Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Arbeit am Wochenende muss nicht immer schlecht sein

Wer freitags nach Feierabend noch Aufgaben im Job zu erledigen hat, kann nicht entspannt ins Wochenende starten. Dennoch ist es nicht immer ratsam, sie bis Montag aufzuschieben.



Im Beruf
Wer Probleme hat, am Wochenende abzuschalten, der sollte Übergangsrituale pflegen. Etwa eine Liste mit unerledigten Aufgaben am Ende des Arbeitstags.   Foto: Frank Rumpenhorst

Freitagabend und die Präsentation, die längst fertig sein sollte, steht noch immer nicht. Sollten Berufstätige die Aufgabe bis Montag liegen lassen oder doch mit ins Wochenende nehmen?

Manchmal kann es sogar gut sein, Aufgaben zu Hause zu erledigen. Denn wer sonst ständig an seine offenen To-dos denkt, tut der eigenen Erholung nichts Gutes. Das erklärt der Organisationspsychologe Oliver Weigelt von der Universität Rostock in der Zeitschrift «topeins» ( Ausgabe 03/2019 ) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Zwar werde Arbeit in der Freizeit von den meisten als etwas Negatives gesehen. Eine unerledigte Aufgabe liegen zu lassen, verursache aber ebenso ein schlechtes Gefühl. Erleben Beschäftigte am Wochenende einen entscheidenden Fortschritt, weil sie ein To-do fertigstellen, hebe das die negativen Gefühle auf. Erholen können sie sich dann trotzdem, so der Experte.

Wer Probleme hat, am Wochenende abzuschalten, der sollte Übergangsrituale pflegen. Etwa eine Liste mit unerledigten Aufgaben am Ende des Arbeitstags. Darauf notieren Beschäftigte den Weg, wie sie diese in den kommenden Tagen lösen können. Das mache den Kopf frei für das Wochenende.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2019
10:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Arbeitnehmer Beruf und Karriere Berufstätige Gesetzliche Unfallversicherung Unfallversicherungen Universität Rostock
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mindestens vier Stunden am Stück

30.09.2019

Bei Schichtarbeit feste Schlafenszeiten einplanen

Arbeiten, wenn andere schlafen - und dann schlafen, wenn die zur Arbeit gehen? Das kann für den Körper eine große Umstellung sein. Schichtarbeiter können aber einiges dafür tun, dass diese gelingt. » mehr

Entspannter durch den Arbeitstag

04.09.2019

Wie sich Achtsamkeit ins Berufsleben integrieren lässt

Statt von einer Aufgabe zur anderen zu springen, ist es produktiver sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wer mit kleinen Schritten Achtsamkeit übt, kann diese Fähigkeit im Job fördern. » mehr

Übergabe-Mail

15.05.2019

Den Urlaub in der Firma rechtzeitig kommunizieren

So richtig abschalten: Damit Ihnen die Arbeit nicht in den Urlaub folgt, ist eine gute Vorbereitung der Abwesenheit ratsam. Das beginnt beim Einweisen der Vertretung und endet bei der Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Account. » mehr

Arbeiten mit dem Flurförderzeug

29.08.2019

Beim Arbeiten im Einzelhandel auf richtige Ausrüstung achten

Routine fördert die Sicherheit? Stimmt nicht. Laut einer Studie kommt es im Einzelhandel besonders bei sich wiederholenden Arbeiten zu Unfällen. Aber wie schützt man sich am besten vor Verletzungen? » mehr

Madeleine Leitner

13.05.2019

Wie wir Erfüllung im Job finden

Wer seinen Job als sinnlos empfindet, lebt ungesund. Doch wann ist ein Job sinnvoll - oder fühlt sich wenigstens so an? Und wie motiviert man sich für vermeintlich sinnlose Tätigkeiten? Experten geben Antworten. » mehr

Ute Bölke

07.10.2019

Jobhopping kommt meist nicht gut an

Ständig von einem Arbeitgeber zum nächsten? Davon raten Experten ab. Im Beruf ist eher Beständigkeit erwünscht. Häufige Wechsel wecken Misstrauen - bergen manchmal aber auch Chancen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2019
10:52 Uhr



^