Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wann müssen neue Räder zur Änderungsabnahme?

Neue Räder oder Felgen an das Auto anzubringen, ist für viele Laien keine große Sache. Doch manchmal muss diese Änderung von einem Sachverständigen abgenommen werden. Der Tüv Nord erklärt, wann dies der Fall ist.



Autowerkstatt
Autofahrer, die Räder oder Felgen an ihrem Fahrzeug austauschen, sollten prüfen, ob sie dafür eine Änderungsabnahme benötigen. Foto: Sebastian Kahnert  

Wer an seinem Auto neue Räder oder Reifen montiert, sollte die rechtlichen Vorschriften einhalten und die Sicherheit des Fahrzeugs nicht beeinträchtigen, rät der Tüv Nord.

Vielen Zubehörteilen wie Spezialfelgen liegen Allgemeine Betriebserlaubnisse (ABE) oder europaweit gültige Typgenehmigungen (EG,ECE) bei, die vom Hersteller beschafft wurden.

Damit ist dann in der Regel der Einsatz ohne eine Änderungsabnahme durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder eine technische Prüfstelle möglich. Die entsprechenden Papiere und Bescheinigungen sollten die Autofahrer im Fahrzeug mitführen, um sie etwa bei Verkehrskontrollen vorzeigen zu können.

Doch es gibt Ausnahmen, die eine Änderungsabnahme erfordern. Bei Felgen ist dies im Prüfgutachten bei den fahrzeugbezogenen Auflagen durch das Kürzel «A01» vermerkt. In dem Fall muss eine Einzelabnahme durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder eine technische Prüfstelle erfolgen, damit die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug nicht erlischt. Lediglich die Fahrt zur Prüfstelle zwecks Änderungsabnahme darf dann unternommen werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 02. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Zulassungsstellen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Neuzulassungen bei Elektrofahrzeuge

03.09.2020

Autozulassungen brechen ein: Sind die Wartezeiten schuld?

Autokäufer brauchen weiterhin Geduld. Verbände kritisierten zuletzt erneut, dass die Behörden bei der Zulassung von Neuwagen nicht hinterherkommen. Für den jüngsten Einbruch bei den Neuzulassungen ist das aber nicht der ... » mehr

Automechaniker schaut unter die Motorhaube

17.04.2020

Wichtige Autoreparatur nicht aufschieben

«Hört sich komisch an, aber ist schon nicht schlimm» - für Autofahrer kann diese Einstellung gefährlich sein. Trotz Corona sollte das Fahrzeug sicher sein. Also spontan zur Werkstatt? Besser nicht. » mehr

Werkstatt

07.04.2020

Auto fahren in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf den Autofahrer-Alltag aus. Die Fahrt zur Hauptuntersuchung, der Werkstatttermin oder die Probefahrt mit einem möglichen Neuwagen: Was müssen Sie dazu nun wissen? » mehr

Untersuchung am Auto

31.03.2020

Was man zur neuen HU-Frist wissen muss

Wer denkt angesichts der Corona-Krise noch an den Tüv? Vielleicht hat die Stammwerkstatt ohnehin geschlossen. Eine neue Empfehlung gibt Autofahrern bei der HU etwas mehr Spielraum. » mehr

Plakette

18.06.2019

Die neue Autozulassung im Netz

Wer ein Auto anmelden möchte, sitzt oft lange in Warteräumen der Behörden. Damit soll durch ein Online-Anmeldeverfahren bald Schluss sein. Echte Zeitersparnis bringt das aber nur bedingt. » mehr

Opel Lotus

25.12.2018

Diese Autos werden 2019 zu Oldtimern

Offene Flitzer und hochgezüchtete Limousinen: Viele Automodelle, die 2019 erstmals das Oldtimerkennzeichen erhalten können, gelten bereits als Ikonen. Welche Modelle sind es, und wie beantragen Besitzer eine H-Nummer? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 02. 2017
05:10 Uhr



^