Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Auto bei Verdacht auf Marderbiss in die Werkstatt bringen

Die niedlich aussehenden Marder können eine echte Plage sein. Kabbern sie im Auto an Kabeln, kann es für Autobesitzer richtig teuer werden. Aber soll der Wagen bereits bei dem Verdacht auf einen Marderbiss in die Werkstatt gebracht werden?



Marderbiss
Hier war ein Marder am Werk. Das zeigt die angefressene Abdeckung. Foto: Inga Kjer   Foto: dpa

Wer Marderspuren am Auto entdeckt, sollte es zur Werkstatt bringen, rät die Prüforganisation Dekra. Bleiben die Schäden unentdeckt oder werden nicht repariert, drohen teure Folgeschäden.

Direkte Marderschäden übernimmt in der Regel eine Teilkaskoversicherung. Folgeschäden wie etwa Schwelbrände durch Schäden am Kabelbaum oder solche durch überhitzte Motoren aufgrund von angenagten Wasserschläuchen hingegen nicht.

Die Tiere machen sich mit Vorliebe an weichen Teilen aus Gummi und Plastik zu schaffen. Achsmanschetten, Wasserschläuche oder Zündkabel sind Beispiele. Einen absoluten Schutz gibt es laut Dekra nicht. Daher sei es wichtig, dass Autofahrer regelmäßig unter die Haube gucken und auf Spuren achten. Das können zum Beispiel Kunststoffteilchen sein, die um das Auto herum liegen, oder Reste von Fett und Kühlwasser.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2018
12:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobesitzer Dekra AG Motoren Prüfgesellschaften Schäden und Verluste Teilkaskoversicherungen Werkstätten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Plakette

18.06.2019

Die neue Autozulassung im Netz

Wer ein Auto anmelden möchte, sitzt oft lange in Warteräumen der Behörden. Damit soll durch ein Online-Anmeldeverfahren bald Schluss sein. Echte Zeitersparnis bringt das aber nur bedingt. » mehr

Kind im Kindersitz

26.07.2019

Kinder im Auto immer sichern

Ein Dekra-Crashtest zeigt: Ohne Sicherheitsgurt haben Kinder schon bei Tempo 50 kaum eine Chance, einen Unfall zu erleben. Daher sollten sie im Auto immer angeschnallt sein - und zwar richtig. » mehr

HU-Plakette

12.07.2018

Nicht nur der Tüv macht den Tüv - Warum HU-Preise variieren

Das Auto muss zum Tüv. Was umgangssprachlich so einfach klingt, ist in der Praxis komplizierter. Denn die Hauptuntersuchung darf nicht nur der Tüv machen, auch Dekra, GTÜ oder KÜS sind dazu befugt. Und dann sind da noch ... » mehr

Drehzahlmesser

14.05.2019

Wofür ist der Drehzahlmesser wichtig?

Der Drehzahlmesser ermöglicht es dem Autofahrer, wirtschaftlicher zu fahren und Kraftstoff zu sparen. Vorausgesetzt er weiß, wie die Anzeige zu lesen ist. So geht`s: » mehr

Versicherung gegen Unwetterschäden

09.10.2018

Was tun bei Unwetterschäden am Auto?

Sturmschäden sind über eine Vollkasko Versicherung abgedeckt. Die Teilkaskoversicherung übernimmt Reparaturkosten am Auto dagegen erst ab einer Windstärke von 8. Experten erklären, was im Schadensfall zu beachten ist. » mehr

Hagelschaden

06.08.2018

Bei Hagelschaden vor Reparatur Versicherung informieren

In vielen Fällen übernimmt die Versicherung die Kosten für einen Autoschaden. Vor einer Reparatur sollte man trotzdem mit ihr Rücksprache halten. Das gilt zum Beispiel nach starkem Hagelschlag. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2018
12:17 Uhr



^