Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Tätowierung mit Asche des Haustiers

Was tun, wenn man seinen Hund oder seine katze über den Tod der Tiere hinaus bei sich haben möchte? In Neuseeland gibt es ein Tattoo-Studio, in dem sich Tierliebhaber die Asche ihrer vierbeinigen Freunde stechen lassen können.



Tattoo-Trend in Neuseeland
Wenn der Liebling unter die Haut geht...   Foto: Dark Cloud Studios NZ

In Neuseeland erfüllt die Besitzerin eines Tattoo-Studios Tierliebhabern neuerdings einen besonderen Wunsch: In ihrem Studio «Dark Clouds» sticht Tamara James Cook Kunden auf Wunsch eine Tätowierung mit der Asche des verstorbenen Haustiers.

Bislang habe es damit keine Probleme gegeben. «Ich bin keine Wissenschaftlerin», sagt Cook. «Und ich muss zugeben, dass ich bislang keine harte Recherche über Risiken gemacht habe. Aber bislang gab es keinerlei Infektionen oder sonst etwas, das schief ging.»

Auf die Idee war Cook durch eine Kundin gekommen, die mit der Asche ihres verstorbenen Lieblings in ihrem Laden in der Stadt Christchurch auftauchte und um ein Tattoo bat. «Ich habe gedacht: «Warum eigentlich nicht?»» Mittlerweile habe sie schon mehrere Katzen und Hunde auf Unterarme gestochen.

Dazu wird die Tinte mit einer kleinen Menge Asche vermischt und dann mit einer sterilen Nadel eintätowiert. Vorsichtshalber müssen die Kunden eine Erklärung unterschreiben, dass sie sich der Risiken bewusst sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 10. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Haustiere James Cook Tätowierungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Am besten beim Hautarzt

01.08.2019

Tattoo-Lasern am besten beim Hautarzt

Bunte Fabelwesen oder der Schriftzug mit dem Namen des Liebsten - viele Menschen lassen sich die Haut mit Tattoos verzieren. Doch ist es mit der Liebe vorbei, soll oft auch das Tattoo wieder weg. Die Entfernung ist aber ... » mehr

Tattoo-Entfernung

19.10.2018

Tattoo-Entfernung nur noch beim Arzt

Im Freibad oder der Sauna kann man sie am besten besichtigen - aber auch im Gesicht, am Hals oder an den Händen tragen viele Tattoos. Doch viele mögen ihr Tattoo nicht mehr. Jetzt werden die Regeln für die Entfernung ver... » mehr

Miniatur-Figuren

24.10.2018

Amerikaner versuchen sich am Minimalismus

Jumbo-Packungen und ein Jumbo-Lebensstil galten in den USA lange als Maß aller Dinge. Vereinzelt sehen heute aber auch Amerikaner ein, dass weniger oft mehr ist. Einige befreien sich vom Ballast, schätzen das Leben im Kl... » mehr

Sonnencreme

30.05.2019

Nicht alle sensitiven Sonnencremes sind unbedenklich

Allmählich steigen die Temperaturen. Deswegen ist es ratsam, zu Sonnencremes zu greifen. Einige als sensitiv gekennzeichnete Produkte enthalten allerdings umstrittene Inhaltsstoffe, wie ein Test ergibt. » mehr

Surfer mit Tätowierung

21.06.2017

Tätowierungen drei Monate lang vor Sonne schützen

Tattoos am Rücken, Arm oder Bein kann man im Sommer endlich vorzeigen und muss sie nicht unter warmer Kleidung verstecken. Doch ist die Tätowierung noch frisch, ist Vorsicht angebracht. » mehr

Rückruf für Cremeseife

10.04.2017

dm ruft Cremeseife zurück

Verbraucher sollten dieses Produkt nicht verwenden: Die «Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon» von dm kann mit Bakterien verunreinigt sein. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 10. 2017
04:40 Uhr



^