Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Kontrolle auch auf Privatgrundstück zulässig

Wer bereits getrunken hat, sollte am besten gänzlich auf die Teilnahme am Straßenverkehr verzichten. Gleichgültig ob auf einer öffentlichen Straße oder auf privatem Grund, wer erwischt wird muss mit den Konsequenzen rechnen.



Alkoholkontrolle auf Privatgrundstück
Ob Autofahrer Alkohol getrunken haben, darf die Polizei auch auf einem privaten Parkplatz kontrollieren und das Ergebnis verwerten. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München.   Foto: Uli Deck

Ob Autofahrer Alkohol getrunken haben, darf die Polizei auch auf einem privaten Parkplatz kontrollieren und das Ergebnis verwerten. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München (Az.: 953 OWi 421 Js 125161/18), auf das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweist.

Im konkreten Fall bog ein Autofahrer gegen zwei Uhr nachts mit seinem Auto von der Straße auf sein Grundstück ein. Eine längere Einfahrt führte zu dem etwas entfernt von der Straße gelegenen Parkplatz. Dorthin folgte ihm die Polizei mit einem Streifenwagen, um einen Atemalkoholtest zu machen. Dem stimmte der Mann zu. Er fiel positiv aus, und auf der Wache wurde später ein Wert von etwa 0,75 Promille festgestellt. Vor Gericht sagte er aus, er habe bei einem Essen nur Weinschorle getrunken und sich nicht beeinträchtigt gefühlt. Die Ergebnisse der erst auf seinem Grundstück vorgenommenen Verkehrskontrolle dürften aber nicht vor Gericht verwertet werden.

Das sah das Gericht anders. Unerheblich sei, ob die allgemeine Verkehrskontrolle ohne konkreten Verdacht habe stattfinden dürfen oder nicht. Selbst wenn nicht, hätten die Beamten wegen des dort ermittelten Tatverdachts die nötigen Maßnahmen einleiten dürfen.

Das Handeln der Polizisten hier sei korrekt gewesen. Denn der Mann ist zuvor auf öffentlichen Straßen gefahren. Die Beamten durften abwarten, um die Verkehrskontrolle erst durchzuführen, nachdem der Mann sein Ziel erreicht hatte. Ordnungswidrigkeiten dürften auch verfolgt werden, wenn sie auf privatem Grund festgestellt werden. Der Mann wurde zu 500 Euro Geldbuße und einem einmonatigem Fahrverbot verurteilt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
12:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alkohol Alkohol am Steuer Autofahrer Parkplätze Polizei Polizistinnen und Polizisten Straßenverkehr Streifenwagen Verkehrskontrollen Verkehrsrecht Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Scheibe eingeschlagen

31.05.2019

Polizei schleppt beschädigtes Auto ab - Halter muss zahlen

Lässt ein Autofahrer ein beschädigtes Auto einfach auf einem Parkplatz stehen, darf die Polizei es abschleppen - und dem Halter die Kosten dafür aufbrummen, so ein Urteil aus Münster. » mehr

Absolutes Halteverbot

17.05.2019

Das Umsetzungsprotokoll beweist ein Halteverbot

Wer im absoluten Halteverbot parkt, muss mit Gebühren für das Abschleppen des eigenen Autos rechnen. Ist man der Meinung, dass das Verbot gar nicht vorlag, muss man Beweise vorlegen - und zwar gegen das sogenannte Umsetz... » mehr

Parken im Parkhaus

05.04.2019

Gilt rechts vor links auch im Parkhaus?

Im Straßenverkehr gilt rechts vor links, wenn die Vorfahrt nicht durch Ampel oder Beschilderung anders geregelt ist. Doch müssen sich Autofahrer auch im Parkhaus an diese Regel halten? Klarheit schafft ein Urteil aus Ber... » mehr

Verwaltungsgerichtshof München

14.06.2019

Wenn Ärzte die Fahrtauglichkeit von Senioren anzweifeln

Ältere Herrschaften können sich nicht mehr so gut bewegen. Darf die Behörde dann die Fahrtauglichkeit anzweifeln und ein medizinisches Gutachten verlangen? Nicht, wenn die Zweifel pauschal sind. » mehr

Gerichtsurteil zu Verkehrsunfall

28.06.2019

Spurwechsler haftet beim parallelen Abbiegen

Zwei Fahrzeuge biegen auf ihrer jeweiligen Spur in die gleiche Richtung parallel zueinander ab. Einer muss die Spur wechseln und kracht in den anderen. Wen trifft hier die Schuld? » mehr

MPU gerechtfertigt

12.07.2018

2,62 Promille Atemalkoholwert im Auto rechtfertigt MPU

Alkohol am Steuer ist und bleibt ein Vergehen. Dabei gelten die Testgeräte zur Atemalkoholmessung als genügend zuverlässig, um bei einem besonders hohen Wert eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) zu begründe... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
12:34 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".