Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Habe ich ein Recht auf Arbeit von Zuhause aus?

Beschäftigungsverhältnisse werden immer flexibler. Viele Arbeitnehmer sind heute nicht mehr an feste Arbeitszeiten- oder Orte gebunden. So ist das Homeoffice inzwischen keine Seltenheit mehr - aber hat deshalb jeder Arbeitnehmer Anspruch darauf?



Homeoffice
Die Arbeit von Zuhause, genannt Homeoffice, ist für viele Arbeitnehmer zunehmend attraktiv.   Foto: Daniel Naupold

Kein nerviges Pendeln, keine störenden Kollegen, und nie wieder Pakete beim Nachbarn abholen: Zu Hause zu arbeiten hat viele Vorteile - aber längst nicht jeder Arbeitgeber gestattet ein solches Arbeitsverhältnis. Habe ich ein Recht auf das Homeoffice?

Ganz klar: Nein, sagt Barbara Reinhard, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. «Das Homeoffice ist eine Betriebsstätte des Arbeitgebers. Ob er die einrichtet oder nicht, ist seine eigene unternehmerische Entscheidung.» Denn schließlich kommen damit auch Kosten und Risiken auf den Arbeitgeber zu: So muss er sich beispielsweise auch im Homeoffice um den Arbeitsschutz kümmern und eventuell Teile der Nebenkosten des Mitarbeiters übernehmen.

Einen Rechtsanspruch auf die Einrichtung eine Homeoffice haben Angestellte damit nicht - oder höchstens dann, wenn es einen Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung mit entsprechenden Regeln gibt. Ausnahmen gelten nicht einmal dann, wenn der Kollege zwar noch arbeiten kann, es krankheitsbedingt aber nicht mehr ins Büro schafft: Auch deshalb muss der Arbeitgeber nicht gleich ein Homeoffice einrichten.

Komplizierter wird es bei der Frage, ob der Arbeitgeber Mitarbeiter im Homeoffice wieder zurückholen kann. Denn das betrifft eigentlich zwei Fragen: die Betriebsstätte im Zuhause des Arbeitnehmers - und dessen Aufenthalt dort. «Über die Betriebsstätte gibt es im Idealfall eine vertragliche Vereinbarung, da gelten dann die entsprechenden Regeln zur Kündigung», erklärt Reinhard. «Und die Rückkehr des Arbeitnehmers ins Büro ist mangels bindender Vertragszusagen dann rechtlich eine Versetzung - da gelten die gleichen Regeln wie sonst auch.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2018
04:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsrecht Arbeitszeit Beschäftigungsverhältnisse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Beerdigung

18.09.2018

Muss mein Arbeitgeber mir für eine Beerdigung freigeben?

Beisetzungen finden nur selten außerhalb von normalen Arbeitszeiten statt. Gesetzlich stehen Arbeitnehmern freie Tage aber nur in bestimmten Fällen zu. Dabei kommt es auf das Verhältnis des Mitarbeiters zum Verstorbenen ... » mehr

Jürgen Markowski

21.05.2018

Darf der Chef ausnahmsweise Nachtschichten anordnen?

Viele Menschen haben feste Arbeitszeiten, die in einem Arbeitsvertrag geregelt sind. Aber wie ist zu verfahren, wenn dringend eine Aufgabe erledigt werden muss und damit Arbeitszeit in der Nacht oder am Wochenende anfäll... » mehr

Fachanwalt für Arbeitsrecht

12.02.2018

Komme ich früher aus einer langen Kündigungsfrist raus?

Man hat ein tolles neues Jobangebot bekommen, steckt aber noch in einem Arbeitsverhältnis. Vertraglich vereinbarte Kündigungsfristen kann keiner so leicht umgehen. Was können Arbeitnehmer tun? » mehr

Jürgen Markowski

13.08.2018

Muss der Chef Beschäftigte fürs Ehrenamt freistellen?

Einige sind neben ihrem Beruf auch ehrenamtlich tätig. Manchmal müssen sie sogar während ihrer Arbeitszeit einspringen. Doch der Chef ist nicht in jedem Fall zur Freistellung verpflichtet. » mehr

Posteingang

03.09.2018

Darf der Chef auf alle E-Mails zugreifen?

Manchmal fallen Arbeitnehmer für längere Zeit aus. Einige Chefs wollen dann auf deren E-Mail-Postfach zugreifen. Ob sie das dürfen, hängt von der Regelung im Betrieb ab. » mehr

Public Viewing während der Arbeitszeit

26.06.2018

Darf ich am Arbeitsplatz Fußball schauen?

Viele WM-Spiele fallen in die reguläre Arbeitszeit. Geguckt oder gehört werden dürfen die Spiele nur, wenn dies der Arbeitgeber ausdrücklich erlaubt. Der Live-Ticker bietet die einzig diskrete Möglichkeit während der Arb... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2018
04:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".