Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

So reduziert man den Bereich des toten Winkels

Man denkt, den Verkehr gut im Blick zu haben, doch dann kommt es beinahe zu einer Kollision. Schuld ist oft der nicht einsehbare Bereich neben dem Fahrzeug. Dieser wird daher am besten reduziert.



Toter Winkel
Die Spiegeleinstellung hilft, den toten Winkel zu verringern. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa  

Um beim Abbiegen keine Radfahrer im toten Winkel zu übersehen, dürfen Autofahrer nicht vergessen, sich umzusehen - und zwar mindestens zweimal. «Denn der doppelte Schulterblick ist laut Straßenverkehrsordnung verpflichtend», sagt Vincenzo Lucà vom Tüv Süd.

Gerade bei komplizierten Verkehrsführungen könne es aber ratsam sein, sich noch häufiger umzuschauen. Das gelte auch in Zeiten, in denen manche modernen Autos bereits über elektronische Totwinkel-Warner verfügen. Die seien zwar hilfreich, ersetzen die eigene Aufmerksamkeit aber nicht.

Ein Einstell-Tipp, mit dem sich der tote Winkel reduzieren lasse: Der Fahrer lehnt seinen Kopf nah ans Fenster und justiert den linken Spiegel so nach außen, dass er sein Auto gerade nicht mehr sieht. Für den rechten Spiegel lehnt er sich etwas auf die Seite des Beifahrers und stellt ihn ebensoweit nach außen.

Der tote Winkel ist ein Bereich, der sich durch die Spiegel nicht vollständig erfassen lässt. «Und je nach Automodell kann er etwa aufgrund der Säulen oder der Dachgestaltung anders ausfallen», sagt Lucà.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2017
15:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autotypen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Dachgepäckträger

05.08.2019

Welcher Dachgepäckträger passt zu meinem Auto?

Sperriges Gepäck oder die Spielsachen der Kinder sind oft ein Fall für den sogenannten Jetpack. Besonders für Familien eignet sich die Transportmöglichkeit. Doch nicht jedes Modell passt zur jedem Auto. Auf was man beim ... » mehr

Rolly-Royce

28.01.2019

Was Käufer britischer Automarken wissen müssen

Das Hin und Her rund um den Brexit verunsichert Verbraucher in Deutschland. So dürften sich Käufer von britischen Automarken wie Mini fragen, was ein ungeregelter Austritt Großbritanniens für sie bedeutet. Die wichtigste... » mehr

Winter in Sachsen

11.01.2019

So rüsten sich Autofahrer für Winterstaus

Schnee, Schnee und noch mehr Schnee - in einigen Teilen Deutschlands sorgt das Winterwetter derzeit für Verkehrschaos. Doch in der kalten Jahreszeit sollten Autofahrer immer auf einen Stau vorbereitet sein. Dazu gehört e... » mehr

VW Passat Variant G60 Synchro

25.12.2018

Diese Autos werden 2019 zu Oldtimern

Offene Flitzer und hochgezüchtete Limousinen: Viele Automodelle, die 2019 erstmals das Oldtimerkennzeichen erhalten können, gelten bereits als Ikonen. Welche Modelle sind es, und wie beantragen Besitzer eine H-Nummer? » mehr

Sonnenschutz

24.08.2018

Sonnenschutz für Autoscheiben ist schon günstig zu haben

Gefährlicher UV-Strahlung ist man nicht nur in der prallen Sonne ausgesetzt. Um auch im Auto optimal geschützt zu sein, lassen sich unterschiedliche Sonnenschutz-Systeme für die Scheiben installieren. » mehr

Unfall

29.03.2018

So lässt sich ein Notrufsystem im Auto nachrüsten

Ab dem 31. März müssen neue Automodelle über den automatischen Notruf eCall verfügen. Eine Nachrüstung schreibt der Gesetzgeber nicht vor, sie kann aber sinnvoll sein. Mit sogenannten Unfallmeldesteckern können Autofahre... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2017
15:40 Uhr



^