Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Hilfe für Hitzeopfer auch über Notrufsäulen möglich

Hohe Temperaturen können Fahrer und Mitfahrende bei längeren Autoreisen belasten. Besonders kleine Kinder und ältere Menschen sind gefährdet. Bei Anzeichen von Unwohlsein ist eine Pause angesagt. Im Notfall kann man an einer Notrufsäule Hilfe holen.



Autobahnnotrufsäule
Entweder hat die Notrufsäule eine Klappe, die angehoben wird oder eine rote und eine gelbe Taste. Für Notrufe drücken Autofahrer die rote Taste.   Foto: Uwe Anspach

Nicht nur einen Unfall oder eine Panne können Autofahrer an einer Notrufsäule an der Autobahn melden. Auch für Hitzeopfer können Reisende diese Säulen nutzen, teilt die GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV DL) in Hamburg mit, die die Notrufe betreut.

Über die Säule kann sie den Standort der Hilfesuchenden exakt bestimmen. Entweder hat die Säule eine Klappe, die angehoben wird oder zwei Tasten - eine rote und eine gelbe. Die rote drücken Autofahrer für Unfallnotrufe. Über die Hamburger Notrufzentrale der Autoversicherer kommt dann der Kontakt zur Polizei oder den Rettungskräften zustande. Die gelbe ist für Pannenfälle gedacht.

Wer es nicht mehr zu einem Parkplatz schafft, zieht beim Notstopp an der Säule wie alle anderen Insassen eine Warnweste an und geht hinter die Leitplanke, um den Patienten dort am besten im Schatten abzulegen und Erste Hilfe zu leisten, bis die Einsatzkräfte vor Ort sind. Natürlich ist das Auto auf dem Standstreifen umgehend mit Warnblinkern und Warndreieck zu sichern, so der GDV.

Besonders hitzeempfindlich reagieren bei hohen Temperaturen kleine Kinder und Säuglinge sowie chronisch kranke und pflegebedürftige Menschen. Bereits erste Anzeichen von Unwohlsein sollten die Autofahrer ernst nehmen und dann auf dem nächsten Parkplatz pausieren. Generell rät die GDV DL dazu, möglichst die heißesten Zeiten des Tages zu meiden und genügend zu trinken.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
12:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Autoreisen Hilfe Notfälle Polizei Senioren Tipps Unwohlsein
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Jörg Nießen

07.09.2018

Wenn Helfer im Notfall nicht durchkommen

Bei einem schweren Unfall können manchmal Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Lange warten, bis sich eine Rettungsgasse bildet, können Sanitäter dann nicht. Von störenden Autofahrern und denen, die sich nicht stören... » mehr

Gepacktes Auto

11.09.2018

Wie kann ich die Zuladung fürs Fahrzeug berechnen?

Wer sein Auto zum Transport von Möbeln oder viel Gepäck einsetzen möchte, sollte vorher wissen, wie viel er überhaupt zuladen darf. Bei einer Verkehrskontrolle kann es sonst teuer werden. Wie berechnet man, was an zusätz... » mehr

Benzin

28.08.2018

Ist ein Reservekanister ratsam?

Einen Kanister mit Benzin im Kofferraum zu haben, war für Autofahrer lange Zeit gang und gäbe. Ist das in Zeiten von Smartphones und Internet überhaupt noch notwendig? » mehr

PS-Kräftemessen

07.02.2019

Tuner, Poser, Raser - Nicht alle fahren illegal Auto

Tuner und Poser werden häufig mit Rasern in einen Topf geworfen. Dabei unterscheiden sich die Gruppen deutlich voneinander - bis auf eine Kleinigkeit. » mehr

Kennzeichenerkennungs-Anlage

06.02.2019

Karlsruhe schützt Autofahrer bei Kennzeichen-Scan

Es passiert zum Beispiel auf der A3 bei Limburg: Fahnder scannen die Nummernschilder sämtlicher Autos, unbemerkt von den Insassen. Karlsruhe hat das schon einmal beanstandet - und legt jetzt nach. » mehr

Rettungsgasse

19.12.2018

Viele Autofahrer bilden die Rettungsgasse falsch

Bei Unfällen müssen Autofahrer im stockenden Verkehr eine Rettungsgasse bilden. Wie das geht, ist noch einigen bekannt. Doch beim richtigen Zeitpunkt gibt es große Wissenslücken. Das zeigt eine Umfrage. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
12:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".