Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wie schnell muss ich auf Mails antworten?

Manche Vorgesetzte haben gerne alles unter Kontrolle. Und im Rahmen des Weisungsrecht sind viele Vorgaben erlaubt. Aber dürfen Beschäftigte selbst entscheiden, wie schnell sie Mails beantworten?



Am PC
Aufgrund seines Weisungsrechts kann der Arbeitgeber Vorgaben machen, wie schnell Mitarbeitende Mails beantworten sollten.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Jede E-Mail muss in spätestens 15 Minuten beantwortet sein.» Ob eine solche Regel die Effizienz am Arbeitsplatz steigert, würde der ein oder andere vermutlich anzweifeln.

Aber wie sieht es rechtlich aus? Können Führungskräfte bestimmen, nach welcher Zeit eine E-Mail beantwortet sein muss?

Prinzipiell schon. «Im Rahmen seines Weisungsrechts kann der Arbeitgeber konkrete Vorgaben machen», erklärt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin. Allerdings müssen diese Vorgaben vom Arbeitnehmer innerhalb der vertraglich geschuldeten Arbeitszeit auch erfüllbar sein.

Auch im Homeoffice gäbe es keine grundsätzlichen Besonderheiten gegenüber der Erbringung der Arbeitsleistung beim Arbeitgeber vor Ort.

Was aber, wenn sich gar nicht umsetzen lässt, was sich die Chefin in den Kopf gesetzt hat? Wer merkt, dass sich bestimmte Vorgaben gar nicht einhalten lassen, sollte das dem Arbeitgeber nachweisbar mitteilen, rät der Fachanwalt.

© dpa-infocom, dpa:201016-99-969401/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2020
04:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitsrecht Direktionsrecht Vorgesetzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arbeiten im Homeoffice

26.10.2020

Darf der Arbeitgeber das Homeoffice kontrollieren?

Vertrauen muss sein, Kontrolle ist besser? Geht es den Arbeitgeber etwas an, wie seine Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten? » mehr

Justizia

04.08.2020

Arbeitgeber darf einen Wechsel ins Großraumbüro anordnen

Wo haben Beschäftigte zu arbeiten? Darüber darf in der Regel der Arbeitgeber entscheiden - auch dann, wenn es um den Umzug vom Einzel- in ein Großraumbüro geht. » mehr

Feierabendmeldung aus dem Homeoffice

14.09.2020

Darf der Chef die Arbeitszeiten im Homeoffice kontrollieren?

Arbeiten Beschäftigte jeden Tag im Betrieb, können Vorgesetzte leicht sehen, wer wann kommt und geht. Darf der Chef die Arbeitszeiten auch abfragen, wenn alle im Homeoffice sind? » mehr

Anspruch auf ein Zwischenzeugnis?

07.09.2020

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf ein Zwischenzeugnis?

Eine Beurteilung vom Arbeitgeber zeigt Beschäftigten, wo sie stehen. Kann man einfach beim Vorgesetzten anklopfen und um ein Zwischenzeugnis bitten? » mehr

Urlaub?

31.08.2020

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf unbezahlten Urlaub?

Die Urlaubstage sind schon alle verplant, aber die finanzielle Situation gut? Warum also nicht einen unbezahlten Urlaub machen, denkt sich da manch ein Arbeitnehmer. Aber dürfen sie das einfach so? » mehr

Mitarbeitergespräch

06.07.2020

Habe ich einen Anspruch auf ein Mitarbeiterjahresgespräch?

Sie wollen endlich mal mit Ihrer Führungskraft besprechen, wie sie Ihre Leistungen einschätzt und wo Ihr Weg im Unternehmen hingehen soll. Aber gibt es überhaupt einen Anspruch auf ein Jahresgespräch? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 10. 2020
04:23 Uhr



^