Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Wer auffährt, hat nicht immer Schuld

Bei Auffahrunfällen ist nicht immer der Hintermann Schuld. Ein falsch ausgeführter Spurwechsel etwa kann ein rechtzeitiges Bremsen des nachfolgenden Fahrers unmöglich machen. Bleibt der Sachverhalt ungeklärt, wird der Schaden geteilt.



Auffahrunfall
Nicht immer ist der auffahrende Fahrer auch der Unfallverursacher. Erfolgt der Zusammenstoß etwa wegen eines plötzlichen Spurwechsels haftet auch der Unfallgegner.   Foto: Jan Woitas

Wer auffährt, hat Schuld - das gilt in der Regel. Die Rechtsprechung geht dann vom sogenannten Anscheinsbeweis aus.

Anders sieht es aus, wenn das vorausfahrende Auto vorher die Spur gewechselt hat und die Umstände des Manövers unklar bleiben. Dann können beide Parteien je zur Hälfte haften. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Berlin, über das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert (Az.: 42 S 130/17).

Ein Lastwagen fuhr auf ein Auto auf. Dessen Fahrer verlangte 3100 Euro Schadenersatz vom Lkw-Fahrer. Dieser weigerte sich und gab an, das Auto gar nicht bemerkt zu haben. Es habe unmittelbar vor dem Unfall die Spur gewechselt.

Auch das Gericht konnte den Sachverhalt nicht eindeutig klären. Der Anscheinsbeweis könne hier nicht greifen, denn die Unfallursache sei der Spurwechsel gewesen. Zu dessen Ablauf machten die Parteien unterschiedliche Angaben: Der Autofahrer behauptete, dass der Wechsel vollständig abgeschlossen gewesen und er vor dem Auffahrunfall bereits 100 Meter auf seiner Spur gefahren sei.

Sein Zeuge konnte diese Angabe nicht genau bestätigen und machte zudem andere Angaben zum genauen Kollisionsort. Da die Umstände nicht genau aufgeklärt werden konnten, teilte das Gericht den Schaden aufgrund der Betriebsgefahr der Fahrzeuge je zu Hälfte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
10:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auffahrunfälle Auto Bremsen Gerichtsurteile Schäden und Verluste Verkehrsrecht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ecstasy

01.04.2019

Bei harten Drogen Führerschein auch ohne Autofahrt futsch

Wer beim Feiern harte Drogen zu sich nimmt, dem droht der Entzug des Führerscheins. Im Auto muss man dafür nicht sitzen, wie ein Gerichtsurteil zeigt. » mehr

Bürgerliches Gesetzbuch

27.07.2018

7-Jähriger beschädigt parkendes Auto und muss nicht haften

Kinder haften für Schäden am Auto erst ab einem bestimmten Alter. Dieses hängt davon ab, ob der Unfall bei fließendem Verkehr oder bei Stillstand verursacht wird. » mehr

Zugeparkte Einfahrt

01.03.2019

Ist Selbsthilfe bei zugeparkter Einfahrt erlaubt?

Eine zugeparkte Einfahrt ist ärgerlich. Bis der Fahrer zurückkehrt oder Polizei und Abschleppdienst vor Ort sind, kann viel Zeit vergehen. Doch darf man dann einfach selbst Hand anlegen? » mehr

Unverschuldeter Autounfall

02.11.2018

Geschädigter darf Auto gemäß Gutachten reparieren lassen

Bei Autoreparaturen nach einem unverschuldeten Unfall muss die gegnerische Versicherung alle im Sachverständigengutachten aufgeführten Posten begleichen. Auch wenn diese technisch nicht nötig waren. » mehr

Verwaltungsgerichtshof München

14.06.2019

Wenn Ärzte die Fahrtauglichkeit von Senioren anzweifeln

Ältere Herrschaften können sich nicht mehr so gut bewegen. Darf die Behörde dann die Fahrtauglichkeit anzweifeln und ein medizinisches Gutachten verlangen? Nicht, wenn die Zweifel pauschal sind. » mehr

Scheibe eingeschlagen

31.05.2019

Polizei schleppt beschädigtes Auto ab - Halter muss zahlen

Lässt ein Autofahrer ein beschädigtes Auto einfach auf einem Parkplatz stehen, darf die Polizei es abschleppen - und dem Halter die Kosten dafür aufbrummen, so ein Urteil aus Münster. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
10:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".