Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Kurzschlaf oder Bewegung gegen den Sekundenschlaf am Steuer

Autofahrer sollten unbedingt vermeiden, dass ihnen hinter dem Steuer die Augen zufallen. Wer müde wird, macht daher am besten eine Rast. Helfen können jetzt etwas Sport oder ein Schläfchen.



Müdikeit am Steuer
Bei Müdigkeit am Steuer hilft nur eine Rast. Autofahrer nutzen diese am besten für ein Nickerchen oder eine Bewegunseinheit.   Foto: Friso Gentsch/dpa

Bei Müdigkeit kann ein kurzes Nickerchen auf einem Rastplatz gegen den gefährlichen Sekundenschlaf am Steuer helfen. Das mache wach, erklärt der Schlafmediziner Hans-Günter Weeß in der Zeitschrift «Auto&Reise» (Ausgabe 1/2018).

Ist das nicht möglich, könne auch sportliche Bewegung auf einem Rastplatz kurzfristig wach machen. Energiegetränke, laut Radio hören oder die Fenster zu öffnen seien dagegen wenig effizient.

Bei Dunkelheit produziert das Gehirn einen Botenstoff, der Müdigkeit hervorruft und den Schlaf fördert, so Weeß weiter im Clubmagazin des Auto- und Reiseclubs Deutschland (ARCD). Daher neige man in der dunklen Jahreszeit eher zu Müdigkeit. Das beinträchtige die Fahrtüchtigkeit und kann den Sekundenschlaf begünstigen. So sei es wichtig, sich nur ausgeschlafen hinter das Steuer zu setzen. Anzeichen für Müdigkeit sind häufiges Gähnen, Blinzeln oder gedankliches Abschweifen.

Sekundenschlaf ist extrem gefährlich. Wer für drei Sekunden die Augen schließt, legt bei Tempo 100 eine Strecke von mehr als 80 Meter blind zurück.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2018
04:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bewegungen Müdigkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rast einlegen

09.05.2018

Bei Rast auf langer Autofahrt für Bewegung sorgen

Bald geht auf Deutschlands Autobahnen der Ferienverkehr los. Manche Autofahrer jedoch überschätzen auf den langen Reisen ihre eigene Kondition. Das kann schlimme Folgen haben. » mehr

Autofahrerin

04.09.2018

Nicht allein zu langen Autofahrten starten

Viele Stunden hinter dem Steuer sind ermüdend. Autofahrer sollten diese Gefahr nicht unterschätzen. Auf lange Fahrten kommt daher am besten ein zweiter Fahrer mit. » mehr

Nachtfahrt

18.07.2018

Vor der Nachtfahrt in den Urlaub Scheiben putzen

Autofahrten bei Dunkelheit können anstrengend sein, vor allem wenn Müdigkeit, schlechte Sicht und blendende Fahrzeuge zusammen kommen. Wer eine Tour bei Nacht plant, kann mit ein paar Vorbereitungen die Fahrt sicherer ge... » mehr

Kaffee im Auto

14.06.2018

Kaffee-Kurzschlaf-Kombi hilft müden Autofahrern

Auf langen Autofahrten überfällt die meisten Fahrer irgendwann die Müdigkeit. Dann hilft nur eins: Pause machen. Kaffee und Schlaf bringen dann am besten neue Frische. » mehr

Müdigkeit am Steuer

09.02.2018

Müdigkeit am Steuer wirkt wie Alkohol

Die lange Feier ist vorbei. Gut, dass zuvor ein Fahrer bestimmt wurde, der nüchtern bleibt. Doch wenn der übermüdet ist, droht ebenfalls Gefahr. Denn Schlafmangel kann die Reaktionsfähigkeit ähnlich wie Alkohol beeinträc... » mehr

Autofahren im Dunkeln

24.10.2017

Müde Augen und schlechte Sicht: Autofahren bei Dunkelheit

Unter keinen anderen Verkehrsbedingungen ist das Auge so gefordert wie bei Dunkelheit und Dämmerlicht. Wer nachts unterwegs ist, sollte zudem bedenken, dass der Körper eigentlich auf Ruhe eingestellt ist. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2018
04:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".