Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Alte Mobilfunkverträge auf Sparpotenzial prüfen

Neue Mobilfunktarife können günstiger sein. Trotzdem sind viele Kunden mit alten Verträgen unterwegs - und erhalten damit weniger Leistung für ihr Geld. Beinahe jeder Zweite könnte sparen, zeigt eine Umfrage.



Futter fürs Sparschwein
Das Sparschwein freut sich über neue Münzen. Verbraucher sollten deshalb ihren alten Mobilfunkvertrag überprüfen.   Foto: Peter Kneffel/dpa

Immer mehr Leistung für immer weniger Geld - so sah die Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren bei Mobilfunkverträgen aus. Doch nicht jeder profitiert davon, wie eine repräsentative Umfrage der Marktforschungsfirma Innofact Umfrage ergeben hat.

Im Auftrag von «Finanztip.de» wurden 1100 Teilnehmer befragt. Demnach lassen viele Mobilfunkkunden Sparpotenzial ungenutzt, weil sie ihre Verträge zu lange behalten. Der Rat: Spätestens nach zwei Jahren schauen, ob sich mit einem neuen Vertrag nicht Geld sparen lässe.

Die Umfrage zeigt: Viele Mobilfunkkunden stecken in teils alten und damit meist unnötig teuren Verträgen. Demnach sind rund 29 Prozent aller Verträge vor mehr als drei Jahren abgeschlossen worden, einige sogar vor mehr als zehn Jahren. Diese alten Verträge bieten häufig unzeitgemäße Leistungen zu hohen Preisen. Laut «Finanztip.de» gibt es bei rund jedem zweiten Vertrag (46 Prozent) Sparpotenzial.

Besonders ältere Kunden sind hier anfällig, weil sie länger in ihren bestehenden Verträgen bleiben. Sechs von zehn Befragten über 60 (59 Prozent) gaben an, ihren Mobilfunkvertrag vor mehr als zwei Jahren abgeschlossen zu haben. In dieser Altersgruppe ist auch die Bereitschaft zum Tarif- oder Anbieterwechsel mit 62 Prozent geringer als bei jüngeren Kunden (71 Prozent).

Wer sich kümmert, kann aber einige Euro im Monat sparen. «Verträge, die älter als zwei Jahre sind, sollten sich Verbraucher unbedingt genauer ansehen und Konditionen vergleichen», rät Daniel Pöhler von «Finanztip.de». Wer kündigt oder nur mit der Kündigung drohe, erhalte in der Regel schon günstigere Angebote. Bleibt der Anbieter hart, sollte man wechseln.

Dazu sei aktuell ohnehin ein guter Zeitpunkt, so Pöhler. Er sieht den Preisverfall im Mobilfunkmarkt am Ende. Durch das Ende des teuren Auslandsroamings in der EU müssen die Anbieter andere Einkommensquellen erschließen. Ein weiterer Grund: Weniger Konkurrenzdruck. Zum einen durch die abgeschlossene Übernahme von E-Plus durch Telefonica und die mögliche Übernahme der Drillisch AG mit ihren vielen Discountmarken (unter anderem maxxim, yourfone, premiumsim) durch United Internet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 06. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co KG Kunden Mobilfunkkunden Mobilfunkverträge Umfragen United Internet
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Angebotsbündelung

04.09.2019

Vodafone und Unitymedia bündeln ihre Angebote

Die Übernahme von Unitymedia erlaubt es Vodafone, Kabel-Internet und Mobilfunk aus einer Hand anbieten zu können. Vor allem die DSL-Kunden sollen davon profitieren. » mehr

Fünfte Generation des Mobilfunks (5G)

19.06.2019

Was bedeutet das Ergebnis der 5G-Frequenzauktion?

Der Hammer ist gefallen, eine historisch lange Mobilfunk-Auktion ist vorbei. Was bedeutet der Ausgang der Versteigerung für Verbraucher - und wie geht es weiter? » mehr

Frau erhält Rechnung per Post

10.10.2019

Bezahlen per Handyrechnung soll sicherer werden

Oft genügt es schon, ein Werbebanner im Handydisplay nur versehentlich zu berühren, um sich ein ungewolltes Handyabo für Spiele oder Klingeltöne einzuhandeln. Das soll sich nun ändern. » mehr

Junge Handy-Nutzerin

10.12.2019

Handyverträge für Jüngere sind keine Schnäppchen

Ein Smartphone-Jugendtarif - was ist das eigentlich? Einige Provider spendieren unter 28-Jährigen Extra-Datenvolumen, andere bieten ihnen Normaltarife einfach günstiger an. Lohnen sich solche Angebote? » mehr

Eine Frau schaut auf ihre geöffnete Post

16.09.2019

Bei falscher Mobilfunkrechnung aktiv werden

Ein Fingertipp auf ein Werbebanner im Display kann schon reichen, um ein ungewolltes Handy-Abo untergeschoben zu bekommen. Es gibt sogar Betrüger, die frei erfundene Dienstleistungen abrechnen. » mehr

Immer erreichbar

14.11.2019

So kommt das Festnetz aufs Handy

Einen Festnetz-Telefonanschluss hat längst nicht mehr jeder. Dafür gibt es ja das Smartphone mit Allnet-Flatrate. Doch was ist mit Anrufern? Für die kann es nach wie vor teuer werden, es sei denn... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 06. 2017
04:25 Uhr



^