Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Bei Pedelec-Tuning drohen Strafen und Ärger mit Versicherung

Pedelecs boomen. Wenn die Elektrofahrräder nur bis 25 km/h unterstützen, gelten sie als Fahrräder. Wer aber Pedelecs stärker oder schneller macht, fährt illegal - mit dramatischen Folgen.



Pedelecfahrer im Verkehr
Finger weg vom Tuning: Wer sein Pedelec schneller oder stärker macht, fährt illegal.   Foto: Uli Deck/dpa/dpa-tmn

Wer sein Pedelec stärker oder schneller macht, macht es zum Kraftfahrzeug. Das hat weitreichende Folgen, informiert der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV). Denn dann verliert es seinen rechtlichen Status als Fahrrad.

Wer mit so einem illegal getunten Pedelec im Straßenverkehr fährt, riskiert unter anderem Bußgelder, Strafen, Führerscheinverlust und bekommt der Regel Teilschuld bei Unfällen.

Auch der Schutz einer privaten Haftpflichtversicherung geht in der Regel verloren. Letztere deckt Schäden Dritter bei verursachten Unfällen mit einem Fahrrad ab. Als solches gilt auch ein Pedelec, wenn sein Motor auf maximal auf 250 Watt Nenndauerleistung kommt. Und es darf auch nur bis 25 km/h beim Treten unterstützen.

Theoretisch könnte man getunte Pedelecs offiziell als Fahrzeug zulassen. «Aber in der Praxis ist das nichts, was für Privatpersonen infrage kommt, auch wegen der enormen Kosten für alle Prüfungen und Legitimationen», sagt David Eisenberger vom ZIV. Wer legal schneller sein will, sollte über ein S-Pedelec nachdenken.

Die S-Pedelecs unterstützen Fahrer bis 45 km/h, gelten allerdings als Kraftfahrzeuge. Das heißt, unter anderem sind ein Führerschein und ein Versicherungskennzeichen erforderlich. Außerdem gilt die Helmpflicht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
16:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto E-Bikes Fahrer Fahrräder Fahrzeuge und Verkehrsmittel Pedelecs Straßenverkehr Versicherungen Ärger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Fahrradschloss

26.03.2020

Wie Elektronik die Radbranche einholt

Was beim Auto längst üblich ist, hat sich beim Fahrrad noch nicht durchgesetzt: Elektronische Schlösser, die sich per Handy öffnen lassen. Sorgt der Boom bei E-Bikes für den Durchbruch? » mehr

Fahrradträger am Auto

02.04.2020

Tipps zu Fahrradträgern am Auto

Die Räder müssen mit? Wer sie mit dem Auto befördert, packt sie im seltensten Fall in den Kofferraum. Für den Transport stehen im Wesentlichen drei Systeme zur Wahl. Welches nimmt man? » mehr

Fahrzeug mit Blechschaden

27.01.2020

Schadenersatz nach Unfall: Geld gibt es auch ohne Reparatur

Wenn es im Straßenverkehr kracht, müssen Geschädigte die Beulen am Auto nicht unbedingt reparieren lassen. Geld gibt es auch so. » mehr

Alkohol-Wegfahrsperre

27.01.2020

Was bringt die Alkohol-Wegfahrsperre?

Wenn Betrunkene kein Fahrzeug starten können, können sie auch keinen Unfall verursachen. Das wäre eigentlich kein Problem, meint ein Unfallforscher. Wären da nur nicht die Kritiker. » mehr

Mann mit Fahrrad

25.10.2019

Das Fahrrad für die Winterpause vorbereiten

Für viele ist das Fahrrad, ob rein mechanisch oder elektrisch, zum vollwertigen Verkehrsmittel geworden - im Sommer und im Winter. Doch was müssen Schönwetter-Radler beachten, wenn sie ihr Zweirad einmotten? » mehr

Ein Mann ist im Winter mit einem Pedelec unterwegs

31.01.2020

Auf dem E-Bike sicher durch den Winter kommen

Bei niedrigen Temperaturen sind Radler mit E-Unterstützung besser besonders vorausschauend unterwegs. Das gilt sowohl für die Fahrweise, als auch für den Umgang mit dem wichtigen Akku. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
16:29 Uhr



^