Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wie fahre ich richtig auf die Autobahn auf?

Weniger geübte Fahrer nutzen den Beschleunigungsstreifen beim Auffahren auf die Autobahn nicht richtig oder lassen sich durch andere Verkehrsteilnehmer verunsichern - wie geht es richtig?



Auffahrt
Generell haben die Fahrzeuge auf der Autobahn Vorfahrt, die auf einer durchgehenden Fahrbahn fahren. (Symbol).   Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Immer wieder ist beim Auffahren auf die Autobahn von weniger geübten Fahrern folgendes zu beobachten: Statt den Einfädelungsstreifen für die Beschleunigung voll zu nutzen, ordnet sich mancher viel zu langsam in den fließenden Verkehr ein oder kommt sogar zum Stehen.

Denn oft werden Geschwindigkeiten, Abstände oder Beschleunigungsvermögen falsch eingeschätzt, erläutert Achmed Leser vom Tüv Thüringen. Dadurch kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen durch Brems- und Ausweichmanöver. Wie geht es richtig?

Generell haben die Fahrzeuge auf der Autobahn Vorfahrt, die auf einer durchgehenden Fahrbahn fahren. Das müsse aber nicht nur der Auffahrende beachten, so Leser, sondern auch derjenige, der auf der Autobahn auf der rechten Spur fährt: «Er darf andere nicht behindern oder gefährden, in dem er abrupt abbremst oder ohne auf den Folgeverkehr zu achten, auf die linke Fahrspur wechselt, nur um jemanden die Auffahrt auf die Autobahn zu ermöglichen.»

Das Reißverschlussverfahren gilt nicht

Ausdrücklich nicht anzuwenden bei der Auffahrt auf die Autobahn ist das Reißverschlussverfahren, das bei Fahrbahnverengung anzuwenden ist. Vielmehr diene die Einfädelspur dazu, das eigene Tempo an das des fließenden Verkehrs anzupassen. «Beim Einfahren auf die Autobahn ist der Blinker zu setzen und dabei ohne Behinderung anderer in einer geeigneten Lücke auf die entsprechende Fahrspur zu wechseln», erklärt der Verkehrsexperte.

Auch wissen einige Autofahrer nicht, dass auf dem Einfädelungsstreifen laut Gesetz schneller gefahren werden darf als auf dem durchgehenden Fahrstreifen der Autobahn. Das bedeutet, dass auffahrende Fahrzeuge die komplette Einfädelspur zur Beschleunigung nutzen und dabei während des Einordnens auch rechts an langsamer fahrenden Fahrzeugen auf der Autobahn vorbeifahren dürfen.

Was tun, wenn die Straße «ausgeht»?

Jedoch sei auch hier vorausschauendes Fahren nötig, erläutert Leser. «Reicht nämlich die Einfädelspur nicht aus, muss der Auffahrende abbremsen und sich hinter dem langsameren Fahrzeug einordnen. Der Standstreifen als Verlängerung der Einfädelspur ist hierbei tabu.»

Sollte sich während des Einfädelvorgangs keinerlei Möglichkeit ergeben, gefahrlos in eine Lücke zu wechseln, muss der Auffahrende notfalls halten und warten bis die rechte Fahrspur der Autobahn frei ist. Hierbei ist besonders auf den Abstand des fahrenden Verkehrs zu achten, da jetzt aus dem Stand heraus auf die entsprechende Geschwindigkeit beschleunigt werden muss.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-938846/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 07. 2020
04:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fahrzeuge und Verkehrsmittel Verkehr Verkehrsexperten Verkehrsteilnehmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
E-Tretroller

24.06.2020

Neuer Sicherheitskatalog für E-Tretroller gefordert

E-Scooter sollen eine Alternative bieten, um vor allem in Städten mobil zu sein. Doch manche Nutzer sind - nicht nur wegen Alkohols - ziemlich wacklig unterwegs. Wie können die Flitzer sicherer werden? Experten machen Vo... » mehr

Ein Schild weist auf eine Spielstraße hin

14.04.2020

Das müssen Autofahrer in der «Spielstraße» beachten

In einer sogenannten «Spielstraße» müssen Autofahrer noch mehr aufpassen als sonst - doch auch anderswo können Sport und Spiel auf der Fahrbahn erlaubt sein. Was müssen Autofahrer dazu wissen? » mehr

Mit der Vespa über's Land

23.04.2020

Vom Auto auf den Roller wechseln

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Autofahrer auch ohne Zusatzprüfung Zweiräder bis 125 ccm fahren. Erlaubt sind unter anderem manche Motorroller. Worauf müssen Anfänger besonders achten? » mehr

Verkehr

06.07.2020

Welche Verkehrsmittel profitieren von der Krise?

E-Tretroller, Leihraddienste oder Carsharing-Angebote: Schon vor der Krise war der Markt neuer Verkehrsanbieter hart umkämpft. Mit Corona hat sich der Wettbewerb noch einmal verschärft. Wer künftig profitiert, hängt auch... » mehr

Rettungswagen

31.07.2020

Lautes Auto keine Entschuldigung für Martinshorn-Überhören

Wenn Polizei und Rettungskräfte die Sirene am Fahrzeug einschalten, eilt es. Andere Verkehrsteilnehmer müssen Platz machen. Doch was ist, wenn ihr lautstarkes Auto das Martinshorn überhörbar macht? » mehr

Radfahren in Zeiten von Corona

22.04.2020

Radfahren in Zeiten von Corona

Spätestens im Frühjahr wird das Fahrrad aus dem Keller geholt und die neue Saison gestartet. Auch in Corona-Zeiten lassen sich viele nicht vom Radfahren abhalten. Einige kommen auf besondere Ideen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 07. 2020
04:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.