Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

«Öko-Test» findet Nitrosamine in Nagellacken

Schön, aber schadstoffbelastet: «Öko-Test» hat mehrere Nagellacke untersucht. Dabei haben die Tester unter anderem krebserregende Nitrosamine gefunden.



Nagellacke im Test
Wer bunte Nagellacke mag und Schadstoffe meiden will, sollte zu Naturkosmetik greifen.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Öko-Test hat in Nagellacken sogenannte Nitrosamine gefunden. Die Schadstoffe entstehen bei der Herstellung als Reaktionsprodukt und sind möglicherweise krebserregend.

Grundsätzlich sind Nitrosamine in der EU verboten - geringe Mengen werden jedoch toleriert, berichtet die Zeitschrift in ihrer aktuellen Ausgabe (08/2017). Vorausgesetzt, sie sind technisch unvermeidbar und für die menschliche Gesundheit sicher.

Bislang gibt es in Deutschland zwar noch keinen Orientierungswert, wie hoch ihre Menge genau sein darf. Bei ihrer Untersuchung haben sich die Öko-Tester jedoch an einem Schwellenwert orientiert, den ein Labor in Basel jüngst festgelegt hatte.

Bei 5 Produkten haben die Tester Werte über der Grenze gefunden, bei weiteren 14 der 25 Produkte haben sie Nitrosamine unterhalb der Grenze nachgewiesen. Insgesamt gab es sehr gute bis mangelhafte Testergebnisse.

Grundsätzlich sollte man die Aufnahme von Nitrosaminen möglichst gering halten, berichtet «Öko-Test» und verweist auf eine Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung.

Wer die Stoffe vermeiden will, sollte auf Naturkosmetik zurückgreifen. Das gilt insbesondere für Bunt-Lacke. Denn die farbigen Produkte schnitten im Gegensatz zu Klarlacken tendenziell schlechter ab.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2017
12:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Carcinogenität Schadstoffe Öko-Test
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gummistiefel

30.08.2018

«Öko-Test» prüft in Gummistiefeln enthaltene Schadstoffe

Wasser- und schmutzabweisende Gummistiefel schneiden im aktuellen «Öko-Test» vielfach schlecht ab. Viele Produkte enthalten demnach gesundheitsschädliche und krebsverdächtige Schadstoffe. » mehr

Textilfabrik

12.07.2018

Die Entgiftung der Textilproduktion

Vor sieben Jahren startete Greenpeace eine Kampagne gegen elf «chemische Superschadstoffe» in der Textilproduktion. Das hat dazu beigetragen, die Branche spürbar zu verändern. » mehr

Auffallende Haarfarbe

25.01.2018

Chemische Colorationen in Regenbogenfarben schlecht im Test

Haarfärbemittel enthalten oft chemische Substanzen. Solche Produkte haben bei einem neuen Test schlecht abgeschnitten. Viele enthalten Inhaltsstoffe, die sich auf die Gesundheit negativ auswirken können. » mehr

Zarte Lippen

28.12.2017

«Öko-Test»: Viele Lippenbalsame mit erdölbasierten Stoffen

Gerade in der kalten Jahreszeit wird zum Lippenpflegestift gegriffen. Denn die Lippen sind oft trocken und die Mundwinkel eingerissen. Doch ein Test zeigt, häufig enthalten diese Produkte bedenkliche Inhaltsstoffe. » mehr

Düfte als Allergieauslöser

24.11.2017

Öko-Test: Viele Parfüms mit allergieauslösenden Stoffen

Allergiker sollten bei Parfüms ganz genau hinsehen. Denn wie Öko-Test jetzt herausgefunden hat, enthalten einige Produkte bedenkliche Stoffe. » mehr

Laser in der Hand

31.10.2017

Wenn das Tattoo zum Makel wird: So wird man es wieder los

Ungeliebte Tätowierungen können weggelasert werden. Von Erfolg ist die teure und unangenehme Prozedur allerdings nicht immer gekrönt. Ob sie gelingt, hängt zum Beispiel davon ab, welche Farbe das Tattoo hat. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2017
12:45 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".