Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Aqua-Fitness bis Zagreb: Ein Sommertrendlexikon 2017

Das Spielzeug Fidget Spinners, schwarze Eiscreme, Pizza mit Schokolade und als Trendfrisur der Pixie-Cut - ein Lexikon diesjähriger Sommertrends von A bis Z.



Dunkles Eis
Erfrischung in ungewöhnlicher Farbe: Bei schwarzer Vanille-Eiscreme, auch «Darkside» genannt, handelt es sich um Eis, das mit Kohlenfarbstoff gefärbt ist.   Foto: Gregor Tholl/dpa » zu den Bildern

Was diesen Sommer angesagt scheint - ein alphabetischer Überblick ohne Gewähr.

A wie Aqua-Fitness: Freibadbesuch und Ausflüge zum See gehören zum Sommer, angesagt sind jetzt aber auch (sehr anstrengende) Aqua-Fitness-Kurse - also beispielsweise mit speziellen Fahrrad-Ergometern, die im Nichtschwimmerbereich eines Pools stehen. Für Leute, die eher kurz und intensiv - etwa 20 Minuten pro Woche - trainieren wollen, etablieren sich dagegen immer mehr EMS-Studios in den Städten. Bei der Elektro-Muskel-Stimulation sind Menschen verkabelt und führen Übungen mit verstärkenden Stromstößen aus.

B wie Bold-Cut: männliche Trendfrisur, eine Art Topf-Haarschnitt - gleichlange Deckhaare, aber rundherum über den Ohren ein paar Zentimeter komplett rasiert.

C wie Canada: Der Staat Kanada feiert 150. Geburtstag im Juli und gilt Szenereiseführern wie «Lonely Planet» als Trendziel des Jahres.

D wie documenta: Für viele Kunstliebhaber wird im Sommer während der nur alle fünf Jahre stattfindenden Schau ein Kurztrip nach Kassel zum Pflichttermin (oder nach Athen als zweite documenta-Stadt).

E wie Eis: Der Verband Uniteis kürte Schokoladensorbet zum «Eis des Jahres». Auch Gemüse-Eis (Rote Beete etc.) ist im Kommen. Cool ist auch mit Kohlenfarbstoff gefärbtes Vanilleeis in Eisdielen, das dann ganz schwarz zum Beispiel «Darkside» heißt oder «Asphalt und Beton».

F wie Fidget Spinner: Nach dem digitalen Pokémon Go letztes Jahr ist das diesjährige Hype-Spiel analog. Das Drehspielzeug für nervöse Fingerspitzen ist nicht nur auf Schulhöfen der Renner. Die Scheibchen mit Kugellager in der Mitte funktionieren recht simpel. Mittelfinger und Daumen packen in der Mitte zu, dann wird mit dem Zeigefinger fleißig gedreht. Eigentlich soll der Fidget Spinner («fidget» bedeutet fummeln/herumzappeln; «spinner» heißt Kreisel) bei der Konzentration helfen, Lehrer beklagen aber das genaue Gegenteil.

G wie Gin-Tonic-Coffee: Angeblich werden nun zwei Lieblingsgetränke vieler Menschen kombiniert - der Longdrink Gin Tonic und Kaffee. Von der Deutschen Barkeeper-Union heißt es dagegen, das sei mehr Lifestylemagazin-Hype als Trend.

H wie Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung: die eigentlich teuren rauchfreien Holzkohle-Tischgrills gibt es nun auch beim Discounter.

I wie Internationaler Hype: Hamburg gilt nicht zuletzt wegen der Terrasse Plaza der neu eröffneten Elbphilharmonie als Trendreiseziel.

J wie Junk Food: Zu Burgern und normaler Pizza gesellt sich jetzt die neue Tiefkühl-Pizza «Dolce al Cioccolato»: Die Schokopizza hat etwa 1000 Kalorien - mehr als eine Salami-Pizza desselben Herstellers.

K wie Knöchel: Das «Flanking» ist weiter angesagt (flashing ankle, also Knöchel aufblitzen lassen). Liegt die Fußfessel frei, kommen die Sneakers besser zur Geltung. Frauen tragen zudem Perlenfußkettchen.

L wie Limonade: die Auswahl wird immer größer und regionaler - zu den besonders absurden Geschmacksrichtungen gehören etwa «Tannenwald», «Birne-Rosmarin» und «Pflaume-Kardamom». Nach vielen Jahrzehnten nur im Tütchen gibt es das Pulver von Ahoj-Brause jetzt auch fertig angemischt als Limo aus der Dose.

M wie Moustache: Der Schnurrbart und Schnäuzer erlebt unter all den nach wie vor getragenen Vollbärten ein kleines Revival - Vorteil: kein allzu dichter Bartwuchs nötig.

N wie Neonfarben: Die 80er sind zurück mit all ihren Modesünden - One-Shoulder-Dresses, übertriebene Schulterpartien, Leggings, Glitzer, Rüschen, Fledermausärmel, zerrissene Jeans und Hotpants.

