Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Wer haftet beim Unfall mit Rückwärtsfahrer?

Zwei Autos stoßen beim Rangieren und Einbiegen zusammen. Hat einer von beiden schon gestanden, trifft ihn oft keine Schuld. Doch was, wenn sich das nicht klar beweisen lässt?



Statue Justitia
Von einem stehenden Fahrzeug geht im Normalfall keine Betriebsgefahr aus.   Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/dpa-tmn

Stoßen ein stehendes und ein fahrendes Auto zusammen, haftet im Regelfall nicht der stehende Fahrer. Denn von seinem Auto geht keine Betriebsgefahr aus. Ausnahmen gibt es aber, besonders beim Rangieren.

Das gilt vor allem, wenn nicht feststeht, wie lange das Auto stand - oder ob überhaupt. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts München, auf das der ADAC hinweist (Az.: 10 U 2554/19).

Ein Autofahrer fuhr aus einer Ausfahrt, um sich in den fließenden Verkehr einzuordnen. Als er mit der Wagenfront auf die Fahrbahn fuhr, stieß er mit einem anderen Auto zusammen. Das fuhr gerade rückwärts am Straßenrand los. Beide Fahrer verlangten Schadenersatz, die Sache ging vor Gericht.

Das teilte die Haftung. Denn der Unfall hatte sich in einem unmittelbaren Zusammenhang zwischen Rausfahren und Rangieren abgespielt. Auch wenn der Ausfahrende bereits gestanden haben sollte, sei nicht erwiesen, dass der andere den Unfall hätte vermeiden können. Denn wie lange der Ausfahrende überhaupt gestanden hatte, konnte nicht nachgewiesen werden. Vielleicht stand er nur so kurz, dass dem anderen keine angemessene Reaktion mehr möglich war - so die Argumentation des Gerichts.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2020
04:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Debakel Oberlandesgericht München
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Richterhammer

10.04.2020

Busfahrer muss für Fahrgast-Sturz nicht haften

Wer im Linienbus keinen Sitzplatz findet, muss sich unterwegs zumindest gut festhalten. Denn kommt es bei einem Bremsmanöver zu einem Sturz, muss der Fahrer in der Regel nicht haften. » mehr

Autounfall

28.02.2020

Nicht angeschnallt: Mitverschulden nach Autounfall?

Wer unverschuldet Opfer eines Verkehrsunfalls wird, hat Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Gilt das aber auch, wenn der Betroffene sich nicht angeschnallt hatte? » mehr

Sonderweg für Fußgänger und Radfahrer

14.02.2020

Radler haftet nach Unfall mit Hund auf Geh- und Radweg mit

Kombinierte Geh- und Fahrradwege sind für Fußgänger und Radler da. Aber was ist mit Hunden? Und wer ist verantwortlich, wenn ein Hund dort einen Radlerunfall verursacht? Ein Gericht gibt die Antwort. » mehr

Verkehrsunfall

19.04.2019

Gilt bei einem Fahrradschaden die 130-Prozent-Regel?

Bei Verkehrsunfällen ist es gesetzlich geregelt, wie viel der Geschädigte für den Fahrzeugschaden abrechnen darf. Diese Regeln gelten auch für Fahrräder - aufgrund einer Entwicklung in den letzten Jahren. » mehr

Kfz-Versicherung

vor 1 Stunde

Urteil: Kfz-Versicherung zahlt auch bei Autobrand dank Grill

Ein Auto gerät beim Parken in Brand und steckt so ein weiteres an - muss die Kfz-Versicherung des ersten Autohalters für den Schaden am zweiten Auto bezahlen? » mehr

Selbstverschuldeter Unfall

22.05.2020

Autounfall auf kurviger Straße: Muss die Gemeinde haften?

Auf einer engen und kurvenreichen Straße verliert ein zu schneller Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und verunglückt schwer am Straßengeländer. Trifft die Gemeinde eine Mitschuld? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2020
04:09 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.