Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Fahrertür mit rechts öffnen schützt Radler

Wo Autos längs am Straßenrand parken, lauert die Gefahr: Reißt jemand unbedacht die Tür auf, sind Radlerinnen oder Radler schnell die Leidtragenden.



Autotür
Unfällen vorbeugen: Wer im Auto mit der rechten Hand zum Türöffner greift, erweitert sein Blickfeld nach hinten und sieht so herannahende Radler eher.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer die Fahrertür seines am Straßenrand stehenden Autos unbedacht öffnet, bringt andere in höchste Gefahr. Denn kommt gerade eine Radfahrerin oder ein Radfahrer vorbei, kann eine Kollision mit der Tür zu schweren Verletzungen führen.

Davor warnt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Wer das Umfeld vor dem Aussteigen nicht mit einem Spiegel- oder Schulterblick überprüft, verletze seine Sorgfaltspflicht.

Um den Umfeld-Check nicht zu vergessen, raten die Experten zum sogenannten Holländischen Griff. Dabei öffnen Fahrer, Beifahrer und Mitfahrer die Autotüren nicht mit der Hand, die der Tür am nächsten ist, sondern eben mit der anderen Hand. So ist man quasi gezwungen, sich vor dem Öffnen der Tür zu drehen. Dadurch gelangen herannahende Radlerinnen und Radler zwangsläufig ins eigene Sichtfeld.

Der Fahrerin oder dem Fahrer kommt eine besondere Verantwortung zu. Bevor die Hand zum Türgriff geht, sollte sie oder er prüfende Blicke in Rück- und Seitenspiegel werfen, rät der Sicherheitsrat in seinem Fachmagazin «DVR report» (Ausgabe 4/19). Wichtig sei zudem, Mitfahrer auf den nötigen Schulterblick hinzuweisen und Kinder beim sicheren Aussteigen zu unterstützen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2019
16:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Fahrer Radfahrer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Smartphone am Steuer

17.01.2020

Handynutzung am Steuer muss für Ahndung nachgewiesen werden

Am Steuer ist Autofahrern die Nutzung eines Handys verboten. Doch was ist, wenn sie es lediglich von A nach B umlegen wollen? Die Nutzung des Geräts muss nachgewiesen werden, wie ein Urteil zeigt. » mehr

Autowäsche

15.01.2020

Wie oft soll ich im Winter durch die Waschstraße?

Auch im Winter freut sich das Auto über regelmäßige Pflege in der Waschanlage. Aber wie oft ist das nötig? Und bei welchen Temperaturen verzichten Autofahrer besser darauf? » mehr

Temposünde

07.01.2020

Ist die klassische Temposünde ein Kavaliersdelikt?

Wer immer etwas schneller fährt als erlaubt, riskiert doch höchstens ein kleines Bußgeld, heißt es oft. Sonst gibt es kein Risiko. Ob das stimmen kann? » mehr

Verschneite Straße

03.01.2020

Halber Tacho Abstand reicht bei Schnee und Eis nicht

Wenn die ersten Flocken fallen, kommen Autofahrerinnen und Autofahrern gleich Bilder von Blechschäden in den Städten und Karambolagen auf den Autobahnen in den Sinn. Das muss nicht sein. » mehr

Sektgläser und Konfetti

30.12.2019

Nach Silvesterparty auch Neujahr ohne Auto planen

Nach der Silvesterparty bleibt der Wagen stehen. Ehrensache. Aber was ist am Morgen danach - oder besser gesagt am Mittag oder Nachmittag danach? » mehr

Blitzer  an einer Landstraße

27.12.2019

Raser können sich nicht auf Tempomat berufen

Ein Tempomat kann Autofahrern helfen, Geschwindigkeiten einzuschätzen - teils bremst die Technik automatisch runter. Doch was gilt, wenn der Wagen trotzdem zu schnell war und ein Bußgeld fällig wird? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2019
16:29 Uhr



^