Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

So lässt sich ein Zuckerpeeling selbst herstellen

Wer Mikroplastik in Kosmetik vermeiden will, kann selbst Alternativen herstellen - zum Beispiel ein Peeling, das nur aus Bio-Zutaten besteht und ohne Kunststoffe auskommt.



Selbstgemacht
Mit braunem Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft lässt sich ein Peeling einfach selbst herstellen.   Foto: Patrick Pleul

Berlin (dpa/tmn) - Viele Peelings enthalten Mikroplastik, da diese alte Hautschüppchen entfernen können. Dem Umweltschutz zuliebe sollte man darauf aber verzichten. Die Alternative können selbst hergestellte Kosmetika sein, etwa ein Zuckerpeeling für den Körper.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät, ein Päckchen Bio-Vanillezucker mit dem Saft einer Bio-Zitrone zu vermengen. Dazu kommt so viel brauner Bio-Zucker, bis eine homogene dickflüssige Masse entstanden ist - das Peeling ist fertig.

Eine alternative Variante setzt sich aus einem halben Becher Bio-Quark, zwei bis drei Esslöffeln Bio-Honig und mindestens drei Esslöffeln braunem Bio-Zucker zusammen. Es sollte ebenfalls eine homogene Masse entstehen, die sich gut als Peeling verteilen lässt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
13:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kosmetik Kosmetikartikel Kunststoffe und Kunststoffprodukte Mikroplastik Naturschutz Peeling Umwelt Umweltschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Feine Körnung für das Gesicht

27.08.2020

Im Gesicht kein Körperpeeling verwenden

Sie reinigen das Gesicht und verfeinern das Hautbild: Gesichtspeelings. «Öko-Test» hat 26 Produkte untersucht - zum Teil mit erfreulichen Ergebnissen. » mehr

Eine Frau bekommt ein Peeling

30.01.2020

Ohne Mikroplastik heißt nicht plastikfrei

Die Industrie kann sich in Sachen Umweltschutz selbst regulieren: Die Kosmetikbranche verzichtet auf Mikroplastik in Peelings. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat trotzdem darin Kunststoffe gefunden. » mehr

Schminke

19.02.2020

Wie Jecken Haut und Umwelt schonen

Beim Karneval und Fasching kommt es oft auf Details an. Durch Kostüme, Kontaktlinsen und passende Accessoires wird aus einer Verkleidung ein authentischer Charakter. Tipps für Haut und Umwelt. » mehr

Gesicht eincremen

12.10.2018

Noch immer viel Mikroplastik in Kosmetik-Produkten

Reinigende Mini-Plastikperlen in Peeling und Zahnpasta sind weitgehend vom Markt verschwunden. Eine Studie sieht das Mikroplastik-Problem dennoch nicht gelöst, vielmehr geraten noch andere Stoffe in den Fokus. Wie bedenk... » mehr

Bambusgeschirr

28.09.2020

Wie bedenklich ist Bambusgeschirr?

Ob als Kinderteller oder Coffee-to-go-Becher: Bambusware wird als nachhaltig und ökologisch beworben. Doch sind die Produkte tatsächlich eine gute Alternative zu Plastikgeschirr? » mehr

Hand mit Henna-Tattoo

12.07.2019

Warum Urlauber auf ein Henna-Tattoo besser verzichten

Ornamente auf der Haut: Manche lassen ihren Körper im Urlaub mit Henna verzieren. Doch Vorsicht - unter Umständen reagiert die Haut darauf anders als erwartet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
13:59 Uhr



^