Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Auto-Haftpflichtversicherer kann nicht einfach kündigen

Wer schon vor vielen Jahren eine Auto-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, zahlt manchmal einen besonders günstigen Tarif. So mancher Anbieter reagiert darauf mit einer Kündigung. Zulässig ist das nicht.



Kfz-Versicherung
Kfz-Haftpflichtversicherer können Verträge nicht ohne triftigen Grund kündigen. Auf diese Weise darf etwa kein Tarifwechsel erzwungen werden. Jens Schierenbeck/dpa/tmn   Foto: Jens_Schierenbeck

Der Anbieter einer Kfz-Haftpflichtversicherung kann einem Autobesitzer nur unter engen Voraussetzungen den Vertrag kündigen. Dazu gehört, dass der Beitrag nicht gezahlt worden ist.

Einfach so - zum Beispiel um langjährige Kunden loszuwerden oder sie in andere Tarife zu locken - können die Versicherungen hingegen keine Kündigung aussprechen. Das erläutert die Verbraucherzentale Baden-Württemberg und verweist auf Berichte von Verbrauchern, die eine entsprechende Kündigung zum 1. Januar 2018 erhalten haben.

Die Verbraucherschützer raten Betroffenen, sich nicht täuschen zu lassen. In den Schreiben werde zum Beispiel erklärt, dass den Kunden gekündigt werde, wenn sie nicht mit einem anderen Tarif einverstanden seien. Die neuen Angebote sind dann teilweise deutlich teurer.

Ebenfalls unwirksam sind den Verbraucherschützern zufolge kurzfristige Kündigungen. Diese müssen mindestens einen Monat vor Ende der laufenden Versicherungsperiode beim Versicherten eintreffen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2018
04:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobesitzer Berichte Kunden Verbraucherinnen und Verbraucher Verbraucherschützer Versicherungskunden Verträge und Abkommen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Volkswagen

31.08.2018

Die Last mit den «Dieselgate»-Klagen

Der millionenfache Abgasbetrug hat Volkswagen in den USA Milliarden gekostet. In Europa bekommen Kunden keinen Schadenersatz - verhindert der Konzern dies gezielt auch mit Hilfe außergerichtlicher Einigungen? Ein Anwalt ... » mehr

Wie ein Rückruf funktioniert

15.02.2019

So funktioniert ein Fahrzeug-Rückruf

Häufig lesen und hören Autobesitzer von verschiedensten Fahrzeugen, die mit einem Mangel behaftet sind und an denen nachgebessert werden muss. Doch was, wenn man selbst betroffen ist? Wie genau funktioniert so ein Rückru... » mehr

Scheibenwischer

06.02.2019

Scheibenwischer-Gummis mit speziellem Werkzeug nachschneiden

Irgendwann ziehen Scheibenwischer Schlieren. Das Problem lässt sich leicht lösen, wenn man die Gummis mit einem speziellen Werkzeug nachschneidet. » mehr

Autowerkstatt

19.11.2018

Rückruf: Fahrzeughalter müssen Aufforderung nachkommen

Entdecken Autobauer an einem Fahrzeug Mängel, starten sie in der Regel einen Rückruf. Um nicht Zulassung zu riskieren, sollten betroffene Autobesitzer auch tatsächlich die Werkstatt aufsuchen. » mehr

Klage gegen VW

01.11.2018

Verbraucherzentralen bringen Klage gegen VW auf den Weg

Verbraucherschützer ziehen stellvertretend für viele betroffene Dieselfahrer des VW-Abgasskandals vor Gericht. Dafür müssen diese sich voraussichtlich ab Mitte November im Klageregister eintragen. Eine Plattform hält Ver... » mehr

Volkswagen

01.11.2018

Zehntausende Dieselfahrer können auf Schadenersatz hoffen

Stellvertretend für Dieselfahrer ziehen Verbraucherschützer gegen Volkswagen vor Gericht. Es könnte ein Mammutprozess werden, von dem am Ende Zehntausende profitieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2018
04:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".