Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Darf ich Räum- und Streufahrzeuge überholen?

Im Winter oft rutschiger Matsch-Schnee oder Eis auf den Straßen. Abhilfe schaffen Räum- und Streufahrzeuge. Dürfen die langsam fahrenden Verkehrsteilnehmer überholt werden?



Räumfahrzeig im Einsatz
Ein Räumfahrzeug schiebt nach heftigem Schneefall die Landstraße frei.   Foto: Benedikt Spether

Auf winterlichen Straßen sorgen Räum- und Streufahrzeuge für möglichst freie Fahrt. Doch meist sind sie entsprechend langsam unterwegs - so manchem Autofahrer mag das nicht schnell genug gehen.

Also einfach mal überholen? «Das ist grundsätzlich erlaubt, dessen ungeachtet raten wir davon ab», sagt Stefanie Ritter, Unfallforscherin bei der Expertenorganisation Dekra, mit Verweis auf die Straßenverkehrsordnung (StVO).

In Paragraf 35, Absatz 6 heißt es: «Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung der Straßen und Anlagen im Straßenraum oder der Müllabfuhr dienen und durch weiß-rot-weiße Warneinrichtungen gekennzeichnet sind, dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen und auf jeder Straßenseite in jeder Richtung zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr Einsatz dies erfordert.»

Das bedeutet: Diese Fahrzeuge dürfen zum Beispiel auch langsam auf der linken Spur auf der Autobahn fahren. «Somit ist man selbst schuld, wenn das eigene Fahrzeug bei zu geringem Abstand durch das Streugut beschädigt wird», warnt Ritter. Das gilt auch, wenn der Autofahrer einen Auffahrunfall mit diesen Fahrzeugen verschuldet.

Räumfahrzeuge sind in der Regel mit circa 20 bis 25 km/h unterwegs, Streufahrzeuge mit etwa 40 bis 55 km/h. Wer trotzdem überholen will oder einem Streufahrzeug folgt, sollte beachten: Fahren die Räum- oder Streufahrzeuge auf der Autobahn auf der linken Spur, dürfen sie nicht rechts überholt werden. Überholt man ein einzelnes Fahrzeug, sollte man den breiten Schneepflug und die geänderten Straßenverhältnisse neben und vor dem Fahrzeug bedenken.

Die Sicht hinter den Fahrzeugen kann aufgrund von aufgewirbeltem Schnee und Streugut stark beeinträchtigt werden, wenn man zu dicht auffährt. Der Abstand sollte mindestens einen halben Tachowert betragen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
05:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dekra AG Räumfahrzeuge Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schmuddelwetter

20.08.2019

Wann Scheibenwischwasser für den Winter wechseln?

Mit der kalten Jahreszeit kommt auch das Schmuddelwetter wieder. Autofahrer sollten sich rechtzeitig darauf einstellen. » mehr

Eingeschneite Windschutzscheibe

29.01.2019

Warum ist Winterscheibenreiniger wichtig?

Im Winter sind Scheibenreiniger besonders wichtig. Eine mindestens genau so große Rolle spielt das Mischungsverhältnis des Konzentrats. Es gibt aber Werte, an denen sich Autofahrer orientieren können. » mehr

Winterreifen

08.10.2019

Wie viel Profil müssen meine Winterreifen haben?

Bevor die Winterreifen bei Schnee und Matsch zum Einsatz kommen, sollte deren Zustand noch einmal überprüft werden. Nur mit Profil haben die Reifen genügnend Grip. » mehr

Gut gerüstet zur Tat schreiten

02.10.2019

Das sollten Autofahrer immer dabei haben

Das Handschuhfach quillt meist über, der Kofferraum ist voll. Doch was gehört wirklich immer an Bord eines Autos - und warum? » mehr

Kindersitz

24.09.2019

Wo ist der sicherste Platz für Kinder im Auto?

Auf welchen Plätzen Kinder im Auto am sichersten mitfahren, ist gar nicht so einfach zu beantworten - aber für die Sicherheit der Kinder sind noch weitere Aspekte wichtig. » mehr

Schäden am Reifen?

23.09.2019

Warum genügend Abstand zum Bordstein wichtig ist

Bordsteine sind der natürliche Feind des Autoreifens. An den Kanten können die Pneus ernsten Schaden nehmen, zum Teil zunächst unbemerkt. Das wiederum kann gefährliche Folgen haben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
05:09 Uhr



^