O wie Octopus Bun: zauseliger Undone-Dutt als Sommerlook. Sieht aus, als trügen Frauen (oder langhaarige Männer) einen Kraken aufm Kopf.

P wie Pixie Cut: Sommerfrisur des Jahres bei Frauen, bedeutet so viel wie Elfenschnitt. Der Kurzhaarschnitt schmückt zurzeit Stars wie Katy Perry. Einen Stoppelkopf trägt auch Cara Delevingne. 

Q wie Quatsch-Daten: Fitness-Tracker mit Schrittzähler und Pipapo am Handgelenk sind nun Massenphänomen und sammeln alles Mögliche vom Körper (Puls, Schlafzeit, Kalorienverbrauch, gelaufene Stockwerke).

R wie Rindfleisch: Die zumindest für Deutschland neumodische Zuschneidung Flank-Steak (fast fettfrei vom Bauchlappen) entwickelt sich wohl spätestens dieses Jahr vom Geheimtipp zum Grill-Hit.

S wie Switchel: gilt Medien und Bloggern als Trendgetränk des Sommers - es ist ein Mix aus kaltem Wasser, Apfelessig, Ingwer und Zitrone, nach Geschmack mit Honig oder Ahornsirup gesüßt.

T wie Tattoo: Zu den Hautbilder-Trends gehören Single Line Tattoos (Motive aus einer durchgängigen Linie) und Tonspur-Tattoos (Soundwave Tattoo), die mit Hilfe einer scannenden App abgespielt werden können.

U wie Unicorn: Alle Abgesänge aufs Einhorn sind wohl verfrüht. Die Industrie heizt den Hype weiterhin an - etwa mit Einhorn-Bier, rosa Grillwurst oder auch Schwimmtieren, also Einhorn-Luftmatratzen.

V wie Velvet: Das Material Samt ist der Renner. Egal was, Hauptsache es ist aus Samt. Kleider, Shirts, Kissen.

W wie Wasser: Im Sommer wird gebadet, klar, aber Wasser - also Sodawasser - ist laut Deutscher Barkeeper Union auch angesagt, um Spirituosen wie Wodka, Whisky oder Rum zu verdünnen und kalorienärmer zu machen. Außerdem werden nun auch Korn und heimische Obstbrände etwa mit Soda, Gingerbeer oder Ingwerlimonade gemixt.

XY wie X in Exhibitionismus und Y in cheeky: Zu den Trends in sozialen Netzwerken gehören «Cheeky Exploits» (auf Deutsch in etwa «freche Heldentaten») bei Instagram - Leute zeigen in freier Natur ihren nackten Po. Motto: «Making the world happier through butts».

Z wie Zagreb: Neben Spanien und Griechenland profitiert auch Kroatien davon, dass viele Ägypten oder die Türkei als Reiseziel meiden. in der «Lonely Planet»-Liste «Best in Europe» steht Zagreb ganz vorn.

Veröffentlicht am:
07. 06. 2017
10:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gin Tonic Katy Perry Lexika Longdrinks Pizza Planeten Schokolade Sommer Speiseeis Tattoos Trendgetränke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sommertrends 2020

17.06.2020

Sommertrends 2020: Goldene Milch und Oversize-Sonnenbrillen

Der Sommer 2020 verspricht goldgelbe Eiscreme, besonders schützende Sonnenbrillen, Bandanas und luftigen Kaffeeschaum. Ein Trend-Ausblick - fast ohne Corona. » mehr

Sommertrends 2018

12.07.2018

Das sind die Sommertrends 2018

Wer diesen Sommer dazugehören will, sollte sich an geschabtes Eis, Frühstück am Abend und Hawaii-Hemden gewöhnen. Und das sind nur einige Trends der heißen Jahreszeit. » mehr

Der Sabot

19.02.2019

Schuhtrends für den Sommer 2019

Der Frühling kann kommen und mit ihm die passenden Schuh-Trends: Angesagt für die Übergangszeit sind halbhohe Stiefeletten. Im Sommer folgen luftige Sandaletten mit durchsichtigen Absätzen oder Riemchen, Hochfront-Sandal... » mehr

Grillen im Park

21.09.2018

2018 war mal endlich wieder richtig Sommer

In Udo Jürgens' Lied «Die Sonne und du» heißt es: «Das war ein Super-Sommer in jedem Augenblick.» Viele dürften ihm da diesmal zustimmen. Zum kalendarischen Herbstanfang an diesem Sonntag ein kleiner Rückblick auf den ew... » mehr

Wasserspray

17.08.2018

Wie verträglich sind Wasser-Sprays?

Wassersprays sind in diesem Sommer begehrt. Doch wie bekommt das der Umwelt - und wie der Gesundheit? » mehr

Outfit von Michael Kors

12.07.2018

Trend statt Tabu kurze Hose?

Ist 2018 das Jahr, in dem die kurze Hose beim Mann ihren Durchbruch erlebt? In deutschen Städten könnte man auf der Straße und in Parks diesen Eindruck gewinnen. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
07. 06. 2017
10:25 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.