Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Bei Oldtimer-Sanierierung Absprachen mit Werkstatt fixieren

Wurde ein Oldtimer über Jahre nicht instand gehalten, steht oft eine Komplettsanierung an. Damit die Kosten dabei nicht aus dem Ruder laufen, sprechen Inhaber mit der Werkstatt am besten jede einzelne Maßnahme ab.



Oldtimer-Restaurierung
Glänzender Auftritt: Damit sich Besitzer und Werkstatt nach der Komplettrestauration ihres Oldtimers nicht streiten müssen, sollten sie vor den Arbeiten so viele Details wie möglich fixieren.   Foto: Thomas Frey/dpa-tmn

Genaue Absprachen sind schon bei Reparaturen wichtig. Aber besonders wer seinen Oldtimer in einer Werkstatt komplett restaurieren lassen möchte, vereinbart den Umfang der Arbeiten zuvor idealerweise so exakt wie möglich schriftlich.

Das sei für beide Seiten wichtig, berichtet die «Auto Zeitung Classic Cars» (3/2019). Lediglich «Totalsanierung» oder «Komplettrestaurierung» als Begrifflichkeiten seien zu ungenau. Durch unpräzise Absprachen und «unterschiedliche Erwartungshaltungen» drohen schlimmstenfalls juristische Auseinandersetzungen, die oftmals in einem Vergleich endeten.

In die Vereinbarung der Auftragsarbeiten gehört vor allem, welche Arbeiten wann, wie und von wem genau ausgeführt werden - auch was Externe wie etwa Lackierer erledigen. Bei der Formulierung der erwarteten Ergebnisse können sich Kunden an gängigen Zustandsnoten orientieren. Auch über Details wie sogenannte Handlingkosten sollte man sich verständigen. Dazu zählen etwa Probefahrten oder Teiletransporte. Solche Summen könnten sich schnell summieren.

Den Ist-Zustand vor den Arbeiten dokumentiert man besser ebenfalls ganz genau. Detailfotos von sehr problematischen Stellen und Kopien vorhandener Dokumente wie Sachverständigengutachten gehören dazu. Originaldokumente sollten Autobesitzer aber nie aus der Hand geben, vor allem nicht den Fahrzeugbrief.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Oldtimer Werkstätten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Borgward Isabella TS

01.02.2019

Warum ein Bremer alte Borgwards wieder aufpäppelt

Ein Leben ohne Autos, genauer ohne alte Autos, ist für Carsten Pätzold schwer vorstellbar. Er sammelt Oldtimer. Und weil er aus Bremen kommt, sammelt er vor allem Borgwards. Dutzende hat er schon. » mehr

Radwechsel im Frühjahr

25.02.2019

So gelingt Autofahrern der Radwechsel in Eigenregie

Viele Autofahrer wechseln auf Sommerreifen, indem sie das Auto bei der Werkstatt vorfahren und später mit frisch montierten Pneus wieder abholen. Doch wie wechselt man die Räder in Eigenregie? Ein Experte gibt Tipps. » mehr

Mazda MX-5

25.12.2018

Diese Autos werden 2019 zu Oldtimern

Offene Flitzer und hochgezüchtete Limousinen: Viele Automodelle, die 2019 erstmals das Oldtimerkennzeichen erhalten können, gelten bereits als Ikonen. Welche Modelle sind es, und wie beantragen Besitzer eine H-Nummer? » mehr

Volvo

23.01.2019

Volvo ruft 219.000 Autos zurück

Hunderttausende Volvo-Fahrzeuge sind weltweit von einem Rückruf betroffen. Auch viele deutsche Besitzer sind aufgefordert, betroffene Autos zur Werkstatt zu bringen. Grund ist eine Schwachstelle bei der Kraftstoffleitung... » mehr

Reserverad

14.01.2019

Sommerersatzrad nur bis zur nächsten Werkstatt nutzen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen sind Autofahrer froh, heil nach Hause zu kommen. Doch was tun, wenn ausgerechnet jetzt eine Reifenpanne passiert und im Kofferraum nur ein Reserverad mit Sommerreifen liegt? » mehr

Autowerkstatt

17.12.2018

Wer zahlt die überhöhte Werkstattrechnung nach einem Unfall?

Nach einem unverschuldeten Autounfall trägt die Versicherung des Verursachers das Werkstattrisiko. Sind die Reparaturkosten zum Beispiel überhöht, muss nicht der Geschädigte aktiv werden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
13:39 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".