Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Warum werden im Fernsehen die Nummernschilder verpixelt?

In TV-Berichten oder Verkaufsanzeigen sind die Kennzeichen der Autos meist verpixelt. Dies erfordert der Datenschutz. Könnten Dritte andernfalls private Informationen der Halter herausfinden?



Autokennzeichen
Im Fernsehen werden Autokennzeichen meist unkenntlich gemacht, damit die Privatsphäre der Halter geschützt wird.   Foto: Jan-Philipp Strobel

Ob Reportage im Fernsehen oder Anzeigen in Zeitungen - die Kennzeichen von Autos sind meist verpixelt oder auf andere Art unkenntlich gemacht. Warum ist das so?

Bei TV-Reportagen etwa greift die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Presserecht, erklärt der ADAC. Durch die Verpixelung könne nicht herausgefunden werden, wann sich ein Auto an welchem Ort befunden hat. Bei fiktiven Formaten wie etwa einem Fernsehkrimi ist das natürlich nicht nötig.

Auch bei Verkaufsanzeigen gibt es gute Gründe dafür, warum Anbieter Kennzeichen unkenntlich machen. Auch der ADAC rät dazu, und zwar egal ob in einer Zeitung oder bei Angeboten im Internet. «Auf diese Weise kann der Verkäufer mit seiner Adresse nicht über das Kennzeichen ausfindig gemacht werden, zum Beispiel für eine unangekündigte Besichtigung oder - schlimmer - einen Diebstahl», so der Autoclub.

Eine Halterabfrage geht zum Beispiel gegen Gebühr über die zuständige Zulassungsstelle. Allerdings nur, wenn dafür ein berechtigtes Interesse vorgebracht wird. Das könne etwa ein angeblicher Unfall sein, wonach man den Halter für die Schadenabwicklung ausfindig machen will.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 12. 2018
10:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Verkaufsanzeigen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wenig Verkehr auf der A8

27.03.2020

Verkehr in Corona-Zeiten: weniger Staus, weniger Unfälle

Das weitreichende Kontaktverbot wegen des Coronavirus ist noch keine Woche alt. Im Straßenverkehr schlägt es sich aber bereits nieder. Mancherorts geben die Menschen ob der freien Straßen aber auch zu viel Gas. » mehr

Parkplatz nur für Surfer

27.03.2020

Abweichendes Verkehrszeichen ist trotzdem gültig

Das Straßenschild sieht komisch aus? Halten Sie sich besser trotzdem dran! Denn auch Verkehrszeichen, die nicht genau den Vorgaben der Straßenverkehrsordnung entsprechen, können gültig sein. » mehr

Bußgelder im Verkehr steigen

23.03.2020

Bußgelder im Verkehr steigen

Fahrradfahrer sollen sich in den Städten sicherer fühlen und mehr Platz bekommen. Dafür wird die Straßenverkehrsordnung geändert. Autofahrern drohen für Verkehrssünden damit höhere Strafen. » mehr

Diesel-Vergleich

18.03.2020

Betroffene müssen Angebot nicht gleich annehmen

Volkswagen meldet sich nach dem Diesel-Vergleich in diesen Tagen bei betroffenen Autofahrern - und macht ein Angebot zur Entschädigung. Der ADAC erklärt, was man dazu wissen muss. » mehr

Pannenhelfer des ADAC

18.03.2020

Coronakrise: Keine Einschränkungen bei Pannenhilfe

Wenn das Fahrzeug liegen bleibt, haben viele Autofahrer über ihren Kfz-Schutzbrief oder die Mitgliedschaft in einem Autoclub Anspruch auf Hilfe. Funktioniert der Service auch in Zeiten von Corona? » mehr

Verbandskasten

17.03.2020

Welche Dinge müssen im Auto immer mitfahren?

Ein leichteres Auto muss seltener tanken. Ausmisten und entrümpeln lohnt sich also dann und wann. Aber es gibt einige Dinge, die man unbedingt dort lassen sollte, wo sie sind. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 12. 2018
10:05 Uhr



^