Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Darf ich meinen Hund ins Büro mitnehmen?

Ein Hund im Büro - in einigen Unternehmen ist dies Alltag. Was sollten Arbeitnehmer beachten, die ihren Vierbeiner mit zur Arbeit nehmen wollen? Wichtig ist vor allem: Es geht nicht ohne Zustimmung des Chefs.



Hund unter einem Schreibtisch
Bevor Arbeitnehmer ihren Hund einfach ins Büro mitnehmen, sollten sie erstmal ihre unmittelbaren Vorgesetzten fragen.   Foto: Markus Scholz

Wer einen Hund hat, lässt ihn nicht gerne allein zu Hause. Die Lösung könnte lauten: das Tier einfach ins Büro mitnehmen. Aus der Sicht so mancher Kollegen verbessert er sogar das Büroklima.

Doch andere finden vielleicht, dass der Hund stinkt oder sie haben sogar Angst vor dem Vierbeiner. Dürfen Arbeitnehmer trotzdem ihren Hund ins Büro mitnehmen?

«Da sollten Arbeitnehmer erstmal den Chef und den unmittelbaren Vorgesetzten fragen», rät Jürgen Markowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. Denn laut Gesetz (Paragraf 106, Gewerbeordnung) darf der Chef nicht nur Ort und Zeit der Arbeit bestimmen, sondern auch Ordnung und Verhalten im Betrieb, also auch, was man an den Arbeitsplatz mitnehmen darf. Wer sein Tier also einfach mitbringt - ohne Zustimmung - riskiert eine Abmahnung und bei Wiederholung sogar eine Kündigung, warnt Markowski.

Stimmt der Chef zu, sollte man auch seine Kollegen und andere Mitarbeiter fragen und mit ihnen klare Regeln abstimmen. «Das ist nicht nur höflich, sondern auch nötig. Denn unter Umständen ist jemand allergisch oder hat furchtbar Angst vor dem Hund», sagt Markowski. Dazu gehört auch, abzuklären, wo sich der Hund genau aufhalten darf und ob er sich dort frei ohne Leine bewegen darf. «In einigen Bereichen sind Tiere klar ausgeschlossen, etwa in der Lebensmittelproduktion oder am Fließband - teils aus hygienischen und teils aus Arbeitsschutzgründen.»

Auch wenn es bereits mehrere Hunde im Büro gibt, haben Mitarbeiter keinen Anspruch darauf, ihr Tier mitzubringen. «Dann kann es leichter sein, aber es bleibt eine individuelle Entscheidung des Chefs.» Schließlich muss der Hund auch von der Größe, dem Temperament und der Erziehung her in die Gruppe passen. Und die Chemie zu den anderen Tieren muss stimmen - bringt ein Hund Unruhe in die Gruppe, muss er zu Hause bleiben. Das gilt auch, wenn das Tier stark haart oder gefährlich wirkt.

Zu guter Letzt rät Markowski, eine Tierhalterhaftpflicht abzuschließen. Denn wenn der Hund etwa am Kabel knabbert und dadurch den Zentralserver für einige Zeit lahmlegt, kann das unter Umständen teuer werden. «Klären Sie vorher beim Versicherer ab, ob Schäden, die das Tier im Büro verursacht, auch abgedeckt sind.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Arbeitsrecht Büros
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Musikhören am Arbeitsplatz

16.04.2018

Darf ich bei der Arbeit im Büro Musik hören?

Ist der Arbeitsalltag zu eintönig, sorgen einige Arbeitnehmer gern mit Musik für etwas Abwechslung. Doch ist das überhaupt erlaubt? Eine Fachanwältin gibt Antwort. » mehr

Arbeitszeugnis

31.10.2018

Arbeitszeugnis muss nicht vom obersten Chef ausgestellt sein

Das Arbeitszeugnis gilt als wichtiges Dokument, das den weiteren beruflichen Werdegang eines Arbeitnehmers maßgeblich beeinflusst. Aber wer darf ein solches Dokument eigentlich unterschreiben? Damit hat sich das Landesar... » mehr

Jürgen Markowski

17.10.2018

Darf ich meinem Kind meinen Arbeitsplatz zeigen?

Wenn Kinder sich für den Job ihrer Eltern interessieren, kann es schön sein, sie mal zur Arbeit mitzunehmen. Doch aufgepasst, einen gesetzlichen Anspruch, dem Nachwuchs den Arbeitsplatz zu zeigen, haben Beschäftigte nich... » mehr

Beerdigung

18.09.2018

Muss mein Arbeitgeber mir für eine Beerdigung freigeben?

Beisetzungen finden nur selten außerhalb von normalen Arbeitszeiten statt. Gesetzlich stehen Arbeitnehmern freie Tage aber nur in bestimmten Fällen zu. Dabei kommt es auf das Verhältnis des Mitarbeiters zum Verstorbenen ... » mehr

Posteingang

03.09.2018

Darf der Chef auf alle E-Mails zugreifen?

Manchmal fallen Arbeitnehmer für längere Zeit aus. Einige Chefs wollen dann auf deren E-Mail-Postfach zugreifen. Ob sie das dürfen, hängt von der Regelung im Betrieb ab. » mehr

Weiterbildung

27.08.2018

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf eine Weiterbildung?

Die Arbeitswelt verändert sich stetig, und damit auch die Anforderungen an Arbeitnehmer. Doch ein allgemeiner Anspruch auf eine betriebliche Weiterbildung besteht für viele Angestellte oft nicht, einige Ausnahmen gibt es... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2018
05:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".