Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Wann ist ein Hund im Büro erlaubt?

Wer seinen Hund regelmäßig mit ins Büro nehmen möchte, sollte vorab ein paar Dinge sicherstellen. Zum Beispiel ist es wichtig, dass der Chef und die Kollegen mitmachen. Außerdem sollte der Hund geeignet sein.



Hund im Büro
Wer seinen Hund mit ins Büro bringt, sollte das vorher mit Chef und Kollegen absprechen. Auch ein Rückzugsort für den Vierbeiner ist wichtig.   Foto: Markus Scholz/dpa-tmn

Ein Hund im Büro kann für gutes Arbeitsklima sorgen. Wer sein Haustier mitnehmen möchte, sollte aber immer zuerst klären, ob der Chef oder die Unternehmensleitung sowie die Kollegen einverstanden sind.

Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) weist auf ihrem Blog «Gibmirnull» darauf hin, dass man etwa klären sollte, ob es Mitarbeiter gibt, die Allergien oder Angst vor Hunden haben. Die Tierbesitzer sollten sich zudem im Klaren darüber sein, ob ihr Schützling wirklich bürotauglich ist. Kann das Tier für längere Zeit still sitzen oder liegen - ohne ständig zu bellen und wild umherzulaufen? Am besten hat der Hund auch im Büro einen eigenen Rückzugsort.

Außerdem gilt: In Verkaufsräumen oder Lager- und Produktionshallen haben Hunde nichts zu suchen. Hygienevorschriften sowie das Wohl des Tieres stehen hier im Vordergrund. Nicht zuletzt rät die BGHW zu einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung - falls der Hund im Büro doch mal etwas anknabbern sollte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 07. 2019
16:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufsgenossenschaften Büros Haushunde Haustiere Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kommunikation unter Kollegen

12.07.2019

In drei Schritten zur gelungenen Kommunikation

Für Betriebe kann es fatale Folgen haben, wenn die Mitarbeiter aneinander vorbeireden. Auch das Arbeitsklima ist dann häufig stark belastet. Eine Buchstabenkombination hilft, die Kommunikation zu verbessern. » mehr

Auszeit in der Mittagspause

11.06.2019

Verzicht auf Pausen steigert nicht die Produktivität

Aus Angst ihr Pensum nicht zu schaffen, machen viele Arbeitnehmer keine Pause. Warum das die falsche Strategie ist, erklärt eine Psychologin. » mehr

Pflegerin

04.06.2019

Was hilft Pflege-Beschäftigten bei Gewalt-Konfrontation?

Verbale oder körperliche Gewalt - für Beschäftigte in Krankenhäusern und der Pflege ist das keine Seltenheit. » mehr

Bürohund

24.01.2018

Regeln rund um den Bürohund schriftlich festhalten

Hunde sind im Büro eher selten. Manche Arbeitnehmer dürfen ihren Vierbeiner dennoch mitbringen. Um sich Probleme zu ersparen, sollten sie einen separaten Vertrag mit ihrem Chef abschließen. » mehr

Bürohunde brauchen Übung

03.09.2018

Alltag mit Bürohunden: «Arbeit ist kein Partytermin»

Den Hund mit ins Büro bringen zu können, scheint für viele Hundehalter die ideale Lösung zu sein. Damit der Arbeitsalltag mit Vierbeiner zum Erfolg wird, sollten sie jedoch einiges bedenken. Ein Hundetrainer gibt Tipps. » mehr

Übergabe-Mail

15.05.2019

Den Urlaub in der Firma rechtzeitig kommunizieren

So richtig abschalten: Damit Ihnen die Arbeit nicht in den Urlaub folgt, ist eine gute Vorbereitung der Abwesenheit ratsam. Das beginnt beim Einweisen der Vertretung und endet bei der Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Account. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 07. 2019
16:19 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".