Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Wer zahlt die überhöhte Werkstattrechnung nach einem Unfall?

Nach einem unverschuldeten Autounfall trägt die Versicherung des Verursachers das Werkstattrisiko. Sind die Reparaturkosten zum Beispiel überhöht, muss nicht der Geschädigte aktiv werden.



Autowerkstatt
Zu hohe Kosten, überflüssige Maßnahmen: Ist die Werkstattrechnung für die Reparatur eines Unfallwagens unberechtigt, muss sich die Versicherung des Schadensverursachers kümmern.   Foto: Sina Schuldt

Wer nach einem unverschuldetem Unfall sein Auto in einer Werkstatt reparieren lässt, ist nicht für deren korrekte Abrechnung verantwortlich. Dieses Werkstattrisiko trägt die Versicherung des Verursachers.

Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München: Nach einem Autounfall war die Frage der Schuld geklärt. Sein Auto ließ der Geschädigte daher in einer Werkstatt reparieren. Die Kosten in Höhe von 3950 Euro verlangte er von der gegnerischen Versicherung zurück. Die wollte allerdings nur 3600 Euro zahlen. Ihre Begründung: Die Werkstattrechnung sei überhöht.

So sei etwa eine zweifache Spureinstellung nur bei vorangegangener Vermessung notwendig. Dafür sei aber kein Protokoll vorgelegt worden. Auch andere Positionen wie etwa Politur oder die Fahrzeugverbringung kritisierte die Versicherung. Dagegen klagte der Mann, denn er habe Anspruch auf Erstattung aller ihm in Rechnung gestellter Werkstattkosten.

Das Gericht gab ihm Recht. Allerdings müsse er die Ansprüche gegen die Werkstatt an die Versicherung abtreten, damit diese wiederum selbst gegenüber der Werkstatt aktiv werden kann. Grundsätzlich trage das Werkstattrisiko die Versicherung, so das Gericht. Und dabei ist es noch nicht einmal relevant, ob die Maßnahmen erforderlich oder deren Kosten wirklich überhöht waren. Denn der Geschädigte hat laut Urteil bei einer Regulierung des Schadens durch die Werkstatt nur beschränkte Möglichkeiten und Kenntnisse (Az.: 332 C 4359/18).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
11:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autounfälle Debakel Reparaturkosten Versicherungen Werkstätten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Unverschuldeter Autounfall

02.11.2018

Geschädigter darf Auto gemäß Gutachten reparieren lassen

Bei Autoreparaturen nach einem unverschuldeten Unfall muss die gegnerische Versicherung alle im Sachverständigengutachten aufgeführten Posten begleichen. Auch wenn diese technisch nicht nötig waren. » mehr

LKW überfährt Radfahrerin

07.12.2018

Unfall mit abbiegendem Lkw - Rot-Radlerin haftet allein

Wer an einen Freifahrtschein auf seinem Fahrrad glaubt, dem kann das teuer zu stehen kommen. Denn ein Urteil aus München bekräftigt, was ohnehin klar sein sollte: Wer im Verkehr fahrlässig handelt, kann die Schuld nicht ... » mehr

Unfall beim Überholen

09.11.2018

Auf Gegenspur überholt - Wer haftet bei Unfall?

Jeder ist froh, wenn er weiß, wie er einen Stau gerade so noch rechtzeitig umfahren kann. Beim Überholen einer Fahrzeugkolonne ist aber größte Vorsicht geboten. Sonst kann es im Schadensfall zu einer Mitschuld kommen. » mehr

Beifahrer

12.07.2018

Bei unkorrekter Sitzposition muss Beifahrer mithaften

Aufrecht sitzend, halb liegend oder nach unten gebeugt - die Sitzposition der Mitfahrenden kann bei einem Autounfall für die Haftungsfrage relevant sein. Das zeigt ein Gerichtsurteil in München. » mehr

Autounfall

05.03.2018

Wenigfahrer haben nach Unfall keinen Mietwagen-Anspruch

Weit verbreitet ist der Glaube, dass Unfallverursacher für Mietwagenkosten aufkommen müssen, die dem Geschädigten während der Werkstattzeit entstehen. Doch über allem stehen die Gebote der Schadensminderung und Wirtschaf... » mehr

Fußgänger haftet

05.10.2018

Fußgänger hat beim Überqueren der Straße Sorgfaltspflichten

Fußgänger müssen sich beim überqueren der Fahrbahn immer davon überzeugen, dass niemand kommt. Für den Zusammenstoß mit einem Auto trägt er sonst die Verantwortung. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgericht Düsseldorf. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
11:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".