Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Schutzausrüstung hält nicht für immer

Der Körper braucht bei bestimmten Berufen besonderen Schutz. Dazu gibt es Vorschriften für die Ausrüstung. Wie lange Beschäftigte sie benutzen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab.



Schweißarbeiten
Zur Haltbarkeit von Schutzausrüstung im Job gibt es genaue Vorgaben.   Foto: Robert Schlesinger/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Handschuhe, Sicherheitsschuhe oder Gehörschutz: Bei vielen Berufen geht es nicht ohne persönliche Schutzausrüstung. Die Einzelteile der Ausrüstung dürfen Berufstätige aber nur über einen bestimmten Zeitraum verwenden.

Diese vom Hersteller vorgegebenen Zeitspannen gelten nur, wenn die Schutzausrüstung immer vorschriftsmäßig gereinigt wird. Darauf weist die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro (BG ETEM) hin.

Vielfach dürfen zum Beispiel nur Industriewäschereien Schutzkleidung reinigen. Beim Gehörschutz, einem individuell angefertigten Ohrstück (Otoplastik) etwa, kommt ein weiterer Aspekt hinzu: Dieser verschleißt nicht nur mit der Zeit, auch die Anatomie des Ohrs verändert sich über die Jahre. Das Ohrteil sollte der BG ETEM zufolge etwa alle vier Jahre neu angepasst werden.

Grundsätzlich kommt es mit Blick auf die Haltbarkeit auch immer darauf an, bei welchen Tätigkeiten Beschäftigte die Schutzausrüstung tragen. Bei Handschuhen spielt es beispielsweise eine Rolle, mit welchen Gefahrstoffen man in Kontakt kommt und wie schnell die Moleküle des Stoffs von der Handschuhaußenseite ins Innere gelangen. Mitunter liege die maximale Tragedauer hier nur im Minutenbereich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2020
12:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Beruf und Karriere Berufe Berufsgenossenschaften Berufstätige Gefährliche Stoffe Moleküle Schutz Schutz- und Sicherheitsausrüstungen Schutzkleidung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Karrierefrust im Büro

20.02.2020

Warum kopfloses Kündigen riskant ist

Einfach nur weg hier: Dieser Wunsch ist bei Beschäftigten oft so stark, dass sie ihren Job aufgeben - ohne wirklich über eine Alternative nachgedacht zu haben. Keine gute Idee, sagen Experten. » mehr

Gequetschter Ball

25.11.2019

Was im Umgang mit schwierigen Kunden hilft

Beschwerden, Ungeduld, Unfreundlichkeiten - die Arbeit mit Kunden ist nicht leicht. Dann stauen sich auch bei Beschäftigten Frust und Ärger an. Was dient als Ventil? » mehr

Frau auf Dienstreise im Hotel

18.10.2019

Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im Zusammenhang zum Beruf steht. » mehr

Übergabe-Mail

15.05.2019

Den Urlaub in der Firma rechtzeitig kommunizieren

So richtig abschalten: Damit Ihnen die Arbeit nicht in den Urlaub folgt, ist eine gute Vorbereitung der Abwesenheit ratsam. Das beginnt beim Einweisen der Vertretung und endet bei der Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Account. » mehr

Gipsbein

13.02.2020

Sturz auf Volksfest ist kein Arbeitsunfall

Ein geselliger Abend mit den Kollegen steht unter dem Schutz der Unfallversicherung, oder? Nein. Dieser Schutz gilt auch bei einer Dienstreise nicht dauerhaft, wie ein Urteil zeigt. Was gilt genau? » mehr

Mutter im Homeoffice

16.03.2020

Muss ich trotz Kinderbetreuung weiterarbeiten?

Millionen berufstätige Eltern müssen aufgrund der Corona-Einschränkungen ihre Kinder betreuen. Kann der Arbeitgeber sie zwingen, weiter zu arbeiten? Die wichtigsten rechtlichen Regeln. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2020
12:53 Uhr



^