Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Trickbetrüger täuschen Pannen vor

Die Gefahr lauert am Straßenrand: Trickbetrüger täuschen Pannen vor und drängen zum Halt. Das kann Autoreisende teuer zu stehen kommen.



Pannensicherung auf der Straße
Warndreieck aufstellen, Pannenservice anrufen - so macht man es richtig. Doch manchmal werden Autopannen von Betrügern auch vorgetäuscht.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Ein Wagen auf dem Seitenstreifen, winkende Personen, die an die Fahrbahn treten und zum Anhalten drängen: In dieser Situation sollten bei Autoreisenden alle Alarmglocken läuten. Die vorgetäuschte Autopanne sei ein beliebtes Ablenkungsmanöver von Trickbetrügern, warnt die Organisation Geld und Recht.

Die Masche geht so: Haben arglose Reisende erst einmal angehalten, lenkt einer der Betrüger diese wegen der angeblichen Autopanne ab, während ein anderer versucht, heimlich Wertgegenstände aus dem Auto zu stehlen. Im Zweifel sollten Urlauber lieber einfach weiterfahren, auch um sich im laufenden Verkehr nicht zu gefährden.

Im Stadtverkehr und vor roten Ampeln sei es auf Reisen ratsam, stets Kofferraum und Türen verriegelt zu haben und die Fenster nur einen Spalt zu öffnen, rät die Verbraucherschutzorganisation.

Urlauber mit Wohnwagen oder Wohnmobil sollten bei Übernachtungen generell einen Campingplatz ansteuern, Fenster und Türen verschlossen halten und - falls vorhanden - die Diebstahlsicherung aktivieren.

© dpa-infocom, dpa:200804-99-36296/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2020
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autopannen Autoreisen Pannen Reisende Urlauber Wohnmobile
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Warndreieck aufstellen

09.03.2020

Warndreieck beim Aufstellen auf Brusthöhe tragen

Ein liegengebliebenes Fahrzeug müssen Autofahrer mit einem Warndreieck absichern. Experten erklären, was dabei zu beachten ist. » mehr

Ein aufgestelltes Warndreieck weist auf ein Pannenfahrzeug hin

24.07.2020

Panne unterwegs: Wie sich Autoinsassen richtig verhalten

Wer mit einer Autopanne liegenbleibt, sollte alle Insassen zügig aus dem Fahrzeug heraus und in Sicherheit bringen. In der Nähe des Wagens auf den Pannenservice zu warten, ist aber keine gute Idee. » mehr

Ein Wohnmobil steht am Straßenrand

16.09.2020

Im Herbst den passenden Stellplatz für Campingmobile finden

Auch wenn sie mancherorts noch etwas länger dauert: Das Ende der Campingsaison 2020 ist abzusehen. Wo aber darf man Wohnanhänger und Wohnmobile für den Winter abstellen? Erlaubt ist das nicht überall. » mehr

Wohnmobil-Innenraum

20.08.2020

Das Verletzungsrisiko im Wohnmobil verringern

Derzeit ist Campen beliebt. Doch das Verletzungsrisiko ist hoch, wenn ein Wohnmobil in einen Unfall verwickelt wird. Das zeigt ein ADAC Crash-Test. Was lässt sich dagegen unternehmen? » mehr

Autofahren im Regen

17.08.2020

Bei Regen runter vom Gas und Abblendlicht an

Auf die Sommerhitze folgen häufig Starkregen, Sturm und Hagel. Erwischt solch ein Wetter den Autofahrer auf der Straße, ist größte Vorsicht geboten. » mehr

Eine Gewitterzelle über einem fahrenden Auto auf der Landstraße.

22.07.2020

Welches Fahrzeug schützt bei Gewitter?

Sommer heißt nicht nur Sonnenschein. Schnell kann ein Gewitter aufziehen und den Verkehr durcheinander bringen. Wie sollten sich Menschen im Auto, Cabrio, Wohnmobil oder auf Zweirädern verhalten? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2020
13:02 Uhr



^