Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Kein Bußgeld für Fahrlehrer bei Fahrschüler-Vorfahrtsverstoß

Ein Fahrschüler missachtet die Vorfahrt, und es kommt zu einem Unfall. Welche Rolle spielt hierbei der Fahrlehrer? Kann der Ausbilder mit einem Bußgeld bestraft werden?



Unfall während der Fahrstunde
Ein Fahrlehrer kann nicht mit einem Bußgeld bestraft werden, wenn ein Fahrschüler die Vorfahrt missachtet und infolgedessen ein Unfall entsteht.   Foto: Swen Pförtner

Nimmt ein Fahrschüler einem anderen Fahrzeug die Vorfahrt, erhält der Fahrlehrer dafür kein Bußgeld. Denn auf dem Beifahrersitz ist er kein «Führer» des Fahrzeugs. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Landstuhl hervor.

In dem Fall, über das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet (Az.: 2 OWi 4286 Js 10.115/16), bemerkte eine Fahrschülerin ein anderes Auto zu spät. Sie nahm ihm mit dem Fahrschulauto die Vorfahrt. Es kam zu einem Zusammenstoß mit Sachschaden. Der Fahrlehrer, der das Auto auch nicht bemerkt hatte und deshalb nicht eingriff, erhielt einen Bußgeldbescheid in Höhe von 120 Euro. Dagegen wehrte er sich.

Mit Erfolg: Die Richter entschieden, dass der Fahrlehrer freizusprechen ist. Er habe das Fahrzeug nicht selbst geführt. Dafür müsste er das Auto ganz oder wenigstens zum Teil lenken. Greift der Lehrer vom Beifahrersitz jedoch nicht in die Lenk- oder Betriebsvorgänge ein, führe er das Fahrzeug auch nicht.

Haftungsrechtlich sei er zwar für den Schaden verantwortlich, müsse aber kein Bußgeld zahlen. Denn ein Fahrlehrer, der den Fahrschüler während der Ausbildungsfahrt begleitet, sei nicht im straf- oder bußgeldrechtlichen Sinne verantwortlich, insbesondere wenn der Ausbildungsstand des Schülers keinen Anlass zum Eingreifen gebe.

Zwar muss der Lehrer mithilfe seiner Bremspedale dafür sorgen, dass andere nicht gefährdet würden. Er dürfe aber die Fahrschüler auch mit schwierigen Verkehrssituationen vertraut machen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 06. 2018
04:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Auto Bußgelder Fahrzeuge und Verkehrsmittel Verkehrsrecht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bürgerliches Gesetzbuch

27.07.2018

7-Jähriger beschädigt parkendes Auto und muss nicht haften

Kinder haften für Schäden am Auto erst ab einem bestimmten Alter. Dieses hängt davon ab, ob der Unfall bei fließendem Verkehr oder bei Stillstand verursacht wird. » mehr

Bußgeldbescheid

15.09.2017

Bußgeldbescheid muss an korrekte Adresse zugestellt werden

29 km/h zu schnell - das brachte einem Mann eine Geldbuße von 160 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat ein. Eigentlich. Denn der Bußgeldbescheid landete nicht im Briefkasten seines Wohnsitzes. » mehr

Streit um beschädigtes Taxi

26.05.2017

Gewerblich genutztes Auto: Keine Pauschale für Ausfall

Wird ein Privatfahrzeug durch einen Unfall so sehr geschädigt, dass es nicht mehr genutzt werden kann, steht Betroffenen oft ein Ausgleich zu. Doch wie ist ein solcher Anspruch bei einem Geschäftswagen geregelt? Antwort ... » mehr

Verkehrsschild für eingeschränktes Haltverbot

30.12.2016

Parken im Halteverbot kann zu Mithaftung bei Unfall führen

Parkplätze sind oft sehr rar. Aus diesem Grund stellen nicht wenige Autofahrer ihren Wagen auch an Plätzen ab, wo ein eingeschränktes Halteverbot herrscht. Allerdings gehen sie dabei ein hohes Risiko ein. » mehr

Autobahnauffahrt

07.09.2018

Vorfahrt an der Autobahnauffahrt kann sich ändern

Normalerweise müssen Autos, die auf die Autobahn auffahren, auf den Verkehr der rechten Spur Rücksicht nehmen. Doch es gibt Ausnahme-Situationen. Welche das sind, zeigt sich in einem Fall vor dem Oberlandesgerichts Hamm. » mehr

Bus an der Haltestelle

24.08.2018

Busfahrer haftet nach Unfall bei Ausstieg mit

Hält ein Bus schon vor der Haltestelle um die Mitfahrenden aussteigen zu lassen, muss er die Warnblinker einschalten, um den Verkehr zu warnen. Ansonsten trägt er bei einem Unfall beim Ausstieg eine Mitschuld. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 06. 2018
04:43 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".