Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Weniger nackte Haut bei «Miss Germany»-Wahl

Deutschlands Schönheitskönigin soll im kommenden Jahr ermittelt werden, ohne sich im Bikini zu zeigen. Die Organisatoren wollen den Fokus auf andere Eigenschaften der Teilnehmerinnen lenken.



«Miss Germany 2018»
Bei der Wahl zu «Miss Germany» werden die Kandidatinnen künftig nicht mehr in Bademode sondern in einem Sommer-Outfit auftreten.   Foto: Sebastian Gollnow

Bei der Wahl der «Miss Germany» werden die Kandidatinnen künftig nicht mehr in Bademode zu sehen sein. Stattdessen präsentieren sich die Damen ab der Wahl 2019 in einem Sommer-Outfit, wie der Veranstalter mitteilte.

«Wir brauchen keine Bademode, um die Teilnehmerinnen wirklich kennenzulernen», sagte «Miss Germany»-Geschäftsführer Max Klemmer. «Wir wollen die Miss Germany als Persönlichkeit herausstellen», sagte Klemmer. «Dafür war der Bikini-Durchgang nicht sehr relevant.»

Die Neuerung soll auch für die Männer gelten. Die «Mister Germany»-Kandidaten sollen in der einstigen Badehosen-Runde nun in Jeans und sommerlichen Hemden auflaufen.

Mit der Entscheidung reagiere man auch auf die gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre. «Wir wollen nicht nur irgendein Topmodel sehen, sondern jemanden, der Deutschland repräsentieren kann», sagte Klemmer. Neben der Sommergarderobe soll es bei der kommenden Miss-Wahl ein Interview der Kandidatinnen geben, in dem sie ihre politische Einstellung darlegen sollen.

Die Zurschaustellung leicht bekleideter Frauen ist in den vergangenen Jahren aus den Programmen vieler Großevents gestrichen worden, weil sie als sexistisch kritisiert worden war. So hatte Anfang des Jahres etwa die Formel 1 die sogenannten Grid Girls abgeschafft, die bei der Startaufstellung Schilder mit den Namen und Startnummern der Fahrer hochgehalten hatten. Auch die Organisatoren der Darts-WM verzichten inzwischen auf die sogenannten Walk-On-Girls.

Auch die «Miss America» in den USA wird inzwischen ohne Bikini-Runde gewählt. Das habe mit der Entscheidung des deutschen Pendants jedoch «absolut gar nichts» zutun, sagte Klemmer.

Trotz der neuen Kleiderordnung und der Betonung der Persönlichkeit spiele das Aussehen der Anwärterinnen bei der «Miss Germany»-Wahl auch künftig eine Rolle, sagte Klemmer. «Natürlich gehören ein guter Körper und ein gesunder Lebensstil auch weiterhin zu den Anforderungen.» Die Schönheitskönigin solle auch eine Vorbildfunktion erfüllen. Dafür sei aber keine Bademode nötig.

«Miss Germany» ist nach Angaben der Veranstalter der älteste Schönheitswettbewerb in Deutschland, es gibt ihn seit 1927. Gewählt wird jährlich. Die Anwärterinnen für die «Miss Germany» 2019 werden schon seit März in Städte-Misswahlen ermittelt. Die Gewinnerinnen nehmen an den Wettbewerben zu den Misswahlen Bundesländer teil.

Die 16 Siegerinnen nehmen dann im Februar 2019 an einem knapp dreiwöchigen Camp teil, in dem sie unter anderem in Social-Media- und Knigge-Kursen geschult werden. Ende Februar 2019 wählt dann eine Jury im Europa-Park in Rust die Nachfolgerin der aktuellen «Miss Germany», der Studentin Anahita Rehbein aus Stuttgart.

Veröffentlicht am:
16. 08. 2018
17:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bikinis Formel 1 Hemden Kommende Jahre Lebensweisen Miss Germany Miss-Wahlen Models Sexismus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bikini Museum

07.07.2020

Bikinimuseum zeigt Geschichte der Bademode

Die Liste ist lang - ob Claudia Schiffer oder Jane Birkin: Fotos im Bikini sorgten in Vergangenheit oft für Aufsehen, denn der Zweiteiler mit wenig Stoffanteil zieht nicht nur am Strand Blicke auf sich. Nun bekommt der B... » mehr

Variante von Levi's

26.06.2020

Das Revershemd ist im Trend

Das Revershemd ist mehr als nur eine kitschige Hawaii-, Safari- oder Bowlingklamotte. Und mehr als ein Sommertrend für 2020. Es kann das Polohemd und das übliche Kurzarmhemd für die Arbeit ersetzen. » mehr

Paris Fashion Week - Dior

26.02.2020

Feministische Leuchtschriften bei Dior

Trotz Coronavirus nimmt die Pariser Fashion Week ihren gewohnten Lauf. Am Dienstagnachmittag zeigte Christian Dior eine von maskulinen Elementen inspirierte Kollektion, begleitet von feministischen Botschaften. » mehr

Männermode 2020

24.02.2020

Die neue Männermode ist vielfältig(er)

Die Männermode erlebt eine Emanzipation. Designer nutzen inzwischen auch Schnitte und Farben, die lange verpönt waren für Männer. Dazu gesellt sich eine neue Lässigkeit etwa für Anzüge. » mehr

Mailand Fashion Week - Gucci

19.02.2020

Mailänder Fashion Week: Gucci zeigt Backstage-Bereich

Was passiert im Backstage-Bereich, bevor die Show losgeht? Gucci hat es beim Auftakt der Mailänder Modewoche gezeigt. » mehr

Haute Couture - Chanel

21.01.2020

Haute Couture: Chanel und die neue Schlichtheit

Karl Lagerfeld liebte die aufwendige Inszenierung. Seine Nachfolgerin Virginie Viard geht einen anderen Weg. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
16. 08. 2018
17:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.