis von rund 350 Euro.

Nahezu ähnliche Leistungsdaten, aber einen anderen Formfaktor hat der Fitness-Tracker Gear Fit2 Pro. Er ist ab Mitte September für rund 230 Euro verfügbar. Wie beim Vorgänger ist das 1,5 Zoll große AMOLED-Display des wasserfesten Trackers gebogen und passt sich der Wölbung des Arms an. Neben Trainings- und Trackingfunktionen lassen sich auch Nachrichten vom Smartphone durchleiten.

Im Rennen gegen andere Anbieter will sich Samsung besonders durch Trainingsprogramme positionieren. Nutzer sollen über Health-App und Wearable zu mehr Bewegung animiert werden und unkomplizierte Trainingsanleitungen erhalten.

Partner für die neuen Wearables sind unter anderem der Sportartikelhersteller Under Armour und der Schwimmausrüster Speedo mit eigenen Apps. Außerdem lässt sich die Gear Sport als Controller für andere Unterhaltungselektronik wie Samsungs Gear VR, Smart TV oder als Fernbedienung für Präsentationen nutzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2017
09:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Apps Samsung Group Smartwatches
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wirecard

16.01.2020

Kontaktlos bezahlen mit Uhren

Die dicke Geldbörse soll mal zu Hause bleiben - und das Smartphone sowieso, weil man es ohnehin zu oft in der Hand hat. Und wenn man unterwegs dann doch etwas kaufen möchte? Kein Problem. » mehr

Kinder-Smartwatch

28.11.2019

Zwischen Scheinsicherheit und Überwachung

Mit speziellen Smartwatches können Eltern ihr Kind orten. Mit SIM-Karte ausgestattet, werden die Uhren noch zum Mobiltelefon. Das erscheint manchem nützlich, hat aber einige Schattenseiten. » mehr

Smartwatch

20.11.2019

Nur zwei gute Smartwatches bei «test»

Smartwatches signalisieren Nachrichten und Termine, die auf dem Smartphone eintreffen. Sie weisen den Weg oder zeigen das Wetter an. Und sie liefern Fitnessdaten - das aber oft mehr schlecht als recht. » mehr

Huawei probt mit dem Mate 30 das Leben ohne Google

10.12.2019

Das neue Huawei-Smartphone Mate 30 Pro im Test

Neueste Hardware, edles Design, kein Play Store, keine Google Maps - und kaum bekannte Apps. Das Huawei Mate 30 Pro ist das Ergebnis des Handelskriegs zwischen China und den USA in Nutzerhänden. » mehr

Papiere von Leonard Kleinrock

29.10.2019

Kommunikation über Grenzen hinweg - 50 Jahre Internet

«Mit SRI gesprochen - Von Host zu Host» - der Logbuch-Eintrag eines Informatik-Studenten an der UCLA vor 50 Jahren klingt wenig spektakulär. Tatsächlich markiert die Verbindung zwischen zwei Uni-Rechnern in Kalifornien d... » mehr

Neue Ohrstöpsel von Panasonic-Tochter Technics

07.01.2020

Panasonic stellt Konkurrenz für Apples Airpods vor

Erst wurden sie belächelt, doch kleine True-Wireless-Ohrstöpsel ohne Kabel und Schnüre sind inzwischen ein echter Trend. Panasonic und Technics treten auf der Technikmesse CES gegen Apples Airpods an. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2017
09:50 Uhr



^