Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Mehr Betrugsversuche mit Telekom-Mails und Microsoft-Anrufen

Achtung! Zurzeit gibt es wieder vermehrt Betrugsversuche von Cyberkriminellen. Das betrifft Telekom- und Microsoft-Kunden. Die Polizei erklärt, worauf sie achten sollen.



Telekom-Phising-Mail
Telekom-Kunden sollten derzeit besonders vorsichtig sein. Es kursieren wieder verstärkt Phishing-Mails. Foto: Daniel Naupold/dpa  

Gefälschte Telekom-Rechnungen per Mail und Anrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter sind klassische Betrugsmaschen. Derzeit werden wieder besonders viele Betrugsversuche gemeldet, warnen die Polizei Niedersachsen und Microsoft.

Bei beiden Maschen geht es den kriminellen Hintermännern darum, Schadsoftware auf Rechnern zu platzieren und Nutzer zu erpressen. Deshalb gilt: Wer eine angebliche Telekom-Rechnung im Postfach hat, sollte keinesfalls auf einen Link klicken, sondern die Adresse des Online-Kundencenters händisch im Browser eingeben (www.telekom.de/kundencenter/startseite). Dort können sie in Ruhe und gefahrlos prüfen, ob wirklich eine neue Rechnung vorliegt.

Wer unverhofft einen angeblichen Microsoft-Mitarbeiter am Telefon hat, der angeblich abgelaufene Software-Lizenzen anmahnt oder versucht, dem Nutzer mit fingierten PC-Problemen Angst zu machen, sollte nicht zögern - die beste Reaktion ist: einfach auflegen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 04. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrugsversuch Cyberkriminelle Deutsche Telekom AG Microsoft Polizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Intel

07.08.2019

Neue Sicherheitslücke bei Intel-Chips gestopft

Es ist schon eineinhalb Jahre her, dass eine gravierende Sicherheitslücke im Design moderner Prozessoren vor allem von Intel die Computerindustrie erschütterte. Aber auch jetzt werden noch neue Angriffswege bekannt. » mehr

Internetbetrug

06.02.2020

Falsche Freunde betteln per Mail um Hilfe

Der Rucksack mitsamt Geld und Reisepass im Urlaub gestohlen. Und das Hotel ist noch nicht bezahlt. Bitte leih mir doch schnell etwas! Bei Mails mit solchem Inhalt sollten die Alarmglocken schrillen. » mehr

Ahmad-Reza Sadeghi

09.12.2019

Wie Geräte im Haushalt zu Spionen werden

Die Digitalisierung kann die eigenen vier Wände gläsern machen. Wenn die Puppe guckt und der Sprachassistent mithört, ist Vorsicht geboten. Forscher warnen vor Sicherheitslücken. » mehr

Cloud-Gaming-Dienst Stadia

21.08.2019

Google zielt mit Stadia auf Milliardenpublikum

Teure Konsolen oder Spiele-PCs sollen mit Stadia in Zukunft nicht mehr nötig sein. Es soll eine stabile Internetleitung mit mehr als 10 Megabit pro Sekunde reichen. Den Zugang gibt es für eine monatliche Gebühr. » mehr

Cloud-Gaming-Plattform Stadia

20.08.2019

Wie spielen wir in Zukunft?

Playstation 5 und die nächste Xbox: 2020 soll es neue Konsolen geben. Doch vorher startet mit Google Stadia eine ganz andere Art von Gaming-Dienst. Rosige Aussichten für Spieler - oder mehr Chaos? » mehr

Telefonbetrug

15.10.2018

Millenials sind leichte Beute für Internet-Betrüger

Sie gelten als Digital Natives und haben wenig Berührungängste vor neuen Technolgogien. Doch wie vorsichtig sind die heute 24- bis 37-Jährigen eigentlich, wenn sie mit Internetbetrug konfrontiert sind? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 04. 2017
04:25 Uhr



^